Donnerstag , 19 Oktober 2017
Startseite | Afrika | Nordafrika

Nordafrika



Blick über Gizeh, Kairo, Ägypten

Kairo ist eine Metropole, die gemischte Gefühle erweckt – einerseits Faszination, ob des unglaublichen und prallen Lebens, das hier tagtäglich ißund rund um die Uhr stattfindet, andererseits die Angst vor dem Moloch, vor dem Chaos, der Ungeordnetheit und dem Schmutz, Staub und Sand. Mit rund 16 Mio. Einwohnern im gesamten Agglomerat, das mittlerweile bis ganz weit in die Wüste hineinragt, ist es eine der größten Städte des Kontinents Afrikas. Ich war leider nur recht kurz in Kairo – aber ich war sofort magisch fasziniert davon. Und es kamen Assoziationen mit Mumbai hoch, das ebenso chaotisch, ungeordnet ist und ambivalente Gefühle Mehr lesen »

Flugzeugwrack am Airport in Kairo, Ägypten

In einer Diskussion mit einem Umweltschützer haben wir die Theorie aufgestellt, dass es einen Unterschied macht, ob man eine Plastikflasche in Österreich in die gelbe Tonne oder sie in Afrika oder Asien in einen Müllkübel wirft. In den meisten Ländern außerhalb Europas (aber auch in Europa) wird Müll ausschließlich deponiert – während er zum Beispiel in Wien großteils verbrannt wird. Große Industriewracks werden in Europa in Einzelteile zerlegt und möglichst rezykliert, denn hier verbergen sich so manche Schätze, die durchaus wertvoll sind. Auf den meisten mitteleuropäischen Airports habe ich keine am Rand abgestellten, vor sich hin modernden Flugzeugwracks gesehen (mit Mehr lesen »

Kinder in Santo Antao, Kapverdische Inseln

Die Kapverden vor der Küste Westafrikas simd ein sehr interessantes Land – nicht nur von der landesnatur her, sondern auch von der ethnischen Zusammensetzung der Bevölkerung. Die ehemalige portugiesische Kolonie lag direkt auf dem Seeweg von Lissabon nach Brasilien und war daher stets ein Schmelzpunkt zwischen Westafrika, Portugal und Südamerika. Die bevorzugte Lage führte zu einem der spannendsten musikalischen Entwicklungen: ein Amalgam von Stilen aus drei Kontinenten – also Melodien und Rhythmen aus Südamerika, Europa und Afrika. Die Kapverden sind ein sehr armes Land – allerdings haben Entwicklungshilfeprojekte dazu geführt, dass sich nach der Unabhängigkeit von Portugal eine eigenständige Wirtschaft Mehr lesen »

Timanfaya-Nationalpark, Lanzarote, Kanarische Inseln

Die Feuerberge Montañas del Fuego auf der Kanareninsel Lanzarote gehören zu den beeindruckendsten Natursehenswürdigkeiten des gesamten Archipels. Seit 1974 ist das gesamte Gebiet als Timanfaya Nationalpark (Parque Nacional de Timanfaya) unter Schutz gestellt. Dabei ist man so rigoros, dass man weite Teile des Parks nicht einmal betreten darf, um die Bodenerosion so gering wie möglich zu halten. Wer also die Feuerberge besuchen will, darf mit einem Autobus die Strecke abfahren. Für Fotografen sind das allerdings denkbar schlechte Voraussetzungen, denn die Fensterscheiben sind häufig nicht sauber, zudem gibt es unerwünschte Spiegelungen und wenn man Pech hat, fällt das Licht von der Mehr lesen »

Die MS Berlin auf dem Weg in die Karibik

MS Berlin im April 2014

Noch ist es ja nicht so weit, dass die BERLIN sich auf diesen langen Weg macht. Aber bald. Wir wollen ein paar der signifikantesten Häfen auf dem Weg dieses feinen Schiffes vorstellen. Als das erste Traumschiff hat die Berlin diese Strecke ja schon öfters zurückgelegt – aber seit sie jetzt generalüberholt ist, ist das eine Premiere. Eine Atlantiküberquerung ist immer eine Herausforderung – schließlich ist das eine weite Strecke. Dafür entschädigt das Ziel – die Kleinen Antillen – dann die lange Passage. Die recht kleine BERLIN – mit einer Länge von knapp 140 m und einer max. Passagierzahl von 412 Mehr lesen »

