Montag , 17 Juni 2024
Startseite | Europa | Griechenland (Seite 2)

Griechenland



Der Sitz der Götter: Olymp, Makedonien, Griechenland

Er ist der Berg, der in der griechischen Mythologie eine entscheidende Rolle spielt: Die Rede ist vom Olymp – Sitz des Göttervaters Zeus. Der Olymp ist per se kein Berg, sondern ein ganzes Gebirge, das bis knapp unter 3.000 m  aufragt und daher von der Küste noch gewaltiger wirkt. Das Bergmassiv liegt nur rund 80 km südlich der Stadt Thessaloniki. Im Gebirge ist der Mytikas mit 2.918 Metern der höchste Gipfel – gefolgt von Skolio (2.911 m), Stefani (2.909 m) und Skala (2.866 m). Das aus Kalkstein bestehende Bergmassiv ist ein bedeutender Anziehungspunkt für Touristen und steht seit 1938 aufgrund der Mehr lesen »

Frauen müssen draußen bleiben – Ein Besuch am Heiligen Berg Athos

In der Mönchsrepublik Athos „Seit 1.000 Jahren gibt es dieses Kloster schon“, erzählt der Mönch. Er sieht mich an. Ich blicke auf den Innenhof dieses gewaltigen Bauwerks und fühle mich winzig klein. In dieser Nacht werde ich der einzige Ungläubige im Kloster Iviron sein, der hier übernachtet. Der zuständige Pater hat mir ein Einzelzimmer gegeben. Das Zimmer ist schlicht, aber top-gepflegt: Ein Bett, ein Tisch, ein Sessel – keine Waschgelegenheit. Diese ist draußen am Ende des Ganges. Man teilt sie sich mit ungefähr 50 anderen Pilgern. Mein Zimmer verfügt über einen Balkon in sehr luftiger Höhe. Von dort sieht man Mehr lesen »

Feines Soutzoukakia in Thessaloniki, Griechenland

Die Plätze, auf die man bei Stadtspaziergängen so rein Zufällig stößt, weil reger Andrang beim Bestellen herrscht, sind oft die besten. So geschehen in Thessaloniki – in diesem kleinen und wirklich großartigem Lokal. Verständigen konnte ich mich nicht wirklich. Ich habe dann einen Kunden, der ebenfalls hier gegessen hat, gesagt, dass ich das gleiche auch gerne hätte – ohne genau zu wissen, was es eigentlich war. Das Ergebnis war einfach hinreißend. Es ging um Soutzoukakia (σουτζουκάκια)– Hackfleischwürstchen vom Grill mit ganz feinen Gewürzen, jeder Menge Zwiebel, Kartoffel und Brot. Eine Mahlzeit ohne Firlefanz, aber voller Geschmack. Der Wirt war voller Mehr lesen »

Turteltauben im Weißen Turm, Thessaloniki, Griechenland

Zwei turtelnde Tauben im kleinen Fenster des Weißen Turms (Levkós Pyrgos) – einem Wahrzeichen von Thessaloniki, das mit knapp 320.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Griechenlands ist. Meine eigentliche Intention der Turmbesteigung war eigentlich ein historischer…..doch einem der Fenster habe ich diese beiden Tauben entdeckt und ihr Liebeswerben beobachten können. Der rund 35 Meter hohe Turm zählt zu den Wahrzeichen Thessalonikis. Er ist ein Teil der alten Stadtbefestigung, die von den Türken errichtet wurde. Der Turm aus dem 16. Jahrhundert diente speziell zur Verstärkung der Seemauer. Mein Tipp: Ein Aufenthalt in Thessaloniki lohnt sich, denn es gibt auch viele großartige Kirchen Mehr lesen »

UNESCO-Weltkulturerbe Mt. Athos, Aghios Panteleimon, Griechenland

Das Kloster des Heiligen Pantaleon (Aghios Panteleimon) ist wesentlich bekannter unter dem Namen Rossikon ist einer der Klöster in der Mönchsrepublik Athos (die alle als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt sind). Das Kloster ist russisch-orthodox und wurde von russischen Mönchen im 11. Jahrhundert gegründet und 1167 als eigenständiges Kloster anerkannt. Unter der osmanischen Herrschaft in Griechenland ging das Kloster beinahe unter, da 1730 nur noch zwei russische und zwei bulgarische Mönche hier lebten. Im 18. Jahrhundert wurde das Kloster umfassend erweitert und komplett umgebaut. Vladimir Putin besuchte als erstes russisches Staatsoberhaupt das Kloster im September 2005. Rossikon besitzt eine umfangreiche Bibliothek mit mittelalterlichen Mehr lesen »

