Mittwoch , 19 Juni 2019

Mitra-Schnecke, Aitutaki, Cook Inseln

Meeresschnecken (ja nicht Muscheln, die aus zwei Teilen bestehen, während Schnecken nur aus einem Teil bestehen) gehören zu den faszinierendsten Lebewesen der Meere. Je weiter man in die tropischen Regionen kommt, desto üppiger und variabler werden die Farben und Formen. Es ist für die menschliche Vorstellung unbegreifbar, wie solche anmutigen Tiere überhaupt entstehen können. Da auf Korallenriffen tarnen und täuschen zu den wichtigsten Strategien für erfolgreiches Überleben bedeuten, sind auch diese Schncekn optimal versteckt. Wird man nämlich als Schnecke von einem Oktopus entdeckt, dann droht Ungemach. Mit einem einzigen Biss bricht dieser die Schale in zwei Teile und verspeist den Mehr lesen »

Frösche im Jozani-Chwaka-Bay Nationalpark, Sansibar, Tansania

Auf all meinen Reisen zählen sowohl Begegnungen mit Reptilien als auch mit Amphibien zu seltenen Sternstunden. Die derzeitigen Lebensbedingungen machen das Leben für Vertreter der Froschlurche nicht gerade einfach. Dramatisch ist für diese Tiere alles, was ihre extrem empfindliche Haut, die ständig feucht sein muss, angreift. Dazu gehört etwa der Chytridpilz. Der Chytridpilz stammt ursprünglich aus Afrika und lebt auf der Haut von afrikanischen Krallenfröschen, die gegen die Wirkung dieser Pilze jedoch immun sind. Allerdings haben Forscher zuvor entdeckt, dass man Krallenfrösche für Schwangerschaftstests heranziehen kann. So wurden die Frösche mit den Pilzen über den gesamten Globus verbreitet. Das große Mehr lesen »

Portrait Dreamliner, Qatar Airways, Flughafen Wien

Der DREAMLINER Boeing 787 ist ein zweistrahliges Langstrecken-Flugzeug – und Nachfolgemodell der extrem erfolgreichen B767. Völlig neu bei diesem Flugzeug ist der weitreichende Einsatz von kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff am Rumpf. Das macht das Flugzeug wesentlich leichter als herkömmliche Jets. Der Kerosinverbrauch soll durch neuentwickelte Triebwerke, verringertes Gewicht und bessere Aerodynamik um 20 Prozent niedriger sein als bei vergleichbaren Modellen. Der „Dreamliner“ bietet in den verschiedenen Versionen Platz für 200 bis 300 Passagiere. Neben der leichteren Bauweise gibt es noch andere besondere Features der B 787, die auch den Passagieren auffallen: ein völlig neuartiges Beleuchtungskonzept sorgt für einen behaglicheren Aufenthlat an Bord. Mehr lesen »

Landeanflug Maho Beach, Princess Juliana Airport SXM, Sint Maarten

Der Princess Juliana Airport in Sint Maarten ist wohl einer meiner liebsten Airports auf der Welt. Einer der Hauptgründe dafür ist der großartige Maho-Beach, an dem man nicht die karibische Strandidylle lebt, sondern die knapp über dem Kopf einfliegenden Jets und Turbo-Props. Alleine dieser Umstand macht diesen Küstenabschnitt zu diesem Anziehungspunkt für Jung und Alt aus aller Welt. Wäre man sonst eher verärgert über die große Menge an Menschen und Lärm, wird das hier zelebriert. Jeden Morgen beginnt dieses Schauspiel von vorne – der größte Showdown erfolgt an den Tagen, an denen die Riesenvögel von Amsterdam und Paris hierher kommen. Mehr lesen »

Lufthansa A380-Parkplatz, Frankfurt-Main-Airport, Frankfurt

Der Flughafen Frankfurt/Main war schon mehrfach hier vertreten. Das ist kein Wunder, denn dieser „Umschlagplatz für Passagiere“ bietet natürlich tolle Möglichkeiten Fotos zu machen. Wie schon gesagt, ist der größte Airport Deutschlands mit 69,5 Mio. Passagieren der viertgrößte Europas und immerhin der 14. größte der Welt. Die deutsche Lufthansa hat hier ihre Heimatbasis. Und um den „Kranich“, der mittlerweile abgenommen hat und sein „Gelb-Blau“ gegen „Blau-Weiss“ eingetauscht hat, dreht es sich hier. Das Renommier-Unternehmen, das 1926 in Berlin gegründet wurde, war in vielerlei Hinsicht für technische Innovationen bekannt. Bei einigen Flugzeugtypen war der „Kranich“ Erstkunde oder zumindest europäischer Erstkunde. Als Mehr lesen »

