Mittwoch , 21 August 2019
Startseite | Schlagwörter Archiv: Samoa

Samoa



Kinder in Savai’i, Samoa

Samoanische Fales sind nicht gerade Orte großer Intimität, da sie nach allen vier Seiten hin offen sind. Das ist auch der Grund dafür, dass man sich als Reisender immer etwas weiter von Siedlungen fernhält, außer man ist offiziell eingeladen. Dieses Bild entstand auf einer Exkursion mit meinem geschätzen Freund Warren, der seit vielen Jahren Interessierte über die Insel Savaii führt und dort alle und alles kennt. Wir waren in einer Ortschaft am Meer und ich fand dort wunderschöne Fotomotive – insbesondere in der Umgebung des Hauses. Warren hat den Kontakt hergestellt und ich konnte nach herzenslust fotografieren. Die Kinder liefen Mehr lesen »

Kathedrale der unbefleckten Empfängnis, Bistum Apia, Apia, Samoa

Die Kathedrale der unbefleckten Empfängnis ist zugleich auch die Heimat der Erzdiözese von Samoa und somit das Zentrum des Bistums von Apia. Beim Erdbeben von 2009 wurde die Kirche schwer beschädigt. Sie wurde daher komplett abgetragen und anschließend innerhalb von drei Jahren wieder aufgebaut.  2014 wurde das Gotteshaus wieder eröffnet. In Samoa spielt der Glaube eine sehr grosse Rolle – und wenn man diese imposante Kirche ansieht, dann merkt man auch, dass hier sehr viel Geld im Umlauf ist. Wenn man sich umhört, dann erfährt man auch, dass es hier keine Kirchensteuer gibt, sondern dass diese Gebäude aus Spendengeldern errichtet Mehr lesen »

Lagune auf Savaii, Samoa

Samoas Landschaft ist einzigartig in der Südsee. Das trifft vor allem auf die Insel Savaii zu. Upolus Schwesterinsel ist der ruhige und abgeschiedenere Teil des Inselstaates, der im wesentlichen aus diesen beiden Inseln besteht. Hier gehen die Uhren anders. Hektik kennt man nicht – die gibt es höchstens, wenn es darum geht, die Fähre auf die Hauptinsel zu erreichen. Denn diese fährt nicht jeden Tag gleich oft. Allerdings ist diese Verbindung so wichtig, dass sie selbst am Sonntag verkehrt – wo sonst alles still steht. (es gibt keinen Busverkehr am Sonntag) Savaiis Reize liegen in der landschaftlichen Vielfalt und der Mehr lesen »

Postmeisterin Fagamalo, Savaii, Samoa, Südsee

Normalerweise ist das Leben als Postbeamtin alles andere als lustig – es ist sogar äußerst anstrengend. Nicht so in Samoas Postämtern auf Savaii, denn dort gibt es vor allem von einem wenig: Und das sind Kunden. Die allermeisten kommen, um Post zu holen – gelegentlich gibt einer ein Paket oder eine Postkarte auf. Aber mehr fällt nicht an. Daher kann man auch leicht mit einem Kunden tratschen, wenn der zur Türe reinkommt. Die Postämter sind alle in tipp-topp-Zustand und ordentlich aufgeräumt und klimatisiert. Wer hier arbeitet, repärsentiert also schon was. Diese junge Dame war sehr sehr nett – und das Mehr lesen »

Händlerin am Markt in Apia, Samoa

Ein Grund, warum ich die Südsee so sehr liebe, ist darin zu finden, dass ich hier immer sehr viel gelacht habe. Das hat nicht nur mit mir zu tun, sondern auch mit den unfassbar netten und liebevollen Menschen. Diese sind, wie die Marktverkäuferin  in Apia auch sehr heiter und vor allem immer zu Scherzen aufgelegt. Samoa ist ein sehr tolles Reiseland – und wer ein bisschen Zeit und Mühe aufwendet, wird hier sehr schöne Sachen erleben. Das bezieht sich nicht nur auf die Hauptinsel Upolu, sondern ganz speziell auf das wunderbar unberührte Savai’i. Auch wenn dort aufgrund der etwas mühsamen Mehr lesen »

