Mittwoch , 21 August 2019

Kirche in Maria Wörth-Reifnitz, Wörthersee, Kärnten

Die spätgotische Pfarrkirche am höchsten Punkt der Halbinsel ist weithin sichtbar. Unscheinbarer hingegen ist die Winterkirche, die auf einer Felskuppe steht und von einer Wehrmauer umgeben ist. Der Wallfahrtsort ist seit dem 9. Jahrhundert bekannt und war Namensgeber des Ortes und des Sees. Seit vielen Jahren gilt der Ort wegen seiner wunderbaren Lage als Fremdenverkehrsmagnet. Im Sommer, wenn die meisten Touristen hierher kommen, ist es ganz schon voll. Die beiden Bilder entstanden an einem Mai-Tag. Die dichten Wolken waren gerade am Abziehen und die Sonne lugte schon hervor. Die Temperaturen waren mild und es kündigte sich ein außergewöhnlicher Sonnentag an Mehr lesen »

Blick auf Schloss Ort, Gmunden, Traunsee, Oberösterreich

Spätestens seit der TV-Serie „Schlosshotel Orth“ ist dieses Seeschloss am Traunsee in aller Munde – und zwar weit über die Grenzen des Landes hinaus. Immerhin beglückte man das Publikum mit insgesamt 144 Folgen Mini-Drama. Gleich vorweg: Ein Hotel gibt es hier nicht, aber eine Gastwirtschaft und einen Souvenirladen. Die Kulisse wird auch gerne als Hochzeitslocation genutzt – daher hat man auch gleich ein wenig vorgesorgt und JA-Schilder angefertigt. Die Bausubstanz, die man heute zu Gesicht bekommt, stammt aus den 1630er Jahren. Denn da wurde das Seeschloss nach Erbfolge-Streitigkeiten in seiner jetzigen Art wiedererrichtet. Das gilt übrigens auch für das Landschloss Mehr lesen »

Neusiedl am See, Neusiedlersee, Burgenland

Mit einer Fläche von 320 km2 ist der Neusiedlersee einer der größten Steppenseen Europas. Alleine der Schilfgürtel am See misst 180 km2. Das Besondere am „Meer der Ostösterreicher“ ist, dass der See nur die Hälfte des Wasservolumens hat, wie der  46 km2 große Attersee. Die maximale Wassertiefe beträgt 2 m. Eine weitere Eigenheit des Sees ist, dass es keine Abflüsse gibt. Durch die topografischen Besonderheiten konnte sich am See – vor allem im ausgedehnten Schilfgürtel – eine besondere Fauna etablieren. Daher sind Teile des Sees auch zum Nationalpark erhoben worden. Die KulturlandschaftbFertő/Neusiedler See wurde zum UNESCO-Welterbe erhoben. Die beiden Bilder Mehr lesen »

Suche nach dem besten Netz, Altstadt Havanna, Kuba

In Kuba ist das Zeitalter des mobilen Internet im Dezember 2018 angebrochen. Dieser Umstand wurde übrigens auch von den staatlichen Medien der Zuckerinsel groß verkündet.Die mehr als 5,3 Mio. Handynutzer können nun auch ins Internet gehen. Preislich bewegt sich das  auf intenationalem Niveau. Obwohl sich die meisten Kubaner es sich zwar nicht leisten können, mit dem Handy ins Internet zu gehen, machen sie es ganz offensichtlich dennoch. Der Aufbruch ins digitale Zeitalter hat innerhalb kürzester Zeit zu einem wahren Boom geführt. Die Lust an Kommunikation ist offensichtlich ein großes Bedürfnis. Damit haben die Kubaner nun erstmals die Möglichkeit, mit entfernt Mehr lesen »

Rum-Destillerie St. James, Sainte Marie, Martinique

Für die europäischen Kolonialherren war Zuckerrohr ein entscheidender wirtschaftlicher Faktor. Aus dem Zuckerrohr wurde nicht nur Zucker, sondern auch edler Rum hergestellt. Mittlerweile spielt vor allem dieser eine entscheidende Rolle, denn nicht nur Whisky sondern auch Rum hat mittlerweile Kultstatus. Die wunderschöne Karibikinsel Martinique ist nur eines von vielen Beispielen für die große und vorallem lange Rum-Tradition in der Karibik. In der kleinen Ortschaft Sainte Marie befindet sich seit 1765 die Saint James Destillerie. Und dort produziert man seit damals dieses erstklassige Destillat. Sehenswert ist auch das Herrenhaus der ehemaligen Zuckerrohrplantage, wo man als Gast zur Verkostung der verschiedenen Rumsorten Mehr lesen »

