Dienstag , 13 November 2018
Startseite | Afrika

Afrika



Altstadt von Mindelo, Sao Vicente, Kapverden

Wir sind auf den Kapverden…..einem Archipel vor der westafrikanischen Küste. Der Name ‚grünes Kap‘ ist nicht zutreffend, denn die Inseln sind allesamt sehr trocken. Hauptstadt der Insel Sao Vicente ist Mindelo – mit knapp 80.000 Einwohnern ist es auch die zweitgrößte Stadt der Kapverden. Mindelo ist eine lebhafte und auch verruchte Hafenstadt, in der rund 98 Prozent der gesamten Bevölkerung der Insel leben. Der Hafen dieser lebendigen Stadt galt unter den Seefahrern als bester und sicherster des ganzen Archipels. Der Porto Grande war zudem auch der größte Hafen zwischen Lissabon und Kapstadt. Seit den Napoleonischen Kriegen, die vertraglich das Vorrecht Mehr lesen »

Kleiner Laden, Serrekunda, Gambia, Westafrika

Straßenszenen in Afrika gehören zu den spannendsten Dingen überhaupt: es tun sich kleine Geschichten auf, wohin man auch blickt. Und das war auch so in Gambia, als wir mit meinem Freund auf ein Taxi warten mussten. Wir endeten kurzfristig an einer Straßenecke. Hier stand eine Frau, die gerade Teigtaschen formte. Dahinter war ein kleiner Shop, der in leuchtend roter Farbe angepinselt war. Man bewarb einen US-Softdrink. Die Farbe blätterte überall ab und vor der Türe saß ein junger Mann. Unsere Anwesenheit schien niemand aufzufallen – zumindest bis zu dem Zeitpunkt als ich die Kamera zückte. Natürlich habe ich um Erlaubnis Mehr lesen »

Portrait einer Braut, Banjul, Gambia

Gambia war schon mehrfach in meinem Blog. Aber das heutige Bild ist ganz etwas Besonderes. Auf der Hauptpost in Banjul habe ich den Postchef kennengelernt, der dort seinen Mitarbeitern auf die Finger geschaut hat. Da ich der einzige Weiße war, hat er sich mit mir unterhalten und mich anschließend am nächsten Tag zur Hochzeit seiner Tochter eingeladen. Ich wollte da natürlich unbedingt hin. Mein lieber Freund Mamou hat mir diese Zeremonie erklärt und gesagt, dass wir nur zur Reception kommen könnten, da die Hochzeit den ganzen Tag über ging. Mir war es wichtig, diese Einladung nicht auszuschlagen, sondern dorthin zu Mehr lesen »

Portrait zweier Kinder, Serrekunda, Gambia, Westafrika

Mein erster Aufenthalt in Westafrika: Gambia – im kleinsten Land am riesigen Kontinent Afrika. Und die Frage: „Was möchtest Du denn gerne sehen?“. Ich möchte Menschen in ihrer Umgebung treffen. Ich möchte Sie besuchen und sehen, wie sie leben und hören, was Sie sagen. Meine Wünsche gingen in Erfüllung. Danke an Mamou und Dodou. Sie waren meine Guides, meine Begleiter….und sie haben all das möglich gemacht, was mir so wichtig war. In nur einer Woche sind alle meine Wünsche hier in Erfüllung gegangen. Ich war in der Community, im Dorf, in der Siedlung…….Ich habe die Bewohner kennengelernt. Und zum krönenden Mehr lesen »

Kinder in Bakau, Gambia, Westafrika

Was ich in Afrika immer so sehr geliebt habe, waren die unglaublich freundlichen Menschen. Überall, wo ich war, wurde mir Freundlichkeit und Offenheit zu Teil. Das geschah auch in Gambia – Afrikas kleinstem Staat. Meine mittlerweile lieben Freunde Mamou und Dodou, die mich während meines Aufenthalts begleitet hatten, fragten mich gleich zu Beginn, was ich von ihrem Land sehen wolle – und ich antwortete darauf: „Mich interessieren die Menschen in der Gemeinschaft.“ Meine Freunde haben mir diesen Wunsch erfüllt. Wir waren nicht nur in den Gassen von Beirut – einem Stadtteil von Bakau – sondern auch in den Wohnbezirken von Mehr lesen »

