Mittwoch , 25 April 2018
Startseite | Asien | China

China



Gebet im Gungxiao-Tempel, Guangzhou, Guandong, China

Guangzhous ältester Tempel ist ein ganz spezieller Ort. Die extrem quirlige City mit den großen Vorstädten und fast 15 Mio. Einwohnern streckt sich immer weiter aus – und dennoch gibt es diese Orte der Stille. Und genau das ist dieser Tempel, der viele Ruhesuchende anzieht. Als ich das erste mal hier herkam – 2005 – war die Stadt noch deutlich kleiner und weniger hektisch als 2016. Und die umliegende Altastadt war größer und weitläufiger. Mein lieber Guide unterstrich das mit den Worten: „Der Bürgermeister von Guangzhou heisst Um-Bau.“ Treffender wäre der Name „Neu-Bau“. Der Guangxiao Tempel ist einer der ältesten Mehr lesen »

Fastfood-Restaurant in Macau, Macau, China

Fastfood-Lokale haben die Welt erobert – und einige der global agierenden Restaurantketten haben ganz offensichtlich den richtigen Geschmacksnerv der Menschen getroffen. Im Prinzip weiss jeder, dass das dort angebotene Essen in keiner Weise gesund ist und das Essen in Wirklichkeit nicht gut ist. dDennoch sprießen die Filialen dieser Konzerne wie Pilze aus dem Boden. Als ich 2000 in Malaysia war, eröffnete die 100. McDonalds Filiale mit Pomp und Trara. Man schrieb in allen Zeitungen darüber. Das Erstaunliche daran war, dass gerade in einem Land wie Malaysia, wo es grossartiges lokales Streetfood gab (Und immer noch gibt), dieses Essen auf so Mehr lesen »

Serviererin, Fisch-Restaurant, Sai Kung, Hongkong

Ich habe immer wieder davon geschwärmt, wie toll man in Hongkong essen kann, wenn man weiß wo und man am besten noch einen Local als Reiseführer mit hat. Dieses Fisch-Restaurant namens Chuen Kee in Sai Kung, Hongkong, war in jeglicher Hinsicht einzigartig: Dort gab es riesige Aquarien mit hunderten Kilos an Meeresfrüchten – vor allem Krustentieren sowie Muscheln und Meeresschnecken. Mein Guide hat das Essen für uns bestellt – im Wissen, dass ich alles verzehre, was man eben verzehren kann. Und ich habe darüber ausführlich berichtet. Die Arbeitsbedingungen für all jene, die hier tagtäglich hunderte (wenn nicht sogar tausend) Gäste Mehr lesen »

Ausflug von Frauen, Li-Garden, KaiPing, Guangdong, China

Die Landschaft in der Provinz Guangdong mag vielleicht nicht ganz so spektakulär sein wie anderswo in China – aber dafür ist man als Europäer fast überall der einzige Tourist. Ohne sprachkundigen Guide ist das natürlich eine Katastrophe, denn man versteht nichts – und kann demnach auch nichts in einem Restaurant bestellen. Ich hatte einen sehr tollen Guide, der nicht nur wie ein Lexikon über alles Bescheid wußte, sondern der auch meine Liebe zu den kulinarischen Genüssen teilte. Wir waren einen ganzen Tag lang – von Guangzhou aus – in Kaiping unterwegs. Kaiping ist wegen seiner Architektur weit über die Grenzen Mehr lesen »

Obsthändler an der Ostküste Taiwans, Taiwan

Ich liebe Taiwan – weil es hier eine atemberaubend schöne Landschaft gibt und weil die Menschen hier sehr dezent zurückhaltend, aber dennoch sehr freundlich sind. Taiwan muss man sich erarbeiten – wer nur ein paar Tage hier ist, kann diese Mentalität nicht erfassen und die Schönheit nicht wirklich erkennen. Manche sagen, Taiwan wäre das ‚kleine China‘, weil hier so viele Menschen aus anderen Teilen Festland-Chinas leben – aber das wäre so als würde man Wien als Klein-Österreich bezeichnen. Die Insel war ja ewig lange mit Festland-China verbunden. Wie immer das auch sein mag: Taiwans Ostküste ist jener Teil des Landes, Mehr lesen »

