Montag , 18 November 2019
Startseite | Schlagwörter Archiv: Leuchtturm

Leuchtturm



Leuchtturm Skansin, Tórshavn, Färöer Inseln

Direkt an der Hafenbucht der Hauptstadt Tórshavn liegt die historische Festungsanlage Skansin (Schanze). Von Seeseite her muss die Befestigung in früheren Zeiten einigermaßen beeindruckend gewesen sein. Durch den starken Ausbau der Stadt, wirkt sie heute eher freundlich. Die Färöer nennen sie daher auch die „friedlichste Festung der Welt“ und beziehen diese Aussage auf die Tatsache, dass hier eigentlich meist nur Salut geschossen wurde. Die Befestigungsanlage wurde 1580 zum Schutz vor Piratenüberfällen gebaut und diente zur Abwehr feindlicher Angriffe. 1780 wurde die Anlage weiter ausgebaut und danach wesentlich häufiger getroffen. Während der Napoleonischen Kriege erfolgte der schlimmste Angriff seitens der Briten. Mehr lesen »

Leuchttürme in Bremerhaven, Deutschland

Der Leuchtturm Bremerhaven ist der älteste noch in Betrieb befindliche Festland-Leuchtturm in der Deutschen Bucht. Er ist mittlerweile zu einem Wahrzeichen der Hafenstadt geworden. Der rund 40 m hohe Turm wurde von 1853 bis 1855 vom Bremer Architekten Simon Loschen errichtet und steht seit 1984 unter Denkmalschutz. Der Leuchtturm wurde an der Nordseite der zeitgleich erbauten Schleuse zum Neuen Hafen errichtet. Der elegante Turm überstand den 2. Weltkrieg schadlos. Die Wohnungen und Dienstgebäude der Leuchtturm- und Schleusenwärter, die im gleichen Baustil errichtet wurden, fielen hingegen Bombenangriffen zum Opfer. Wie die meisten Leuchttürme wurde auch das Bremer Leuchtfeuer mit Gas betrieben. Mehr lesen »

Leuchtturm von Heimaey, Westmännerinseln, Island

Nur knapp vor der Südküste Islands liegen die Westmänner-Inseln mit der einzig bewohnten Insel Heimaey. Hier hat die Gewalt des Vulkanismus 1973 alles nachhaltig verändert. Aus einer Erdspalte an der Plattengrenze zwischen der Eurasischen – und der Nordamerikanischen Platte – drangen riesige Mengen an Lava und begruben einen Großteil des Orts unter sich. Unaufhörlich quoll Material aus der Tiefe der Erde und schuf einen neuen Berg und eine neue Küstenlinie. Nur mit größter Mühe gelang es den Bewohnern der Ortschaft, den natürlichen Hafen vor der heißen Lava zu schützen und somit zu verhindern, dass der einzige Hafen unbrauchbar wird. Irgendwann Mehr lesen »

Ilhéu dos Pássaros, Leuchtturm im Hafen von Mindelo, Kapverden

Vogelinsel (Ilhéu dos Pássaros)  heisst die kleine unbewohnte Insel vor der Küste der Hafenstadt Mindelo. Bis 40 m hoch ragt die Insel mit dem Leuchtturm Farol de D. Luís auf. Mindelos Hafen ist weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt. Hier am äußersten Ende der großen Insel São Vicente sorgt das Leuchtfeuer des Turmes, der Ähnlichkeiten mit einer christlichen Andachtsstätte hat, für eine sichere Passage. Mindelo ist der Schmelziegel der Kapverden schlechthin. Als Angelpunkt auf halber Strecke zwischen Lissabon und der brasilianischen Küste, konnte sich eine einzigartige Kultur entwickeln, die eine Mischung aus westafrikanischen, brasilianischen und portugiesischen Elementen ist. Mehr lesen »

Castillo de los Tres Reyes del Morro, Havanna, Kuba

Havanna ist eine der spannendsten City-Destinationen für Fotografen. Die Motive sind scheinbar endlos, denn das pralle Leben läßt sich hier so leicht und unproblematisch einfangen. Es ist eine Stadt voller Widersprüchlichkeiten und Gegensätze. Einerseits ist es ein Meisterbeispiel für das lustvolle Leben voller Musik und Tanz und großartiger Improvisationen für all das, was hier nicht funktioniert. Die Stadt ist heruntergekommen und es gibt Straßenzüge, die wirklich in bedauernswertem Zustand sind. Andererseit ist es geplagt von den Folgen einer Mißwirtschaft, die den Menschen stark zusetzt. Diese Gegensätze vereint die Metropole wie wahrscheinlich kaum eine andere auf dieser Welt. Die beiden Bilder Mehr lesen »

