Dienstag , 11 Dezember 2018
Startseite | Schlagwörter Archiv: Markt

Markt



Verkäufer am Markt von Stonetown, Sansibar, Tansania

Sansibar ist eine Insel vieler Geschichten, vieler Herrscher und unglaublicher Begebenheiten. Der Schmelztiegel ist das unfassbar großartige Stonetown. Eine Hafenstadt, die man am liebsten wochenlang erforschen will. Es gibt unfassbar viel zu sehen und zu erleben. Ein Highlight ist der große Markt in der Stadt. Hier wird gefeilscht und gehandelt – und das den ganzen langen Tag. Das Fotografieren hier ist nicht ganz so einfach, denn viele Menschen wollen nicht fotografiert werden. Das hat man als Gast zu respektieren – und es gibt keine Argumente dagegen. Damit haben so manche Touristen ihr Problem. Wer allerdings fragt, kann manchmal sehr schöne Mehr lesen »

Verkäuferin am Damnoen Saduak Floating Market, Ratchaburi Province, Thailand

Auch wenn der Damnoen Saduak Markt in erster Linie eine touristische Veranstaltung ist, so muss man dennoch sagen, dass die Menge an Fotomotiven hier großartig ist. Das ist auch der Grund, warum dieser Markt hier immer wieder auftaucht. Das große Geschäft für die Verkäufer hier sind die Touristen – und diese kaufen ja schlichtweg fast alles, was man ihnen unter die Nase hält. Das kann man anhand des Warenangebots hier ganz leicht feststellen. Dass jetzt nicht mehr Obst und Gemüse in Kilomengen abgegeben wird, sondern eher auf Rationen, ist evident. Also verkaufen die kundigen Marktfrauen jetzt portioniertes Obst und kaum Mehr lesen »

Händlerin am Markt in Apia, Samoa

Ein Grund, warum ich die Südsee so sehr liebe, ist darin zu finden, dass ich hier immer sehr viel gelacht habe. Das hat nicht nur mit mir zu tun, sondern auch mit den unfassbar netten und liebevollen Menschen. Diese sind, wie die Marktverkäuferin  in Apia auch sehr heiter und vor allem immer zu Scherzen aufgelegt. Samoa ist ein sehr tolles Reiseland – und wer ein bisschen Zeit und Mühe aufwendet, wird hier sehr schöne Sachen erleben. Das bezieht sich nicht nur auf die Hauptinsel Upolu, sondern ganz speziell auf das wunderbar unberührte Savai’i. Auch wenn dort aufgrund der etwas mühsamen Mehr lesen »

Boy am Markt in Phu Quoc, Phu Quoc, Vietnam

Vietnam ist ein sensationelles Reiseland – das hat nicht nur mit der tollen Landschaft zu tun, sondern auch mit den unglaublich liebenswerten Menschen dort. Es gibt also mehrere Gründe in dieses atemberaubende Land zu fahren. Zu den Top-Highlights des Landes gehören natürlich die Märkte. Hier ist immer etwas los und es gibt eine nahezu unendliche Vielzahl von Fotomotiven. Dieses Bild entstand nach einer Reise durch das atemberaubende Mekong-Delta auf der kleinen Insel Phu Quoc – die man auch als „Südsee Vietnams“ bezeichnen kann. Phu Quoc ist nicht nur Badeparadies, sondern ein ideales Inselchen, um  sich zu erholen.Und dort habe ich Mehr lesen »

Kinder am Suva Municipal Market, Fiji, Südsee

Auch wenn Fijis Hauptstadt Suva nicht gerade der Burner in touristischer Hinsicht ist, so lohnt sich der Besuch der Kapitale dennoch. Ein Grund ist zum Beispiel der tolle Suva Municipal Market, der besonders am Wochenende sehenswert ist. Da kommen nämlich Händler aus anderen Teilen der Insel in die Stadt und bieten ihre Waren an. Darunter sind viele Familien, wo auch schon die Kinder mitarbeiten müssen. Wie auf allen Märkten gibt es im bunten Gewühl einiges zu entdecken – nicht nur von den Waren, sondern auch von den Verkäufern her. Ich werde weitere Bilder, die ich hier gemacht habe, sicher noch Mehr lesen »

Hund im Eisschrank, Damnoen Saduak Floating Market, Ratchaburi Province, Thailand