Hongkong aus dem Flugzeugfenster, Hongkong, China

Eine der faszinierendsten Städte der Welt ist Hongkong. Die ehemalige britische Kolonie in China gehört zu dem Boom-Cities Asiens – und ist eine Metropole, die niemals schläft. Für alle, die gerne beobachten und fotografieren, ist Hongkong ein echtes Dorado. Ausgerichtet und geplant nach der chinesischen Lehre der Elemente – dem Feng Shui – wurde Hongkong strategisch sehr günstig angelegt. Und Hongkong hat tatsächlich verschiedene Naturkatastrophen und Wirtschaftskrisen überstanden. In der Sonderverwaltungszone, die ein Teil Chinas ist, herrschen andere Gesetze wie am Festland. Das wurde deshalb so organisiert, um den Wirtschaftsstandort nicht zu gefährden. Für europäische Besucher hat das den postiven Mehr lesen »

Krokodil-Füsse im Spezialitäten-Restaurant, Guangzhou, China

Der Hang alles auszuprobieren und Lebensmittel nach deren Textur zuzubereiten, ist ein großes Thema in der Küche von Kanton. In der fruchtbaren Umgebung der Millionen-Metropole gibt es eigene Zuchten für Fische, Frösche, Sumpfschildkröten und Krebse. Wasserschlangen – eine Spezialität im Winter (weil diese nach chinesischer Medizin stark wärmen) – können allerdings nicht gezüchtet werden, verriet mein Guide. Die exotischen Teile – wie etwa Krokodilsfüsse – werden von einer Krokodilfarm in Thailand importiert. Dort züchtet man die Panzerechsen nämlich in erster Linie wegen ihres leders. Ausserdem sind nur die äußeren Extremitäten – also Füsse und Schwanzende – zart genug, um im Mehr lesen »

Lunch in einem Restaurant in Sai Kung, Hongkong

Neben meiner großen Affinität zu Singapur ist Hongkong auch eine meiner Top-Favoriten. Ich liebe es wie  man hier mit der Präsentation und der Zubereitung der Speisen umgeht. Ich war in diesem riesigen Seafood Restaurant eingeladen und mein Guide hat einfach wild bestellt. Neben den feinen Seafood-Gerichten bekam ich auch eine Speise serviert, die man von den heimischen China Restaurants her kennt: Süßsaures Schweinefleisch. Ich mag das eigentlich nicht, weil ich es von Europa aus als dicke pompige Sauce, die über gebackene Schweinefleischstücke geleert wird. Um zu verdeutlichen, wie das in Hongkong geschmeckt hat, habe ich ein großes Bild davon gemacht. Mehr lesen »

Kleinhändler in Guangzhou, Kanton, China

Guangzhou – besser bekannt unter dem Namen Kanton-City – hat mittlerweile rund 15 Mio. Einwohner. Die Stadt am Perlfluss liegt im Herzen einer der größten Industrieregionen Chinas. Die einst bäuerliche Struktur ist längst Vergangenheit. Heute werden in der Umgebung der Metropole Waren aller Art für die ganze Welt produziert. Die City wurde rigoros umgebaut: Fast alles Alte wurde plattgemacht und durch moderne Hochhäuser ersetzt. Doch in Vororten kommt immer noch das alte China zum Vorschein. In den Gassen und Straßen, wo man bei kleinen Händlern Waren kaufen  – oder auch nur reparieren lassen kann. Am Kuchen des Wohlstands naschen natürlich Mehr lesen »

Konfuziustempel (KongZiMiao), Taipeh, Taiwan

Der KongZiMiao gehört zu den größten Tempelanlagen Taipehs. Mit einem wunderschönen großen Garten ist auch dieser konfuzianische Tempel dem großen Vorbild von ChuFu in China nachempfunden. Ich war am frühen Abend hier – und vor den Schreinen waren Menschen ins Gebet vertieft und ließen sich nicht stören. Die ganze Szenerie war sehr entspannt und der Ort war geprägt von einer tiefen Stille. Wer je nach Taiwan fährt, sollte sich unbedingt auch den Tempeln widmen, denn hier kann man viel über die Spiritualität erfahren. Trotz der Tatsache, dass das Land hochmodern ist, haben sich die Menschen diese Tradition erhalten. Die Gebete Mehr lesen »