Mittwoch , 21 August 2019
Startseite | Schlagwörter Archiv: Boot

Boot



Junge Ruderer, Tórshavn, Färöer-Inseln, Nordatlantik

Kappróður (Rudern) ist neben Fussball der wichtigste Sport auf den nordatlantischen Färöer-Inseln. Und das wird ernst genommen, denn einmal im Jahr gibt es den Wettkampf, wo das beste Team ermittelt wird. Es gibt im Prinzip vier Bootsgrößen: Fünfer, Sechser, Achter und Zehner. Bei den Fünfern und Sechsern gibt es auch weibliche Wettkämpferinnen. Da das Wetter auf den Inseln im Sommer am besten ist, finden auch die Regatten an den Samstagen im Hochsommer statt. Hauptsaison dafür sind die Monate Juni und Juli. In den größeren Ortschaften finden mehrere solche Regatten statt. Die beiden Bilder entstanden im Juni 2018 und im Juli Mehr lesen »

Spuren: Boot im Lemaire-Kanal, Antarctica

Ein Boot, das uns auf dem Weg in den Lemaire-Kanal/Antarktis entgegengekommen ist. Manchmal schien das Wasser in der Antarktis so dickflüssig wie Öl. Aber das hatte nur mit seiner tiefschwarzen oder tiefblauen Farbe zu tun.Es war genauso wie Wasser auch sonstwo. Ich habe sogar davon probiert und es gekostet. Es war salziger als das Meerwasser, das ich zuvor probiert hatte. Als ich das erste Mal hier unterwegs war, wollte ich wissen, ob man auch andere Schiffe sieht, die hier unterwegs sind. Und einmal hat mir der Expedition-Leader gesagt, dass es mehrere in unmittelbarer Umgebung gab. Wir sahen sie nur nie. Mehr lesen »

Vaporetto im Spiegel, Giardini, Castello, Venedig, Italien

Venedig ist immer einen Besuch wert – auch wenn sich in den Straßen die Menschenmassen schieben. Einziger Ausweg aus diesem Dilemma ist eine Alternative. Und diese liegt entweder in einer anderen Reisezeit (also außerhalb der Sommermonate) oder in den Stadtbezirken, in denen man keine Touristen antrifft. Beides stellt eine Herausforderung dar. Dass die Venezianer alles andere als glücklich über den Umstand sind, dass ihre Stadt von Massen überrollt wird, ist klar. Und dass sie fordern, dass die großen Kreuzfahrtschiffe endlich nicht mehr bis ganz nahe an den Markusplatz kommen, ist auch verständlich. Tourism kills the tourism – dieser Satz trifft Mehr lesen »