Ein Hundeleben ist das, wenn man als Langhaar im tropischen Thailand lebt. Es ist eine einzige Schwitz-Katastrophe. Aber dieser clevere kleine Kerl hat etwas Magisches entdeckt: Papas Eiskasten. Nachdem Papa am Markt eisgekühlte Getränke verkauft, wird dieser Eiskasten auch recht oft geöffnet. Und dabei hat dieser kluge Vierbeiner sein neues Refugium entdeckt. Er schlüpfte einfach in den geöffenten Eiskasten und genießt seither diese besondere Art der „hündischen Air Condition“. Das Foto entstand am Damnoen Saduak Floating Market in der Ratchaburi Province – etwa 100 km von Bangkok entfernt. Der schwimmende Markt ist zwar mittlerweile eine Touristenhochburg geworden, aber er bietet Mehr lesen »

Fische am Zentralmarkt von Riga, Lettland

Fisch ist gesund und als Nahrungsmittel empfehlenswert. Leider sind die Weltmeere zunehmend leergefischt und vermüllt. Die Jagd auf  die letzten darin befindlichen Lebewesen hat mittlerweile auch erschreckende Masse angenommen, denn es scheitn als ob Hightech-Fangflotten mit allem technischen Schnickschnack den Fischen hinterherjagen, um sie dem nassen Element zu entziehen. Im großartigen Zentralmarkt von Riga – der hier schon öfters Thema war, weil es hier unzählige Fotomotive gibt – habe ich natürlich auch die Fischabteilung gesucht, weil mich interessiert hat, was man hier so anbietet. Und neben den geräucherten Fischen, haben es mir auch die erstklassig geschlichteten Konserven  angetan. Das Faszinierendste Mehr lesen »

Marktfrau, Zentralmarkt, Papeete, Tahiti

Papeete – Tahitis Hauptstadt ist nicht gerade der absolute Oberhit auf der Besucherliste. Die größte Metropole des gesamten Pazifikraum ist besser als ihr Ruf…..Sehenswürdigkeiten gibt es nur wenige und die meisten Besucher, die hierher kommen, übernachten nur, um auf die anderen Inseln zu shippern (oder zu fliegen). Aber ein paar Highlights hat diese Stadt dennoch zu bieten – und eine davon ist der Central Market. Hier kann man alles kaufen, was man sich nur vorstellen kann. Besonders toll sind die Blumen-, Obst- und Gemüsestände – die eine wahre Farbenfreude sind. Tahitis Klima erlaubt nicht nur üppiges Wachstum, sondern auch eine Mehr lesen »

Markt in Nuwara Eliya, Sri Lanka

Asiens Märkte sind ein Fass ohne Boden für Fotografen und Gourmets: Es gibt nichts, was es nicht gibt. Von den bunten, farbenprächtigen Obst- und Gemüseläden bis hin zu den Fisch- und Fleischabteilungen,wo es mitunter recht blutig zugeht. Das gehört zum Leben hier dazu. Ganz so brutal war der Markt im Hochland von Nuwara Eliya nicht – ganz im Gegenteil. Nuwara Eliya wird auch „Kleines Britannien“ genannt, da die Kleinstadt im Hochland von den Briten errichtet wurde und vor allem den Zweck erfüllte, den Europäern ein Rückzugsgebiet zu geben, wo das Klima einigermaßen erträglich war. Und das trifft hier insoferne zu, Mehr lesen »

Fleischer in einem Dorf nahe Cobá, Quintana Roo, Mexiko

Mitteleuropäer reagieren beim Anblick von offenen Märkten in verschiedenen fremden Ländern manchmal negativ. Der Grund dafür sind schlichtweg die etwas anderen Hygieneverhältnisse. Doch bieten gerade diese Märkte einen Einblick in das tägliche Leben resp. die Ernährungsgewohnheiten der Menschen vor Ort. Das war auch auf diesem Mini-Markt in einer ortschaft nahe der Maya-Ruinenstadt Cobá nicht anders. Die meisten Touristenbusse hielten ohnehin nicht hier – sondern bretterten direkt zur Ausgrabungsstätte weiter. Stopps von organisierten Reisegruppen gibt es nur bei den Restaurants oder den riesigen Souvenirshops, deren Besitzer äußerst sensibel reagierten, wenn man Fotos schoss und nicht sofort etwas erstand. Es ist jedenfalls Mehr lesen »