Warten auf Start-Freigabe, Kuala Lumpur Airport (KLIA), Malyaysia

Für viele Menschen ist die Anreise sehr oft negativ konnotiert. Dabei ist die Reisegeschwindigkeit heute schneller denn je – vor allem jene zwischen Kontinenten. Natürlich treten hin und wieder unvorhergesehene Dinge auf, die eine Anreise verzögern, manchmal sogar um mehrere Tage. Der Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull im März 2010, zog im April einen mehrtägigen Ausfall vieler Flüge in Europa nach sich. Wenn in Indonesien im Spätsommer illegal brandgerodet wird, kommt in weiten Teilen Südostasiens zu massiven Beeinträchtigungen. Dichter Nebel legt sich über riesige Flächen und sorgt für massive gesundheitliche Schäden. 1997 und 2015 waren dabei die schlimmsten Jahre. Damals Mehr lesen »

Warten am Flughafen, Frankfurt/Main, Deutschland

Der Flughafen Frankfurt am Main ( FRA) liegt 12 km ausserhalb der City. Er ist der größte deutsche Flughafen und war (Stand 2017) nach London-Heathrow, Paris-Charles-de-Gaulle und Amsterdam Schiphol mit 69,5 Mio. Passagieren der viertgrößte europäische Airport. Weltweit rangiert er immerhin an 14. Stelle. Die deutsche Lufthansa hat hier ihre Heimatbasis. Doch nicht nur Passagiere reisen von hier ab, kommen hier an oder steigen um. Mit rund 2,1 Mio. Tonnen Fracht hat der Frankfurter Flughafen das größte Frachtaufkommen aller europäischen Flughäfen und das achthöchste weltweit. Mehr als 80.000 Menschen arbeiten am bzw beim Airport. Der Airport gilt aufgrund des hohen Mehr lesen »

Concorde, Aeroport Charles-De-Gaulle, Roissy, Frankreich

Die Königin der Lüfte war ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Frankreich und Großbritannien. 1969 hob die Concorde erstmals ab. Das Prestigeprojekt verschlang eine Unmenge Geld. Die Idee mit Überschall durch die Welt zu jetten, konnte sich nicht durchsetzen. Es war schlicht zu teuer und zu umweltschädlich (auch laut). Insgesamt wurden 20 Stück des futuristisch anmutenden Flugzeugs gebaut. Von 1976 bis 2003 betrieben Air France und British Airways den Flieger auf den Transatlantik-Strecken nach New York, Washington DC, Barbados und Rio. Über den Kontinenten Amerika und Europa durfte der Jet nicht mit Überschallgeschwindigkeit fliegen. Als im Juli 2000 eine Concorde kurz nach dem Mehr lesen »

Festung Hohensalzburg, Salzburg,

Blick von der Steinterrasse (Hotel Stein) in Salzburg

Die Altstadt von Salzburg ist definitiv eine der spektakulärsten Kulturhochburgen Österreichs. Alleine schon die erhabene Festung verleiht dieser Stadt, die sich an beiden Ufern der Salzach erstreckt, ein grandioses Gesamtbild. Die Mirabell-Stadt gehört zu Österreichs Top-Fremdenverkehrsdestinationen – und hat vor allem im Anglo-amerikanischen Kulturkreis wegen des Film „Sound Of Music“, der hier gedreht wurde, Weltruhm erlangt. Salzburg ist die viertgrößte Stadt Österreichs (hinter Wien, Graz und Linz). Das historische Zentrum der Stadt ist seit 1996 als UNESCO – Weltkulturerbe gelistet. Die Festung Hohensalzburg selbst weist einige kulturhistorische Besonderheiten auf: sie ist eine der größten Burgen Europas und sie ist die Mehr lesen »

Grazer Schlossberg mit Uhrturm, Graz, Steiermark

Österreichs zweitgrößte Stadt – die steirische Landshauptstadt – wartet mit einigen Sensationen auf. Seit 1999 ist die Altstadt UNESCO-Weltkulturerbe. Seit März 2011 ist Graz als UNESCO City of Design Teil des Creative Cities Network zur Aufrechterhaltung der kulturellen Vielfalt. Der Grazer Schloßberg mit dem weithin sichtbaren Uhrturm ist sozusagen das Herzstück der Altstadt. Der wuchtige Dolomitfels liegt direkt am Ufer der Mur und ragt 123 m über den Grazer Hauptplatz. Die Grazer Burg ist im Guinness-Buch der Rekorde als stärkste Festung aller Zeiten genannt, da sie niemals eingenommen wurde. Die Namensbezeichnung „GRAZ“ stammt übrigens vom slowenischen Wort „gradec“ ab und bedeutet Mehr lesen »