Mittwoch , 21 August 2019
Startseite | Europa | Junge Ruderer, Tórshavn, Färöer-Inseln, Nordatlantik

Junge Ruderer, Tórshavn, Färöer-Inseln, Nordatlantik


Kappróður (Rudern) ist neben Fussball der wichtigste Sport auf den nordatlantischen Färöer-Inseln. Und das wird ernst genommen, denn einmal im Jahr gibt es den Wettkampf, wo das beste Team ermittelt wird. Es gibt im Prinzip vier Bootsgrößen: Fünfer, Sechser, Achter und Zehner. Bei den Fünfern und Sechsern gibt es auch weibliche Wettkämpferinnen.

Da das Wetter auf den Inseln im Sommer am besten ist, finden auch die Regatten an den Samstagen im Hochsommer statt. Hauptsaison dafür sind die Monate Juni und Juli. In den größeren Ortschaften finden mehrere solche Regatten statt.

Die beiden Bilder entstanden im Juni 2018 und im Juli 2019 im Hafen von Tórshavn. Wir verließen mit der MS BERLIN gegen 16.00 die Hauptstadt der Färöer und dabei waren die jungen Ruderer noch voll am Trainieren.

Ruderer Färöer

Kein Pardon: Angasen bis zum Bitteren Ende

Ruderer Färöer

Das Wetter ist völlig egal. Trainiert wird imme. Hier vor dem historischen Stadtviertel Tinganes 

Mein Tipp:

Die hier gezeigten Bilder stammen von der Kreuzfahrt mit der MS BERLIN – die ich als Lektor begleiten durfte. Im kommenden Jahr wird diese Fahrt wieder angeboten – einmal als Kurzreise und ein zweites Mal als 14-täigige Rundreise.

Hauptaugenmerk der Reise liegt auf Island – auf der Hin- und Rückfahrt werden aber unter anderem auch die Färöer, die Shetlands und die Orkneys angefahren.

Ein optimaler Einstieg ist die Island-Rundreise „Insel aus Feuer und Eis“ mit der MS Berlin

INSEL AUS FEUER UND EIS

14 Tage / 13 Nächte, Bremerhaven – Bremerhaven

30.06. – 13.07.2020






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*