Montag , 18 November 2019
Startseite | Mittelamerika | Karibik | Auf der Hauptpost in Havanna, Kuba

Auf der Hauptpost in Havanna, Kuba


So glanzvoll, wild romantisch und abenteuerlich Havanna mit seinen Prunkbauten und halb verfallenen Gebäuden ist, so schnell verschwindet dieser „A-ha-Effekt“ beim Besuch der Hauptpost. Der nüchterne Betonbau nahe des Revolutionsplatzes spiegelt die Trostlosigkeit kommunistischer Neubauten dieser Zeit wider. Ich war drei Mal in diesem Haus- und kein einziges Mal waren Kunden zu sehen.

Das kubanische Postwesen ist eine Geschichte für sich selbst. Der schlechtere Teil dieser ist, dass das ganze System langsam, aber sicher den Bach runtergeht. Der Service hat sich seit 2015 massiv verschlechtert. 2019 war es nicht einmal möglich, Briefmarken auf der Post kaufen zu können. Dementsprechend verlängert haben sich auch die Laufzeiten der Briefe und Karten. Von einem effektiv arbeitenden System ist man Lichtjahre entfernt.

Es gibt auch einen Philatelieschalter auf dieser Post. Dieser hat zwar reguläre Öffnungszeiten, ist aber fast nie offen. Briefmarken zu kaufen ist auch noch aus einem anderen Grund schwierig: man versucht nämlich die in kubanischen Pesos angeschriebenen Marken in konvertiblen Pesos zu verkaufen. Damit kosten sie in etwa 14 mal so viel wie eigentlich vorgesehen.

Abzuraten ist ein Postbesuch am Freitag nachmittag. Denn einige Beamte finden den Weg von der Kantine zurück ins Büro nicht mehr……und manchmal hört man auch den guten Ratschlag, es am Montag erneut zu versuchen. Wie meine liebe Freundin Berta aus Havanna zu sagen pflegt: „Wir sind es gewohnt, lange zu warten und Sachen zu suchen“.

Hauptpost Havanna

Trostlose Leere auf dem Hauptpostamt von Havanna. Von den zahlreichen Schaltern hat auch nur ein einziger offen

Brief havanna

Der Wunsch nach sauberer Abstempelung wurde nicht erfüllt. Der Stempel ist auch etwas sinnwidrig eingesetzt, denn es handelt sich um keinen Poststempel. Datum ist nicht ersichtlich. (3. Februar 2017)

Weitere Informationen:

Kuba ist ein guter Platz, um Entschleunigung zu lernen. Die Uhren ticken anders – und wer sich darauf einlassen kann, der wird reichlich entlohnt. Das gilt schon für die großartige Metropole Havanna. Wer hier stadtwandert, kann viel sehen und erleben. Meine zwei fünftägigen Havanna-Aufenthalt wird hier immer wieder vorkommen, denn es gibt schöne Bilder. Ein paar Impressionen gab es hier schon zu sehen.

FTI Touristik

Der Reiseveranstalter FTI hat ein sehr umfangreiches Kuba-Programm, das weit über die reinen Badeferien in Varadero hinausreicht.

Ein Blick in den aktuellen MEXIKO-KARIBIK Katalog lohnt sich jedenfalls.

EUROPA – KARIBIK KREUZFAHRT DER MS BERLIN

Die MS Berlin unternimmt einmal im Jahr eine Transatlantik-Kreuzfahrt, die in Kuba endet. Von dort aus gibt es weitere einwöchige Touren. Der Cruiseplan für 2020 ist bereits veröffentlicht.






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*