Dienstag , 23 Juli 2019
Startseite | Schlagwörter Archiv: Kunst im öffentlichen Raum

Kunst im öffentlichen Raum



Skulpturenpark, Haslla Art World, Gangneung, Korea

Moderne Kunst ist längst nicht mehr eine Domäne der westlichen Welt. Ein sehr schönes Beispiel eines Museums zeitgenössischer Kunst ist die Haslla Art World in Gangneung. Hoch über dem Meer in Mitten eines riesigen Waldgebietes liegt das Kulturzentrum mit angegliedertem Skulpturenpark. Diesem Skulpturenpark ist der heutige Eintrag gewidmet. Dabei möchte ich eigentlich so wenig Worte wie möglich verwenden – sondern viel mehr die Bilder für sich sprechen lassen. Irgendwann werde ich dem Museum auch noch einen Eintrag widmen- und ebenso dem winzigen Hotel, das im Kulturzentrum untergebracht ist und sich durch besondere Kreativität auszeichnet. Unter Einbeziehung der tollen Umwelt werden Mehr lesen »

Murales in Punta Arenas, Tierra del Fuego, Chile

Punta Arenas ist Chiles südlichste City. Und von hier aus gehen viele Exkursionen und Expeditionen rund um Feuerland und auch in die Antarktis los. In den vergangenen Jahren erfuhr die Stadt einen ziemlichen Boom. Besonders um die Weihnachtszeit geht es hier sehr rund zu – denn das ist der Hochsommer und damit auch die Hauptreisezeit. Chiles jüngste Vergangenheit war alles andere als großartig. Die Militärregierung unter Pinochet forderte zehntausende Opfer. Viele der politischen Gegner verschwanden und wurden bis heute nicht gefunden. Die politische Situation hat sich gottseidank massiv verbessert und auch zur wirtschaftlichen Stabilität des Landes – vor allem aber Mehr lesen »

Street-Art, Alfama, Lissabon, Portugal

Lissabons morbiden Charme könnte man in gewisser Weise mit dem von Havanna vergleichen. Bloss sind die Kubaner von ihrem Wesen her viel quirliger als die melancholischen Portugiesen. Nichtsdestotrotz ist die Kapitale Portugals ein in jeglicher Hinsicht ein großartiges Reiseziel. Stadtwandern durch die schmalen Gässchen der weitläufigen Stadt bringt auch dort nahezu unzählige Fotomotive hervor. Heute steht das Thema „Street-Art“ im Vordergrund und dazu habe ich in der Alfama zwei schöne Beispiele gefunden: die zwei alten Postkästen, die nachhaltig verändert wurden und dieses großflächige Graffito, das wohl Geschichten unserer Zeit beschreibt. Das ist ein wunderbares Beispiel für die zeitpolitische Relevanz dieser Mehr lesen »

I-Love-Cuba, Altstadt Havanna, Kuba

Es gibt sehr viele Hinweise hier, dass Havanna eines meiner absoluten fotografischen Lieblingsziele ist. Das liegt an der unwahrscheinlichen Mischung aus den tollen Menschen und dem morbiden Flair dieser Metropole. Havanna war also schon sehr oft hier im Blog. Ein zweites Faible von mir sind Fotos mit „Street-Art“- Motiven. Damit meine ich allerdings weniger geplante Kunstwerke, sondern Expressionen einzelner Künstler zu aktuellen Themen. Mittlerweile gibt es diese in fast allen Städten der Welt. So vielfältig wie die Kunstwerke (es sind zumeist Wandmalereien und eher seltener Objekte) sind, so sprechen sie dennoch immer eine Sprache – nämlich das, was die Menschen Mehr lesen »

Street-Art, Georgetown, Penang, Malaysia

Die Insel Penang mit ihrer Hauptstadt George Town (im Volksmund übrigens auch Penang City genannt) gehört zu den größten touristischen Highlights von Malaysia. Das hat mehrere Gründe – einer davon ist das reiche koloniale Erbe, das sich hier etabliert hat. Der Handel hat die Insel, die an der Seestraße von Melakka liegt, zu dem gemacht, was sie heute ist: Ein Schmelztiegel der Kulturen. Im Herzen George Towns finden sich im Abstand von nur 700m Andachtsstätten der vier großen Weltreligionen – den Christen, den Buddhisten, den Molsems und den Hinduisten. Straight settlements hieß die Kolonie, die unter nderem auch noch die Mehr lesen »

Spiegelansichten, Donauufer Györ, Ungarn

In Györ mündet die Raab in die Mosoni Duna (in die kleine Donau). Das haben die Stadtväter dazu veranlasst, am Fluss eine wirklich nette Flaniermeile einzurichten. Dabei gibt es Lokale und alles, was so dazu gehört. Das ist natürlich in den Sommermonaten sehr fein. Das Objekt, was meine größte Aufmerksamkeit erregte, war allerdings die überdimensionale Spiegelkugel, die alle Vorbeitgehenden ziemlich massiv veränderte  – wie man das auf den Bildern unschwer erkennen kann. Die 131.000-Einwohner-Stadt ist übrigens ein nettes Nahziel von Wien aus – und das war der Grund für den Besuch. Györ hat eine sehr schöne Innenstadt und zahlreiche Sehenswürdigkeiten Mehr lesen »