Dienstag , 22 August 2017

Hongkong aus dem Flugzeugfenster, Hongkong, China

Eine der faszinierendsten Städte der Welt ist Hongkong. Die ehemalige britische Kolonie in China gehört zu dem Boom-Cities Asiens – und ist eine Metropole, die niemals schläft. Für alle, die gerne beobachten und fotografieren, ist Hongkong ein echtes Dorado. Ausgerichtet und geplant nach der chinesischen Lehre der Elemente – dem Feng Shui – wurde Hongkong strategisch sehr günstig angelegt. Und Hongkong hat tatsächlich verschiedene Naturkatastrophen und Wirtschaftskrisen überstanden. In der Sonderverwaltungszone, die ein Teil Chinas ist, herrschen andere Gesetze wie am Festland. Das wurde deshalb so organisiert, um den Wirtschaftsstandort nicht zu gefährden. Für europäische Besucher hat das den postiven Mehr lesen »

St. Kitts vom Flugzeugfenster, St. Kitts & Nevis, Karibik

Alle, die Freunde der guten alten Twin-Otters (DHC-6) sind, wissen auch warum: diese zwei motorige Turboprop-Maschine ohne Druckkabine, verfügt über besonders große Fenster und erlaubt – auch aufgrund der niedrigen Flughöhe – formidable Ausblicke auf die Landschaft. Der Flugzeugtyp bietet bis zu 19 Passagieren Platz und kommt vor allem dort zur Anwendung, wo nur kurze Landebahnen zur Verfügung stehen. Ich bin sowohl auf den Kleinen Antillen als auch in der Südsee mehrfach mit diesen Flugzeugen unterwegs gewesen. Jedes Mal habe ich die Flüge damit sehr genossen – was unter anderem auch darauf zurückzuführen war, dass die Wetterlage immer äußerst gut Mehr lesen »

Grenzregion Griechenland-Bulgarien aus dem Flugzeugfenster

Es gibt manche Flugtage, wenn das Wetter so richtig sensationell klar ist……und von einem solchen handelt dieser Eintrag. Das Flugzeug war von Larnaca nach Wien unterwegs und hatte gerade die Ägäis verlassen – wo wir die Insel Samothraki überflogen hatten. Wir erreichten das griechische Festland östlich von Kavala und hatten einen schönen Blick auf das fruchtbare Nestos-Delta und die kleine Stadt Chrysoupoli in der Ebene und dem daneben liegendem Airport von Kavala. Im Hintergrund sind die Rhodopen – zunächst noch als Mittelgebirge – erkennbar. Fünf Minuten später erschien vor dem Flugzeugfenster ein riesiges Bergmassiv mit schneebedeckten Gipfeln…….Wir waren bereits in Mehr lesen »

L.A. von oben: Landeanflug auf LAX, Los Angeles, Kalifornien, USA

Einer der faszinierendsten Anflüge ist jener auf Los Angeles. Wenn der Jet von Osten herkommend auf LAX (L A International Airport) zur Landung ansetzt, fliegt er eine ganze Weile über Stadtgebiet – allerdings nicht über Wolkenkratzer, sondern über zwei- und dreistöckige Häuser, die sich zig Kilometer weit erstrecken. Wenn am Horizont dann schließlich die Wolkenkratzer auftauchen, weiß man, dass man sein Ziel erreicht hat. Wie ein Pilzgeflecht ragen die Wolkenkratzer aus dem urbanen Gefüge. Die Dimensionen der „Stadt der Engel“ sind unfassbar. Als ich 1987 das erste Mal hier war, stand in einmen Artikel, dass die West-Ost-Ausdehnung in etwa der Mehr lesen »

Wien von oben, Wien, Österreich

Ein bisschen irreführend ist diese Überschrift schon: denn dieser Blick zeigt nur die Peripherie der Donau-Metropole. Das Bild entstand im Spätfrühling – und es war knapp vor dem Regen. Ich kann es nur immer wieder betonen: Wer am Flugzeugfenster sitzt, kann mehr sehen als bloss Wolken. Es gibt öfters abenteuerlich schöne Szenerien – und Farben und Formen….Wer das alles noch nie gesehen hat, sollte einmal einen Blick aus dem Fenster wagen. Die neuen Flugzeugtypen haben wieder größere Fenster und ermöglichen dadurch bessere Ausblicke. Natürlich sind die Momente vor der Landung und nach dem Start die fotografisch spannendsten, weil es ein Mehr lesen »