Portrait einer alten Frau, Savai’i, Samoa

Ich habe es immer sehr geschätzt, wenn ich auf Reisen auch alte Menschen getroffen habe, die mir über ihr Leben und ihre Erfahrungen berichteten. In vielen Ländern der Erde genießen die Alten besondere Aufmerksamkeit, da sie über die Kenntnisse verfügen, die die Jungen nicht einmal erahnen können. In Samoa nahm mich meine liebe Freundin Cherelle – als neu aufgenommenes Familienmitglied – auf zahlreiche Besuche bei Alten mit. Sie hatte Interviews vorbereitet, ich durfte Fotos machen. Dabei entstanden sehr intime Einblicke ins Leben von Menschen im Dorf. Jedes mal wenn ich Cherelle treffe, reden wir über diese Bilder. Und sie erzählt Mehr lesen »

Mädchen vor Kirche, Savai’i, Samoa

Sonntag ist der „Tag des Herrn“ – das wird in der Südsee hoch gehalten. Der größte Teil dieses Tages widmet man sich Gott: Man besucht vor dem Frühstück den Morgendienst, dann gibt es Essen und Ruhe und am Abend respektive am Nachmittag den zweiten Gottesdienst. Auf vielen Inseln gibt es riesige Kirchen verschiedener Glaubensrichtungen – von Katholiken über Protestanten bis hin zu Sieben-Tages-Adventisten und Bahai. Wer mit der Predigt eines Geistlichen nicht d’accord geht, wechselt die Kirche. Das passiert auch hin und wieder, wie man mir erzählt hat. In aller Regel bleiben die Familien aber einer Kirche treu, denn diese Mehr lesen »

Morgen am Strand, Lalomanu, Upolu, Samoa

Im Südosten der Hauptinsel Upolu liegt der unfassbar schöne Strand von Lalomanu in der gleichnamigen Ortschaft. Wenn das Wetter einigermaßen mitspielt ist es das „Paradies auf Erden“. Diese Bilder sind knapp nach dem Aufwachen in meinem Beach Fale entstanden. Diese Beach Bungalows bestehen eigentlcih nur aus einem einzigen Raum mit einer Matratze und einem Moskitonetz sowie aufrollbare Rollos auf allen vier Seiten. Ich bin nach dem Aufwachen gleich zum Strand und habe im Meer meine Zähne geputzt und bin dann anschließend wieder in meinen Fale gegangen um mir die Badehose anzuziehen. Als ich gerade hinaus gehen will, sehe ich das Mehr lesen »

Mattenflechterin, Fagamalo, Savai’i, Samoa

Als ich 2003 nach Samoa kam, wollte ich eigentlich nur 2 Wochen bleiben. Aber mein Schiff nach Tokelau ging nicht und so blieb ich fast 5 Wochen hier. Und ich habe sehr sehr viel gesehen und gelernt im Herzen Polynesiens. Eine sehr nette Familie auf der Insel Savai’i hat mich aufgenommen und mir ganz viel vom „Faa Samoa“ (Samoanischen Lebensstil) beigebracht. Die jüngste Tochter wurde meine Wahlschwester und wir zogen über die Insel und besuchten alte Chiefs und ihre Frauen in den Dörfern. Meine Schwester interviewte ihre Landsleute auf samoanisch und ich durfte sie fotografieren. Dabei entstanden Bilder, die normale Mehr lesen »

Tätowier-Kunst, Savaii, Samoa

Das Wort „Tattoo“ hat seinen Ursprung in Samoa/Polynesien. „Tatau“ bedeutet Hautverzierung und das hat hier grosse kulturelle Bedeutung. In der immer noch sehr traditionellen Lebensstruktur – dem „faa Samoa“ – wird das auch noch weit praktiziert. Ich hatte 2003 das große Glück bei einer Familie in Samoa aufgenommen zu werden und bekam so die Möglichkeit, viel zu lernen und zu sehen. Geplant war eigentlich, den Tätowierer bei seiner Arbeit über die Schulter schauen zu können. Doch ausgerechnet an diesem Tag war er nicht da. Dafür konnte ich den Mann besuchen, der im Zuge seines Tätowierungszeremoniells einen Tag zum Ausruhen hatte. Mehr lesen »