Dienstag , 5 Juli 2022
Startseite | Allgemein | Finnair ist erster europäischer A350-XWB-Kunde

Finnair ist erster europäischer A350-XWB-Kunde


Finnair ist die erste europäische Airline, die ab kommenden Jahr den neuen Airbus A350 XWB (Extra Wide Body) auf ihren Langstrecken-Flügen einsetzen wird. Der neue Airbus A350 verfügt über einen vollständig neuen und breiteren Rumpf, neue Hochgeschwindigkeitsflügel und vollkommen neu entwickelte Triebwerke.

Nach Herstellerangaben ist das Verkehrsflugzeug pro Sitz um etwa zwei Prozent effizienter als die Boeing 787 und bis zu 25 Prozent effizienter als die der Boeing 777. Auch die direkten Betriebskosten sollen nach Airbus-Angaben zirka zehn Prozent unter denen der Boeing 787 und 20 Prozent unter denen von Konkurrenzprodukten der gegenwärtigen Generation liegen.

Die A350 XWB-Maschinen haben 297 Sitze in zwei Klassen, davon 46 Sitze in der Business Class. Das 1 + 2 + 1 Layout erlaubt jedem Passagier direkten Zugang zum Gang. Die Sitze lassen sich in vollständig flache Betten umwandeln. Die Economy Class verfügt über Zodiac Z300 Slim-Line-Sitze mit 31 Zoll Sitzabstand in einer 3 + 3 + 3-Anordnung.

Im vorderen Bereich sind 43 Economy Comfort Sitze mit bequemeren Kopfstützen, hochwertigen Kopfhörern und vier zusätzlichen Zoll Beinfreiheit eingebaut. Zu allen Sitzen in der Economy Class gehört ein 11-Zoll-Touch-Screen-Inflight-Entertainment-System sowie USB-Anschlüsse.

A 350 Finnair

Erstlandung des A350 in Wien

Die Kabinenausstattung des Langstreckenjets stammt von der Firma dSign Vertti Kivi & Co aus Helsinki, die bereits die neue Premium Lounge von Finnair am Flughafen Helsinki gestaltete. Die helle und großräumige Kabine des A350 verfügt über Panoramablick-Fenster und bequeme Sitze in beiden Klassen. Durch die dynamische LED-Umgebungsbeleuchtung wird eine beruhigende und frische Atmosphäre geschaffen, um Kunden ein entspanntes Flugerlebnis zu bieten. Alle Finnair A350-Maschinen sind mit Wi-Fi ausgestattet und ermöglichen damit höchsten Komfort und beste Konnektivität über den Wolken.

A350 Finnair Wien

14. Oktober 2015 – Begrüßung des ersten europäischen A 350 in Wien

LED-Beleuchtung schafft angenehme Atmosphäre

„Wir haben lange gearbeitet, um ein besonderes Flugerlebnis an Bord des A350 XWB zu schaffen. Wir freuen uns, unseren Fluggäste finnisches Design näherzubringen“, sagt Designer Vertti Kivi. „Mit unserem sogenannten „Space Alive“-Raumkonzept können wir dank der dynamischen Beleuchtung sowie verschiedenen Farben und Stimmungen den Kabinenlook an Tages- und Jahreszeiten oder auch Destinationen anpassen. Beispielsweise können wir bei der Landung in asiatischen Ländern die Kabine in warme Orange-Töne tauchen, oder wir lassen frische Blautöne bei der Ankunft in Helsinki leuchten.“

Neu ist beim Airbus A350 auch das Reinluftsystem, bei dem die Kabinenluft  alle zwei bis drei Minuten ausgetauscht wird. Eine zugfreie Luftversorgung, mehrere verstellbare Temperaturzonen und ein niedrigerer Kabinendruck steigern das Wohlbefinden der Passagiere und Besatzungsmitglieder.

Finnair: Moderne Airbus-Flotte

„Seit der Airline-Gründung im Jahr 1923 hat Finnair eine lange Geschichte im Einsatz modernster Flugzeuge“, sagt Pekka Vauramo, CEO von Finnair. „Als erste europäischer Fluggesellschaft, die den Airbus A350 in Betrieb nehmen wird, sind wir stolz, diese Tradition für unsere Kunden fortzuführen. Sicherheit und Komfort bleiben oberste Priorität für uns.“

Die ersten A350-Maschinen sollen in der zweiten Hälfte 2015 in Betrieb gehen. Die ersten Destinationen werden Shanghai, Bangkok und Peking sein, Hongkong und Singapur folgen in 2016. Das Unternehmen hat elf A350 bestellt, sowie Optionen auf weitere acht Maschinen erklärt. Die neuen Airbusse sollen in Zukunft das Rückgrat der Langstreckenflotte bilden und die Expansionspläne von Finnair vorantreiben.

Die derzeitige Flotte der finnischen Airline besteht neben den Embarer Jets E170 und E190 ausschließlich aus Airbus-Modellen. Auf der Kurz- und Mittelstrecke kommen A319, A320 und A321 zum Einsatz. Das Rückgrat der Langstrecke bilden die Modelle A330-300 und A340-300. Die neuen A35o sollen in den kommenden Jahren die vierstrahligen A340-300 ersetzen.  Die zur One-World-Allianz gehörende Fluglinie ist besonders auf den Strecken nach Fernost aktiv.

 Weitere Informationen: http://www.finnair.com/AT/DE/home







Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*