Samstag , 25 Mai 2019
Startseite | Asien

Asien



Kleiner Junge, Nachtmarkt, Chiang Rai, Thailand

Nachtmärkte in Südostasien gehören zu den besten fotografischen Schauplätzen. Denn hier gibt es nicht nur viel zu beobachten und zu entdecken, sondern auch jede Menge Fotomotive. Neben exotischen Obst und Gemüsen sowie Garküche mit teilweise unüblichen Nahrungsmitteln wie Spinnen, Maden und anderem Getier, sind es vor allem die Menschen, die hier faszinieren. Bei einem dieser nächtlichen Streifzüge entdeckte ich diesen kleinen Jungen, der auf einer Position saß, die wohl eher unüblich war. Jedenfalls fanden das seine Eltern, die auch anwesend waren, offensichtlich nicht besonders auffällig, dass der Knirps diesen Sitzplatz einnahm. MEIN TIPP: Der immer noch selten besuchte Norden Thailands Mehr lesen »

Im Blütenregen, Kirschblütenfest, Gangneung, Korea

Das Kirschblütenfest wird in Korea als Beginn des Frühlings gefeiert. Dabei wird genau errechnet, wann die Blüte in einsetzt. Die Vorfreude auf diese Festivität ist dementsprechend groß. Zufällig war ich im April 2017 in Korea und konnte mir ein Bild davon machen, wie sehr man das Ende des Winters feiert. In manchen Orten gab es sogar Jahrmärkte mit Ständen und Musikaufführungen. Am Tag des Kirschblütenfestes unternimmt man natürlich auch Ausflüge in die Natur oder in die Gärten. Und genau bei einem solchen Ausflug sind diese beiden Fotos entstanden. Die ganze Familie stand um den blühenden Baum und es wurden unzählige Mehr lesen »

Skulpturenpark, Haslla Art World, Gangneung, Korea

Moderne Kunst ist längst nicht mehr eine Domäne der westlichen Welt. Ein sehr schönes Beispiel eines Museums zeitgenössischer Kunst ist die Haslla Art World in Gangneung. Hoch über dem Meer in Mitten eines riesigen Waldgebietes liegt das Kulturzentrum mit angegliedertem Skulpturenpark. Diesem Skulpturenpark ist der heutige Eintrag gewidmet. Dabei möchte ich eigentlich so wenig Worte wie möglich verwenden – sondern viel mehr die Bilder für sich sprechen lassen. Irgendwann werde ich dem Museum auch noch einen Eintrag widmen- und ebenso dem winzigen Hotel, das im Kulturzentrum untergebracht ist und sich durch besondere Kreativität auszeichnet. Unter Einbeziehung der tollen Umwelt werden Mehr lesen »

Street-Art, Georgetown, Penang, Malaysia

Die Insel Penang mit ihrer Hauptstadt George Town (im Volksmund übrigens auch Penang City genannt) gehört zu den größten touristischen Highlights von Malaysia. Das hat mehrere Gründe – einer davon ist das reiche koloniale Erbe, das sich hier etabliert hat. Der Handel hat die Insel, die an der Seestraße von Melakka liegt, zu dem gemacht, was sie heute ist: Ein Schmelztiegel der Kulturen. Im Herzen George Towns finden sich im Abstand von nur 700m Andachtsstätten der vier großen Weltreligionen – den Christen, den Buddhisten, den Molsems und den Hinduisten. Straight settlements hieß die Kolonie, die unter nderem auch noch die Mehr lesen »

Dalada Maligawa, Zahntempel, Kandy, Sri Lanka

Die Geschichte der ehemaligen Hauptstadt Kandy ist – wie jene aller Königsstädte – eng mit Legenden verbunden. Hier ist es das wertvollste Heiligtum der Insel: Einer der Eckzähne Buddhas wird hier hinter vielen Türen und Schlössern aufbewahrt. Ganz zum Unterschied zu den Katholiken, wird der rund 5 cm lange Zahn nur bei einer besonderen Feierlichkeit gezeigt, die alle vier Jahre stattfindet. Jeden Tag werden die Türen zum Allerheiligsten für jeweils eine Stunde geöffnet. Das Wunderbare an diesem Tempelbezirk im Herzen der Stadt ist die Hingabe, mit der die Pilger aus allen nur erdenklichen Winkeln des Landes kommen, um hier zu Mehr lesen »

