Dienstag , 13 November 2018
Startseite | Europa | Österreich

Österreich



Herbst-Morgen vor den Toren von Wien, Niederösterreich

Ich bin immer noch der Meinung, dass man, wenn man am Flugzeugfenster sitzt, wirklich tolle Sachen sehen kann. Das mag nicht immer der Fall sein, aber doch hin und wieder. Vor allem die Lande- und Startvorgänge erlauben eine wunderbare Sicht auf die umliegende Landschaft. Das gilt auch für Stimmungen – obwohl man da mit der Belichtung etwas spielen muss. Der Landeanflug auf Wien am Morgen eines Herbsttages war insoferne außergewöhnlich als dass das fahle Morgenlicht nur schwer durch die Nebelfelder drang. Zuerst erschien die ganze Landschaft in Schwarz-Weiß und nach und nach kamen Farben hinzu. Je näher wir der Erde Mehr lesen »

Straßenbahn in Gmunden, Traunsee, Oberösterreich

Seit 1894 fährt die ursprünglich als Lokalbahn konzipierte ELBG (Elektrische Lokalbahn Gmunden) auf einer rund 2,5 km langen Trasse. Die Meter-Spurbahn wurde 1938 zur Strassenbahn umfunktioniert. 1975 wurden weitere 300m Gleise abgetragen, sodass die Bahn auch als weitweit kürzeste Strassenbahnlinie galt. Weltrekordverdächtig ist in diesem Zusammenhang aber auch die Tatsache, dass die Bahn wegen ihrer 10-prozentigen Steigung auch als steilste Adhäsionsbahn der Welt gilt. Eigentlich galt die Straßenbahn in den späten 1970er-Jahren als Auslaufmodell. Vielfach wurde ihr Ende apostrophiert. Doch die Zahl der Fürsprecher war sehr groß und zT sehr prominent. So galt der Literat Thomas Bernhard als einer der Mehr lesen »

Hauptbahnhof Wien, Wien

Der neue Wiener Hauptbahnhof war schon mehrmals – auch während seiner Entstehungsgeschichte – hier im Blog vertreten. Die äußerst gewagte, und großartig gestaltete Konzeption vermittelt den Eindruck des schwebenden Dachteils. Wie bereits zuvor erwähnt, gab es Pläne für die Errichtung eines Zentralbahnhofs schon seit 1870. Es sollte allerdings weit mehr als 100 Jahre dauern, ehe dieses Konzept zur Realität wurde. Im Dezember 2016 wurde der Bahnhof mit seinen zehn Gleisen eröffnet, nachdem er bereits ein halbes Jahr zuvor in Teilbetrieb ging. Mittlerweile frequentieren täglich 145.000 Passagiere den Bahnhof, auf dem täglich 1.100 Züge halten. Der Wiener Hauptabhnahof ist damit der Mehr lesen »

Entlang der Westbahn, Oberösterreich

Wenn die Bahn durch die Landschaft braust und sich dem Fahrgast Bilder einer Landschaft zeigen, die schön und lieblich ist, dann will man gerne wissen, wo das ist. Nun ich weiß es nicht. Es war knapp nach der Grenze von Salzburg nach Oberösterreich – etwa 15 Minuten vor Attnang Puchheim. Dort eröffneten sich diese Ausblicke eines wunderbaren Spätsommertages. Trotz der Tatsache, dass ich diese Strecken fast 100 mal gefahren bin, sitze ich gerne am Fenster und beobachte die vorbeiziehenden Landstriche. Und es ist natürlich nicht egal, ob man auf der rechten oder linken Seite sitzt. Im Laufe des Jahres verändert Mehr lesen »

Burg Falkenstein, Obervellach, Mölltal, Kärnten, Österreich

Hoch über dem Mölltal in der Gemeinde Obervellach befindet sich die Burg Falkenstein. Von der Tauernbahn aus, sieht man erst, wie majestätisch sie eigentlich liegt. Von der gleichnamigen Bahnbrücke, die zu den größsten ihrer Art in Österreich zählt, bekommt man einen zumindest einen Eindruck davon. Mittlerweile brausen die Züge der Tauernbahn hier mit 90 kmh über die knapp 400 m lange und 90m hohe Bahnbrücke. Wer also einen Schnappschuss von der Burg anfertigen will, muss dementsprechend schnell reagieren. Blicke aus dem Bahnfenster sind durch die mittlerweile höheren Geschwindigkeiten zunehmend kurze Blickabrisse – und sind auch aufgrund der Verspiegelungen der Zugsfenster Mehr lesen »

