Dienstag , 11 Dezember 2018
Startseite | Ozeanien/Südsee | Händlerin am Markt in Apia, Samoa

Händlerin am Markt in Apia, Samoa


Ein Grund, warum ich die Südsee so sehr liebe, ist darin zu finden, dass ich hier immer sehr viel gelacht habe. Das hat nicht nur mit mir zu tun, sondern auch mit den unfassbar netten und liebevollen Menschen. Diese sind, wie die Marktverkäuferin  in Apia auch sehr heiter und vor allem immer zu Scherzen aufgelegt.

Samoa ist ein sehr tolles Reiseland – und wer ein bisschen Zeit und Mühe aufwendet, wird hier sehr schöne Sachen erleben. Das bezieht sich nicht nur auf die Hauptinsel Upolu, sondern ganz speziell auf das wunderbar unberührte Savai’i. Auch wenn dort aufgrund der etwas mühsamen Anreise – es gibt nur sehr wenige Busse – ein wenig schwierig ist.

Die Samoaner haben sich ihre Natürlichkeit behalten. Sie sind traditionsbewusst und konservativ, sehr auf ihren samoanischen Lebensstil, dem „Fa’a Samoa“ verhaftet. Das bringt mitunter viele Probleme mit sich, da es vor allem bei den Jugendlichen ein Aufbegehren gegen die alten Werte gibt. Viele sind abgewandert – zumeist nach Neuseeland, Australien oder in die USA. Einige kehren nach Jahren wieder zurück in ihre Heimat.

Samoa Apia Markt

Hinter den Pareus versteckt: Humorige Verkäuferin am Hauptmarkt

Mein Tipp

Samoa ist ein großartiges Reiseziel. Die Samoaner leben immer noch ein sehr traditionsverbunden – auch wenn die westlichen Werte zunehmend den „Faa Samoa“ aufweichen. Wer Sonntags hier ist, kriegt das voll zu spüren, denn neben dem Kirchgang gibt es absolute Ruhezeit. Es fahren keine Busse und vielerorts ist das Baden auch verboten.

Weitere Informationen: SOUTH PACIFIC TOURISM ORGANISATION (SPTO)

http://spto.org/  und http://www.samoa.travelWebsite-logo

 






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*