Freitag , 20 September 2019
Startseite | Europa | Leuchtturm Skansin, Tórshavn, Färöer Inseln

Leuchtturm Skansin, Tórshavn, Färöer Inseln


Direkt an der Hafenbucht der Hauptstadt Tórshavn liegt die historische Festungsanlage Skansin (Schanze). Von Seeseite her muss die Befestigung in früheren Zeiten einigermaßen beeindruckend gewesen sein. Durch den starken Ausbau der Stadt, wirkt sie heute eher freundlich. Die Färöer nennen sie daher auch die „friedlichste Festung der Welt“ und beziehen diese Aussage auf die Tatsache, dass hier eigentlich meist nur Salut geschossen wurde.

Die Befestigungsanlage wurde 1580 zum Schutz vor Piratenüberfällen gebaut und diente zur Abwehr feindlicher Angriffe. 1780 wurde die Anlage weiter ausgebaut und danach wesentlich häufiger getroffen. Während der Napoleonischen Kriege erfolgte der schlimmste Angriff seitens der Briten. Im 2. Weltkrieg befand sich hier ein britischer Militärstützpunkt.

Im Herzen der Wehranlage befindet sich der Leuchtturm, der einen guten Ausblick auf Tórshavn und die vorgelagerte Insel Nolsoy bietet. Der Leuchtturm gilt übrigens wegen seiner erhabenen Lage auch als Treffpunkt frisch Verliebter und ist auch sonst als Auflugsziel beliebt.

Färöer _Leuchtturm

Leuchtturm von Tórshavnund die dahinter liegende insel Nolsoy

Leuchtturm Torshavn Färöer

Aus einer etwas anderen Perspektive wirkt der Leuchtturm fast ein wenig fehlplatziert

Mein Tipp:

Die hier gezeigten Bilder stammen von der Kreuzfahrt mit der MS BERLIN – die ich als Lektor begleiten durfte. Im kommenden Jahr wird diese Fahrt wieder angeboten – einmal als Kurzreise und ein zweites Mal als 14-täigige Rundreise.

Hauptaugenmerk der Reise liegt auf Island – auf der Hin- und Rückfahrt werden aber unter anderem auch die Färöer, die Shetlands und die Orkneys angefahren.

Ein optimaler Einstieg ist die Island-Rundreise „Insel aus Feuer und Eis“ mit der MS Berlin

INSEL AUS FEUER UND EIS

14 Tage / 13 Nächte, Bremerhaven – Bremerhaven

30.06. – 13.07.2020






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*