Schloss Ort, Traunsee, Gmunden, Oberösterreich

Schloss Ort

Spätestens seit der TV-Serie „Schlosshotel Orth“ ist dieses Seeschloss am Traunsee in aller Munde – und zwar weit über die Grenzen des Landes hinaus. Immerhin beglückte man das Publikum mit insgesamt 144 Folgen Mini-Drama. Gleich vorweg: Ein Hotel gibt es hier nicht, aber eine Gastwirtschaft und einen Souvenirladen. Die Kulisse wird auch gerne als Hochzeitslocation genutzt – daher hat man auch gleich ein wenig vorgesorgt und JA-Schilder angefertigt. Die Bausubstanz, die man heute zu Gesicht bekommt, stammt aus den 1630er Jahren. Denn da wurde das Seeschloss nach Erbfolge-Streitigkeiten in seiner jetzigen Art wiedererrichtet. Das gilt übrigens auch für das Landschloss Mehr lesen »

Herbstmorgen, Warten auf Straßenbahn, Wien

Es gibt ein Murphy’sches Gesetz das besagt, dass je schlechter das Wetter ist, desto länger muss man auf die Öffis warten. Natürlich ist das Quatsch, denn wenn es stürmt und regnet, dann kommen einem 10 Minuten oft wie eine Stunde vor. Das hat allerdings mit dem körperlichen Unwohlsein zu tun. Trotz der Tatsache, dass Wien eine wunderbare Stadt ist – sind die hier herrschenden kalten Winde, die vor allem im Herbst und Winter durch Mark und Bein gehen – gewöhnungsbedürftig. Man sollte angesichts des vorherrschenden Sommers sich dessen bewusst werden, dass es hierzulande auch einen Winter und Herbst gibt und Mehr lesen »

Dürers Hase, Graffiti am Donaukanal, Wien

Regelmäßig arbeite ich hier die Street-Art-Impressionen am Wiener Donaukanal ab. Und man sollte nicht den Fehelr begehen, die jeweiligen Graffiti zu suchen, denn das könnte enttäuschend sein – da ihr Leben vielfach nur ganz kurz ist. Die Blogeinträge über die Street-Art sind sozusagen ein Momentum, das diese Kunstwerke dokumentiert. Einige Wiener finden an den großflächigen Graffiti keinen so rechten Gefallen. Andere hingegen sind von der lebendigen Street-Art-Szene, die sich hier etabliert hat, begeistert. Es gibt sehr viel zu sehen und wer einmal etwas ausfindig gemacht hat, sollte das schnell fotografieren, weil es möglicherweise ganz bald wieder verschwunden ist. Die Kurzlebigkeit Mehr lesen »

Vokalistin Nikki Yanofsky, Rathausplatz Wien, Wien

Auch Sängerin ist ein Beruf – und wenn hier immer „nur“ andere Brotberufe vorgestellt werden, gibt es heute einmal eine Künstlerin. Das hat aber auch noch einen anderen Grund. Anfang Juli geht nämlich in Wien das jährliche Jazzfest Wien über die Bühne. Und eine Veranstaltung findet immer am Rathausplatz – bei freiem Eintritt – statt. Nikki Yanofsky war vor einigen Jahren der Star beim Festival und ich durfte dabei fotografieren. Die 1994 in Montreal geborene Künstlerin, wurde schon bald als „musikalisches Wunderkind“ gefeiert, da sie bereits 2006 beim Montreal- Jazzfest mit ihrem Scatgesang auffiel. 2007 produzierte Tommy LiPuma das Compilation-Album Mehr lesen »

Rapsfeld bei Ulrichskirchen, Weinviertel, Niederösterreich

Das Weinviertel ist eine wunderbar schöne Region nördlich von Wien. Wer im Frühling hierher kommt, kann Tage der Blüte erleben. Und dann erstrahlt ein ganzes Feld in rapsgelb. Knapp vor den Toren der Stadt gelegen, ist das Wanderziel wirklich zum Greifen nahe. Ein ganz besonderer Ort ist Ulrichskirchen, denn von hier aus, gibt es einen großartigen Wanderweg durch Felder, Wiesen und Wälder. Die Ortschaften sind seit vielen Jahren ein wenig verwaist, denn viele der Dorfwirte haben mittlerweile ebenso ihre Tore geschlossen wie auch der Greisler (kleine Lebensmittelläden), die Postfilialen und die Raiffeisenbank. Es wurden zwar vermehrt Häuser errichtet, aber die Mehr lesen »