Masjid Jamek Moschee, Kuala Lumpur, Malaysia

Am Zusammenfluss von Sungai Klang und Sungai Gombak – sozusagen dem Geburtsort Kuala Lumpurs – steht die Masjid Jamek Moschee. Das Gebäude wurde 1909 nach nordindischem Vorbild im orientalischen Stil als Nationalmoschee errichtet. Hier im hektischen Treiben der Stadt wirkt sie wie ein Ruhepol, der zum Verweilen einlädt. Die mittlerweile errichtete Fußgängerzone ermöglicht übrigens noch bessere Blicke auf das kleine historische Stadtzentrum. Sehenswert sind hier auch noch andere Gebäude aus der Kolonialzeit. Kuala Lumpur ist eine spannende Metropole, die verschiedene Gegensätze miteinander vereint. Als Hauptstadt des multikulturellen Malaysiens, gibt sie sich zwar konservativ aber dennoch tolerant. Ich bin im Rahmen Mehr lesen »

Lotus-Laternenfest, Woljeongsa Tempel, Gangwon-Do, Korea

Im April findet in Korea alljährlich das Lotus-Laternen-Festival statt. Dieses wird zur Feier von Buddhas Geburtstag veranstaltet. Ein wesentlicher Teil dieser Festivitäten besteht im Entzünden von bunten lampions. Ich war im April 2017 in Korea und war für dieses Fest im Woljesonga Tempel in Gangwon-Do. Dort waren bereits die Lampions vorbereitet. Leider war ich am Abend nicht mehr da. Der Woljeongsa Tempel des Jogye Ordens liegt im Herzen des PyeongChang Distrikts im nördlichen Teil Südkoreas. Der Tempel wurde im 10. Jahrhundert vom Mönch Jajang Yulsa gegründet, der von China zurückkehrte. Die heutigen Gebäude sind zum Großteil nicht so alt, da Mehr lesen »

Spaziergang zum Kirschblütenfest, Gangneung, Südkorea

Die Kirschblüte wird in Südkorea als Fest zum Beginn des Frühlings gefeiert. Einflussfaktoren, wann die Kirschbäume zu blühen beginnen, sind die Temperaturen in den Monaten Februar (der als kältester Monat des Landes gilt) und März. Zahlreiche Experten erstellen anhand der als ‚Blütenbarometer‘ dienenden Kirschbäume die Vorhersagen, wann die Blütezeit beginnt. An etwa 60 Standorten – verteilt im ganzen Land – stehen diese Blütenbarometer-Kirschbäume. Wenn dann mehr als drei Blüten voll aufgeblüht sind, wird dieses Datum als offizieller Start der Kirschblüte angegeben. Die erste Blüte erfolgt auf der südlich gelegenen Insel Jeju – wo aufgrund des milden Klimas alles schneller wächst Mehr lesen »

Schildkröte, Kek-Lok-Si-Tempel, Penang, Malaysia

Die Begegnung mit Reptilien ist immer eine tolle Sache auf Reisen. Zwar fragen wesentlich mehr Menschen nach Schlangen und Spinnen als etwa nach Schildkröten oder Echsen. Schildkröten begegnet man in freier Wildbahn eher selten – wobei Sumpfschildkröten in tropischen Gewässern auch wieder nicht so eine Seltenheit darstellen. Die Schildkröten im Teich des Kek-Lok-Si-Tempels sind definitiv keine Wildtiere – sondern in Gefangenschaft gehaltene. Der Schildkrötenteich in der großen Tempelanlage, deren Namen übersetzt soviel bedeutet wie „Tempel des Höchsten Glücks“, ist so gehalten, dass man nach dem Passierne einiger Shops zum Liberation Pond mit den Schildkröten gelangt. Die Idee dahinter ist, dass Mehr lesen »

Souvenirshop Georgetown Penang, Malaysia

Ein Musterstück an Shop – solange man hier nicht Inventur machen muss. In Penangs Kapitale Georgetown spielt es sich ganz heftig ab; denn das ist ein toursitischer Hotspot. Interessanterweise kommt die Vielzahl der Gäse aus Asien selbst -vor allem aus Singapur und China. Diese Kunden mögen alle möglichen /und unmöglichen Souvenirs. Penangs Multi-Kulti-Stadt hat viel zu bieten – nicht nur in Sachen Sehenswürdigkeiten und religiöser Pilgerstätten (es gibt hier im Umkreis eines Kilometers sowhl eine christliche Kirche als auch einen buddhistischen und hinduistischen Tempel und eine Moschee). Alleine das Flanieren durch diese City ist eine Sensation für sich. Daher wird Mehr lesen »