Fantastische Welt der Sardinen, Lissabon, Portugal

Man mag sie voll oder gar nicht: die Sardinen aus der Dose. Der allergrößte Teil dieser Leckereien kommt übrigens aus Portugal. Dass man aus einer Büchse Sardinen in Öl eine edle Gaumenfreude macht, ist natürlich ein Marketinggag. Genau das ist hier in Lissabon geschehen. In der „fantastischen Welt der Sardinen“ wird aus der herkömmlichen Büchse ein spezielles Souvenir in toller Verpackung. Und wer den Laden dort betritt, kommt aus dem „Goldrausch“ kaum vorbei. Die Büchsen sind nach Geburtsjahr sortiert. Der Inhalt ist jedoch nicht Jahre alt – sondern natürlich knackig frisch. Das ganze ist ein Riesenspaß und folgt dem Gesetz Mehr lesen »

Roti-Bäcker, Markt in George-Town, Penang, Malaysia

Penang gehört aus vielen Gründen zu meinen absoluten Favoriten. Einer der Gründe ist die sensationelle Kulinarik, die mich vollends begeistert. Das ändert sich auch nicht – selbst nach drei Besuchen. Ich hatte das Glück, einmal als Food-Writer dorthin zu reisen. Meine Kochlehrerin Pearly Kee hat mich am Markt getroffen und mich in die Geheimnisse der Kulinarik eingeweiht. Dazu habe ich auch ein Video gedreht, das man auf You-Tube anschauen kann. Hier der Link. Zu den großen Spezialitäten gehört übrigens auch ROTI CANAY – ein Pfannkuchen mit scharfer Curry-Sauce. Und dieser indische Straßenkoch bearbeitet gerade den Teig dafür. Ich weiß jetzt Mehr lesen »

Fische am Zentralmarkt von Riga, Lettland

Fisch ist gesund und als Nahrungsmittel empfehlenswert. Leider sind die Weltmeere zunehmend leergefischt und vermüllt. Die Jagd auf  die letzten darin befindlichen Lebewesen hat mittlerweile auch erschreckende Maße angenommen. Hightech-Fangflotten mit allem technischen Schnickschnack jagen den Fischen hinterher, um sie dem nassen Element zu entziehen. Im großartigen Zentralmarkt Centraltirgus von Riga – der hier schon öfters Thema war – gibt es unzählige Fotomotive. Dort habe ich natürlich auch die Fischabteilung gesucht, weil mich interessiert hat, was man hier so anbietet. Und neben den geräucherten Fischen, haben es mir auch die erstklassig geschlichteten Konserven angetan. Das Faszinierendste an diesem Markt  ist Mehr lesen »

Mit Guide Marvin, Middleham Falls, Dominica

Es ist immer eine tolle Erfahrung mit Einheimischen unterwegszu sein. Das gilt vor allem dann, wenn es etwas Neues zu entdecken gibt. Und manchmal springt auch dieser Funken über – und man versteht sich ganz toll gut. Das geschah mit diesem unglaublich netten jungen Guide auf der Karibikinsel Dominica. Dem Wanderführer Marvin Philbert ist der heutige Beitrag gewidmet. Zusammen sind wir auf eine kurze, zweistündige Wanderung zu den Middleham Falls aufgebrochen. Unterwegs hat er mir viel erzählt – über die Pflanzen und Tiere, die es auf der großartigen Insel gibt. Er hat mir auch erzählt, welche Wanderungen er begleitet und Mehr lesen »

Sonnenuntergang an der Costa Maya, Yucatan, Mexiko

Die Halbinsel Yucatan gehört zu den schönsten Karibikregionen des mittelamerikanischen Festlands. Ganz besonders schön ist der Teil, der noch weitgehend unberührt ist. Nur wenige Kilometer vor der Grenze zu Belize – im äußersten Süden des Bundesstaates Quintana Roo – gibt es nur noch den künstlich angelegten Kreuzfahrthafen Costa Maya. Die großen amerikanischen Reedereien haben diesen Hafen – der aus einem Pier und einer einzigen-riesigen Shopping-Mall mit Swimming-Pools besteht – gebaut. Wenn zwei so Riesenschiffe hier vor Anker gehen, wird dieses Dorf zu einem großen US-Touristen-Village. Sind die Schiffe dann endlich weg – tritt wieder die Ruhe ein. Das ist in Mehr lesen »