Wein und Käse, Klaasvoogds, Robertson, Western Cape, Südafrika

Südafrika ist ein Land mit erstklassiger Kulinarik und großartigen Weinen. Das gilt vor allem für die westliche Kap-Provinz, die klimatisch äußerst begünstigt ist. Die recht milden Winter und die sonnenreichen Sommer bringen wirklich hervorragende Weine, aber auch erstklassiges Obst hervor. Robertson ist eine Kleinstadt in der Gemeinde Langeberg im Distrikt Cape Winelands – quasi vor den Toren von Kapstadt (ca 90 Min Fahrzeit). Sie liegt direkt an der als „Weinstraße“ bekannten „Route 62“. Alleine in den vergangenen 25 Jahren hat sich die Zahl an Weingütern in Robertson verdoppelt. Van Loveren ist eines von insgesamt 50 Weingütern in der Gemeinde. Die Weinkellerei Mehr lesen »

Gelbschnabeltoko, Etosha Nationalpark, Namibia

Bilder aus dem großartigen Etosha Nationalparks in Namibia waren schon öfters hier zu sehen. Viele Besucher dieses Nationalparks kaprizieren sich zu sehr auf die Sichtung der Big Five – dabei gibt es hier so viele andere Tiere zu sehen, wenn man ein wenig entschleunigt hier durchfährt. Ein Beispiel ist der Südliche Gelbschnabeltoko (Tockus leucomelas), den ich rein zufällig entdeckt habe, als wir eine kurze Pause eingelegt hatten. Der zur Familie der Nashornvögel gehörende auffällige – bis 40 cm große – Vogel wird von den Einheimischen hier als „Flying Banana“ bezeichnet. Er ernährt sich hauptsächlich von Insekten, Skorpionen, Nagetieren, kleinen Reptilien Mehr lesen »

Geparden, Emdoneni Animal Care Centre, Hluhluwe, KwaZulu, Südafrika

Die reich gesegnten Steppen Südafrikas haben für eine grosse Artenvielfalt gesorgt. Mit der dichter werdenden Besiedlung wurde der Raum für einige der Tiere deutlich enger. In Folge kam es immer öfters zu Auseinandersetzungen zwischen Mensch und Tier. Und diese endete meist schlecht für die Tiere. Mit der Schaffung von Nationalparks konnte das Problem zumindest teilweise gelöst werden. Mittlerweile gibt es aber in Südafrika, wo Grundstücke teilweise sehr billig sind, viele private Wildparks, wo verletzte oder verwaiste Tiere aufgezogen werden. Allerdings können die meisten davon nicht mehr komplett ausgewildert werden, weil sich die Tiere zu sehr an den Menschen gewöhnt haben. Mehr lesen »

Elefanten im Etosha Nationalpark, Namibia

Der Etosha Nationalpark gehört zu den schönsten und wildreichsten Naturschutzgebieten Afrikas. Der Park ist rund 120 km lang und bis zu 72 km breit. Er erstreckt sich auf einer Fläche von 22.270 km2. Zu den Tieren, die man hier beobachten kann, zählen natürlich auch die Elefanten. Und ihnen ist der heutige Eintrag gewidmet, denn ein Baby-Elefant legte einen bühnenreifen Auftritt hin als er plötzlich als allererster aus dem Busch trat – gefolgt von seinen Eltern. Seit 1907 ist dieser Park rund um die fast 4.800 km2 grosse Salzpfanne bereits geschützt. Vor mehreren Mio. Jahren sind die Flussläufe hier vertrocknet und Mehr lesen »

Schmetterlinge im Monkeypark , Serrekunda, Gambia, Westafrika

In meiner biologischen Unbedarftheit, habe ich zufälligerweise einen Falter fotografiert, der anhand seines Aussehens nicht eindeutg bestimmbar ist (zumindest für mich). Die Geschichte rundherum ist allerdings sehr interessant. Der wunderschöne – ca 8 cm große Falter sieht aus, wie ein Kleiner Monarch (Danaus chrysippus) – auch Afrikanischer Monarch genannt. Er kommt in weiten Teilen Afrikas, Süd-Asiens sowie in Australien vor. Dieser Falter wehrt sich gegen Fressfeinde mit Alkaloiden, die er bereits im Larvenstadium im Körper anreichert und die ihn ungeniessbar machen. Das wissen seine Feinde allzu gut. Denn auch gegen tatsächliche Zugriffe ist er  durch seine zähe Konsistenz geschützt. Zudem Mehr lesen »