UNESCO-Weltkulturerbe Pyramiden von Gizeh, Kairo, Ägypten

Die Pyramiden von Gizeh sind die einzig noch erhaltenen der „Sieben Weltwunder der Antike“ und natürlich UNESCO-Weltkulurerbe. Beeindruckend sind sie immer noch…..auch wenn man dieses Bild schon oft gesehen hat. Die politische Situation hat Ägyptens Fremdenverkehr in eine tiefe Krise gestürzt.  Die Situation im Land ist dennoch entspannt. Wer Kairo einen Besuch abstatten will, kann dies auch im Zuge eines Aufenthalts am Roten Meer tun. Dort werden Tagesausflüge mit Busrundfahrt und Guide angeboten. Sollte sich kurzfristig eine Veränderung der Lage ergeben, so werden die Ausflüge nicht durchgeführt. Ein Wort noch über Ägypten und die Bedeutung des Fremdenverkehrs im Land: Die Mehr lesen »

Puerto del Carmen, Lanzarote, Kanarische Inseln

Perfekter Sommer…….nein, Irrtum. Diese beiden Bilder entstanden im Winter – im tiefsten europäischen Winter. Der Winter auf den Kanaren ist ein Hit. Wenn hierzulande Winterstürme toben oder der Nebel bis tief in die Ebene kommt, herrscht dort bestes Badewetter. Und um das leibliche Wohl braucht man sich auch nicht kümmern, denn die Hotels bieten erstklassigen Standard für verhältnismäßig wenig Geld. Puerto del Carmen ist ein netter Ferienort mit allerlei Shops und Lokalen. Und dazu noch mit erstklassigen Stränden. Der Sommer hat längst begonnen – warum also nicht. Mein Tipp: LABRANDA Los Cocoteros *** – ideale Lage am langen Sandstrand – Mehr lesen »

Badefreuden am Roten Meer, El Gouna, Ägypten

Ungetrübte Badefreuden und Erholung ohne Ende: El Gouna – nahe Hurghada – verspricht ganzjähriges Badewetter. Hier gibt es übrigens für alle Urlauber die perfekte Herberge. Wer also ausspannen und seine Seele baumeln lassen will, ist hier richtig. Übrigens kommen auch Wassersportler hier voll auf ihre Rechnung: Die Region ist ideal zum Kitesurfen, weil es guten Wind gibt und die Taucher haben ihre wahre Freude hier, denn das Rote Meer ist das nächstgelegen tropische Tauchbrevier für Mitteleuropäer. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Nebenkosten hier relativ niedrig sind. Mein Tipp: Die neuen – brandaktuellen – FTI-Kataloge sind da. Hier gibt es Mehr lesen »

Lastenkahn auf dem Nil, Kairo, Ägypten

Ich war nur einmal kurz in Kairo, aber mich hat diese Bewegung in dieser Metropole fasziniert. Kairo ist bunt und schläft nie. Kairo ist gegensätzlich, aber spannend. Was in Europa einfach undenkbar wäre – nämlich mit einem 40 Sitzer Bus mitten auf einer Stadtautobahn-Brücke anzuhalten und eine halbe Stunde dem Treiben am Fluss zuzusehen – das hat unser Bus-Chauffeur auf der Nil-Brücke gemacht. Wir waren zwar nur acht Passagiere, aber immerhin. Und da habe ich diesen Einblick in den großen Strom bekommen. Auf diesem Boot hatten sie große Mengen rote Ton-Ziegel transportiert und waren gerade fertig damit. Die Stimmung war Mehr lesen »

Strand in Pajara, Fuerteventura, Kanaren

Bewegt ist die See um die Kanarischen Inseln immer – das wissen Surfer und Wassersport-Begeisterte zu schätzen. Doch baden kann man auf den Inseln des ewigen Frühlings immer. Das ist definitv Thema. Die meisten Hotels bieten zudem auch große Pools zum Relaxen an. Fuerteventura ist eine interessante Insel, deren rauer Charme sich einem nicht sofort erschließt. Doch ist die Landesnatur trotz ihrer Kargheit sehr interessant. Das Gute an der Insel ist, dass sie ein ganzjähriges Reiseziel ist – und viele Mitteleuropäer bevorzugen einen Winteraufenthalt hier. Mein Tipp: Aparthotel La Tahona Garden *** AI (FUE326) Kanaren_pdf ab SZG am 26.10. im Mehr lesen »