Fähre Ouranoupouli nach Dafni, Chalkidiki, Griechenland

Die Fähre ist das einzige Verkehrsmittel mit dem die Halbinsel Athos erreichbar ist. Das große Schiff, auf dem auch mehrere Lkws Platz haben, fährt einmal am Tag von Ouranoupoli nach Dafni und retour. Transportiert wird alles, was man in der Mönchsrepublik braucht und was dort nicht wächst oder gedeiht. Und dazu kommen noch Mönche, Pilger und Handwerker bzw Arbeiter sowie alle möglichen Materialien und Baumaschinen. Wenn die Fähre auf ihrem Weg bei den verschiedenen Klöstern halt macht, ist ein buntes Treiben zu beobachten. Und das habe ich hier eingefangen….. Die Halbinsel Athos ist zum größten Teil für ’normale‘ Gäste gesperrt Mehr lesen »

Ouranoupoli, Athos, Chalkidiki, Griechenland

Im kleinen Ort Ouranoupoli (Himmelsstadt) endet die Straße zur Südspitze der Halbinsel Athos, denn hier verläuft die Grenze zur Mönchsrepublik Athos. Seit dem 13. Jahrhundert ist das heutige Stadtgebiet bereits besiedelt: Hier stand das Kloster Zygou, von dem heute allerdings nur noch Ruinen übriggeblieben sind. Einzige Ausnahme ist der mächtige Turm von Prosphórion, der 1344 errichtet wurde. Das oberste Geschoss stürzte nach einem Erdbeben Mitte des 19. Jahrhunderts ein – und damals erhielt dieser Turm sein etwas unpassendes Dach. Der eigentliche heutige Ort ist allerdings wesentlich jünger und geht auf Flüchtlinge aus Kleinasien zurück, die in den 20er-Jahren des vorigen Mehr lesen »

Agia Sophia, Thessaloniki, Griechenland

Die Agia Sophia in Thessaloniki ist eine der ältesten Sakralbauten der Stadt. Besonders sehenswert sind die Mosaiken aus dem 8. und 12. Jahrhundert sowie das Mosaik Christi Himmelfahrt in der Kuppel. Neben der Basilika Agios Domitrios ist die Agia Sophia eines der Top-Highlights der lebendigen Stadt Thessaloniki. Ich hatte das Vergnügen im Mai 2015 ein paar Tage hier zu sein und mir diese City live zu geben. Abgesehen vom orientalischen Flair – es gibt ein wunderbares Marktviertel – ist Thessaloniki eine sehr junge Stadt mit vielen Lokalen zum Ausgehen und Flanieren. Ich hatte sehr viel Spaß und liebte diese Exkursion. Mehr lesen »

Mt. Athos von oben, Chalkidike, Griechenland

Ich war immer der Meinung, dass man von Flugzeugfenster aus ganz tolle Sachen sehen kann….nicht immer, aber doch hin und wieder. Bei diesem Flug war das Endziel Hurghada – und um dorthin zu kommen, mußten wir über Griechenland fliegen. Es ist das erste mal gewesen, dass ich die Halbinsel Chalkidike so genau sehen konnte. Im Vordergrund des ersten Bildes erkennt man die Halbinsel Kassandra, dahinter Sithonia und am Horizont zeichnet sich der gewaltige Berg Athos ab. Als sich das Flugzeug dann langsam (immerhin mit 800 kmh) weiterbewegt hatte, kam dieser riesige Mt. Athos (er ist ’nur‘ 2.000 Meter hoch) aus Mehr lesen »

Sani Resort, Sani, Chalkidike, Griechenland

Strand, Erholung und Urlaubsfeeling…….das bietet dieses Resort Auf der Halbinsel Chalkidike. Eigentlich ist es nicht ein einzelnes Resort, sondern ein Ensemble verschiedener Resorts in einer wirklich traumhaften Bucht. Am Nordende gibt es einen großen Pinienhain mit Wanderwegen und einem ausgewiesenem Vogelschutzgebiet. Sani steht also für Rundum-Urlaub. Ich war nur einen Tag hier – habe die Einrichtungen genutzt und mich rundum verwöhnen lassen. Was mich übrigens am meisten fasziniert hat, war das kristallklare Wasser hier. Und das Beweisfoto gibt es hier gleich mitgeliefert. Übrigens, wer früher seinen Sommerurlaub bucht, kann sich etwas ersparen……. Mein Tipp: Die Chalkidike ist für das großartige Mehr lesen »