East Point Lighthouse, Ragged Point, Barbados

Der Leuchtturm am Ragged Point (East Point) steht seit 1875 hier, ist aber seit 2006 nicht mehr in Betrieb. Er ist einer von insgesamt vier Leuchttürmen der Insel. Das reizvolle Barbados war schon öfters hier im Blog. Einmal titulierte ich den Artikel mit den Worten „Wo der Sommer den Winter verbringt“ . Die schönste Jahreszeit hierher zu kommen ist unser Winter, denn dann ist der Himmel über diesem Eiland meist ganz blitzblankblau und die Wolken sieht man höchstens als Kulisse. Ich war allerdings zweimal im Sommer hier – und es war schön warm, aber leider immer wieder bedeckt und es Mehr lesen »

Leuchtturm, Hafeneinfahrt Lindau am Bodensee, Deutschland

Zugegebenermaßen sind der Bodensee und das schmucke Lindau erstklassige Sommerdestinationen. Doch auch im tiefsten Winter ist es hier wunderschön – wenn sich die Sonne zumindest zeitweilig zeigt. Lindaus Altstadtinsel, die mittlerweile denkmalgeschützt ist, gehört zu den absoluten Sehenswürdigkeiten am Bodensee. Die Hafeneinfahrt wird auf der eine Seite vom Leuchtturm (erbaut 1856), auf der anderen Seite von einem sechs Meter hohen Bayrischen Löwen, der auf einem Podest steht, flankiert. Im Hafen von Lindau legen die Schiffe der Bodensee-Schifffahrt an. In den Wintermonaten herrscht hier allerdings beschaulicher Frieden. Sehenswert ist in Lindau neben der Hafenanlage auch die Maximilianstraße, wo sich das gotische Mehr lesen »

Alter Leuchtturm Colombo, Colombo, Sri Lanka

Dieser Leuchtturm ist wohl der einzige der Welt, der fernab des Meeres mitten in der Stadt liegt. Erbaut wurde dieser attraktive Turm 1856/57. Damals war Sri Lanka als Ceylon eine britische Kolonie. Der 29 Meter hohe Turm war über lange Zeit hinweg auch das höchste Gebäude der Stadt. Bis 1952 war der Leuchtturm in Betrieb, dann wurde er durch das moderne Galle Buck Lighthouse ersetzt. Heute dient er in erster Linie als Uhrturm. Uhrtürme gibt es übrigens in jeder Stadt in Sri Lanka. Sie markieren auch das Stadtzentrum. Colombos reiches koloniales Erbe wird seit dem Ende des Bürgerkriegs wieder gepflegt Mehr lesen »

Leuchtturm Grand Harbour Malta, Malta

Malta ist eine grandiose Urlaubsdestination – und das das ganze Jahr über, aber nicht nur zum Erholen und Ausspannen, sondern auch für Kulturinteressierte, die von dieser lebendigen Geschichte etwas sehen wollen. Eine Sehenswürdigkeit hat mir hier ganz besonders imponiert: Der Grand Harbour von Valletta. Es ist kein Wunder, dass Malta schon derart früh besiedelt wurde, denn der topografisch günstig liegende Hafen hat sicher dazu beigetragen, dass die Insel ein Anziehungspunkt für alle Großmächte von der Antike bis in die Neuzeit geworden ist. Wer einmal nach Malta kommt, sollte am frühen Abend unbedingt eine Hafenrundfahrt buchen, denn dabei kann man viel Mehr lesen »

Leuchtturm Sark, Sark, Kanalinseln

Sark war bis vor kurzem der letzte Feudalstaat Europas – der Seigneur hatte sehr viel Macht über seine rund 500 Schäfchen. Da hier aber alles mit einer gewissen Gelassenheit abläuft – es gibt eher wenig Stress – hatte das auf die Lebensqualität auch nur minimale Auswirkungen. Sark gehört zur Vogtei Guernsey – oder besser gesagt zum Bailiwick of Guernsey. Autos gibt es hier keine, dafür Fahrräder und Kutschen sowie einige Traktoren mit Anhängern, die als öffentliche Busse funktionieren, wenn die Fähre von Guernsey kommt. Die Fahrräder tragen übrigens Nummernschilder. Es gibt auch ein Gefängnis, aber keine Häftlinge. Im Sommer ist Mehr lesen »