Matur og Drykkur: Isländische Spezialitäten, Reykjavik, Island

Island ist ein kulinarisches Wunder in Europa – auf weiter Flur ist es ein Land des Fastfood und es ist ein Land mit obskuren Spezialitäten, die sogar von so manch asiatischen kaum getoppt werden können. Vergammelter Hai, in Sauermilch eingelegte Schafsköpfe oder Hoden und so weiter und so weiter. Was europäische Gemüter ganz böse erhitzt, ist die Freude der Isländer an Walfleisch. Doch sind es die zahlreichen wagemutigen Touristen, die die Nachfrage nach dem Fleisch der Meeressäuger ziemlich stark anheben. Denn die „ich-will-es-ja-nur-mal-kosten“-Ideologie hochgerechnet auf die Zahl der Auslandsgäste, mscht ganz schön was aus. Und ein kleiner Ratschlag hinterher: „Versuchen Mehr lesen »

Paella-Koch am Chatuchak-Markt, Bangkok, Thailand

Ich habe die Paella in Bangkok nicht probiert, aber Fernando Andres, Chef des Lokals „Viva 8“ war erstens ein tolles Fotomotiv und zweitens duftete das Reisgericht phänomenal. Das ist ja auch kein Wunder – denn die meisten Zutaten gibt es ja in Thailand auch knackfrisch – vor allem die köstlichen Meeresfrüchte. Die Metropolen Südostasiens sind kulinarisch ohnehin auf sehr hohem Niveau zu Hause. Spitzenreiter in Sachen Kulinarik ist sicher Singapur, dicht gefolgt von Hongkong und Bangkok. Natürlich gibt es in all diesen Städten auch die berühmten schwarzen Schafe, die schlechte und mindere Qualität zu überhöhten Preisen anbieten. Ich habe auf Mehr lesen »

Lomo Ahuma, Lunch in Havanna, Kuba

Die kulinarische Globalisation wird immer ärger: selbst in den entlegendsten Plätzen gibt es Pizza, Burger und Hot Dogs und ähnliche World-Food-Grauslichkeiten. Europäer (und natürlich auch Amerikaner) sind von fremden Essen und exotischen Mahlzeiten so schnell abgestossen:sie finden alles, was nicht in ihrem Kulturkreis zu hause ist, ekelig. Ein Chicken Nugget ist weniger ekelhaft als ein ganzer Vogel am Teller. Das ist an Verlogenheit kaum zu überbieten. An die Fleischqualität denke ich da gar nicht – nur an das, was am Teller kommt. Wenn mich Menschen fragen, was ich im Ausland schon alles gegessen habe, dann mit einem gewissen Ekel davor, Mehr lesen »

Krokodil-Füsse im Spezialitäten-Restaurant, Guangzhou, China

Der Hang alles auszuprobieren und Lebensmittel nach deren Textur zuzubereiten, ist ein großes Thema in der Küche von Kanton. In der fruchtbaren Umgebung der Millionen-Metropole gibt es eigene Zuchten für Fische, Frösche, Sumpfschildkröten und Krebse. Wasserschlangen – eine Spezialität im Winter (weil diese nach chinesischer Medizin stark wärmen) – können allerdings nicht gezüchtet werden, verriet mein Guide. Die exotischen Teile – wie etwa Krokodilsfüsse – werden von einer Krokodilfarm in Thailand importiert. Dort züchtet man die Panzerechsen nämlich in erster Linie wegen ihres leders. Ausserdem sind nur die äußeren Extremitäten – also Füsse und Schwanzende – zart genug, um im Mehr lesen »

Zimtschnecke und Fika, Schweden

Angeblich soll die „Fika“ – so nennt man die Kaffeepause mit Gebäck – ja sogar gesetzlich verankert sein. Das heißt also, dass man nicht gekündigt werden kann, wenn man zweimal täglich eine Kaffeepause einlegt, sich dazu eine Zimtschnecke einwirft und kurz die Füße hoch lagert. Ich habe das nicht nachgeprüft, aber ich habe es sehr wohl bemerkt, dass die Fika ein tägliches Ritual ist, das man ernst nimmt. Und selbst als ich mit dem Hummerfangboot bei Eiseskälte und Regen auf hoher See unterwegs war, gab es eine Fika – zwar nur mit Zuckerkeksen aus der Packung, aber immerhin. Zimtschnecken sind Mehr lesen »