Montag , 24 Januar 2022
Startseite | Nordamerika | USA (Seite 3)

USA



Kiffer sorgen für Tourismus-Boom in Colorado

61 Prozent mehr Zimmer-Anfragen zum Cannabis-Tag in Denver Seit das Kiffen Im Jänner 2014 in Colorado freigegeben wurde, erfreut sich der US-Bundesstaat wachsender Beliebtheit bei Reisenden. Der Rocky-Mountain-State hat toursitisch immerhin Einiges zu bieten, aber seit man Marihuana dort legal kaufen kann, boomt der Fremdenverkehr noch mehr. Der 20. April ist der „Cannabis-Tag“, der in Denver mit zahlreichen Kulturveranstaltungen offiziell gefeiert wird. Die Nachfrage nach Hotelzimmern ist hierdurch um 61 Prozent gestiegen, gemessen an den Suchanfragen auf dem weltweit meistbesuchten Hotelbuchungsportal www.hotels.com für einen Check-in zwischen dem 17. und 20. April im Vergleich zum Vorjahr. Am sogenannten „420 day“ wird Mehr lesen »

Street-Art-Mural, Downtown Los Angeles, Kalifornien, USA

Los Angeles ist immer schon eine hippe City gewesen – und das gilt natürlich auch für Street-Art-Künstler. Auch hier gilt, was in anderen Citys in Sachen Kunst-im-öffentlichen-Raum der Fall ist: Viele der Werke verschwinden mit der Zeit, obwohl gerade große Murals in Los Angeles länger Bestand haben. Da die Stadt der Engel mit ihren unendlichen Sub-Urbs wie ein Haufen verrücktgewordener Dörfer wirkt, ist natürlich auch die Ausdehnung gewaltig groß. Wer Zeit hat, sollte einfach mit dem Auto kreuz und quer herumkurven und sich umsehen…..es gibt ein paar ziemlich coole Neighborhoods – etwa Santa Monica, West Los Angeles, Venice und Venice Mehr lesen »

Bryce Canyon, Utah, USA

Ich habe es immer so sehr geliebt, mit dem Auto durch die USA zu fahren und von einem Naturschauspiel zum nächsten zu kommen. Im South-West und entlang der Westküste ist die Landschaft vielfältig und sehr abwechslungsreich. Es ist fast egal, welche Straße man hier nimmt. Wer wenig Zeit hat, sollte sich allerdings schon eine Route zurechtlegen – das gilt im Sommer, wo viele unterwegs sind, genauso wie für den Winter, wo einige der Passstraßen wegen Schnee ohnehin gesperrrt sind. Ich habe die Region übrigens zwei Mal im Winter besucht und es sehr genossen, da ich in vielen Nationalparks ziemlich alleine Mehr lesen »

Nighttime, 9th Ave/West 46th St, New York City, USA

New York – the city that doesn’t sleep. Well, heute trifft das auf mehr Städte zu, als man glauben würde. Aber New York hat einen besoneren Reiz und den hat es nicht verloren, sondern immer noch. Das Bild entstand als Serie „der letzte Abend“ am der Ecke 9th Ave mit der 46th St. W – am Tisch eines Burgerladens (nein kein Massenabfertigungslokal). Ich wollte einfach nur die Bewegungen der Straßenkreuzung einfangen. Dabei entstand dieses Bild – das das Lieblingsbild dieses Abends wurde. Ich kann nur jedem empfehlen, nach New York zu reisen und sich dort umzuschauen……es gibt wirklich was zu Mehr lesen »

Jet Traffic-Jam, JFK-Airport, New York

Warum haben Flugzeuge eigentlich Verspätung? Dieses Bild gibt eine Antwort. Es ist genauso, wie wenn man mit dem Auto unterwegs ist und im Stau steht. Die Auto-Stau-Bilder  kommen jetzt nicht, dafür aber dieses Bildchen vom JFK-Airport in New York mit der Silhouette der Metropole im Hintergrund.  Gut, dass ich zu diesem Zeitpunkt noch im Terminal-Gebäude war, denn mein Flieger hatte dann auch Verspätung, aber solche Sachen vergisst man meist, denn die schönen Eindrücke sind die, die bleiben. Und New York ist großartig – in jeglicher Hinsicht! Mehr lesen »

Grand Canyon National Park, Arizona, USA

Wenn von Großlandschaften die Rede ist, darf er nicht fehlen. Der Grand Canyon National Park ist der berühmteste Nationalpark der USA . Es lohnt sich, ihn auch mehrmals zu besuchen. Beste Jahreszeit – meinen viele – sind November bis März, denn dann ist die Sicht am klarsten. Im Winter ist der Abstieg zum Colorado River nicht möglich, dafür ist die Lufttemperatur deutlich kühler als in den Sommermonaten, wo darüber hinaus auch noch erhöhte Waldbrandgefahr besteht. Der große Canyon ist jedenfalls ein großartiges Reiseziel – und das wollen wir hier bestätigen. Großes Plus ist übrigens die unglaubliche Zahl von Nationalparks und Mehr lesen »

ZZYZX ROAD, Mojave Desert, Kalifornien, USA

Der Hochstapler, Kurpfuscher und selbsternannte Pfarrer Curtis Howe Springer gründete mitten in der kalifornischen Mojavewüste den Ort mit dem unaussprechlichen Namen. Wer einmal von der Interstate-15 nach ZZYZX ROAD abgefahren ist, wird feststellen, dass von dem Komplex aus Heilbad, Hotel, Kirche, Radiostation und Flugplatz nichts mehr übrig ist. Seit einigen Jahren betreibt die California State University dort ein Wüstenforschungszentrum. Der Name wurde 1984 durch das US Board on Geographic Names bestätigt und stellte zum damaligen Zeitpunkt (2006) unter allen bestätigten Ortsnamen Amerikas den letzten im Alphabet dar. Weitere Informationen: http://www.nps.gov/moja/planyourvisit/zzyzx.htm   Mehr lesen »

Grand Central Terminal, New York City, USA

An der Ecke 42nd St. und Park Ave. liegt die Grand Central Station. Der 1913 eröffnete Kopfbahnhof ist der größte Bahnhof der Welt. Anlässlich des 100. Jahrestags seiner Eröffnung wurde das Bauwerk am 1. Februar 2013 von der American Society of Civil Engineers in die Liste der geschichtlichen Meilensteine der Ingenieurbaukunst aufgenommen. Ein Besuch der gewaltigen Schalterhalle ist wirklich empfehlenswert. Weitere Informationen: http://www.grandcentralterminal.com Mehr lesen »

Venice Beach in Santa Monica, USA

Venice Beach in Santa Monica - USA

California Dreaming: Vom Venice Beach, wo man sich gerne von seiner sonnigsten Seite zeigt, kann man sowohl Richtung Süden als auch nach Norden Strandwandern. Am Wochenende ist Venice Beach ein Stell-Dich-Ein für Hipsters – und jene, die diese gerne betrachten. Eindrucksvoll ist der Blick zum Santa Monica Pier mit dem Riesenrad Mehr lesen »