Mittwoch , 10 August 2022
Startseite | Suchergebnisse für: penang

Suchergebnisse für: penang

Bewohner des Chew Jetty, George Town, Penang, Malaysia

Penang gehört aus vielen Gründen zu meinen absoluten Favoriten. Das ist auch der Grund, warum ich diese Destination so oft in diesem Blog habe. Diesmal geht es um das UNESCO Weltkulturerbe der Jettys von George Town – genauer gesagt um den Chew Jetty. Dieser wurde Mitte des 19. Jahrhunderts als Pfahlbautensiedlung errichtet und diente dann Auswanderern aus der Fujian Provinz in China als neue Heimat. Penang als Schmelztiegel der Nationen, als idealer Platz, um Geschäfte zu machen. Die boomende Wirtschaft lockte viele Menschen aus ganz Asien an. Inder wurden von den Briten, die Kolonialherren waren, hierhergebracht. Auch Burmesen und Thailänder kamen Mehr lesen »

Roti-Bäcker, Markt in George-Town, Penang, Malaysia

Penang gehört aus vielen Gründen zu meinen absoluten Favoriten. Einer der Gründe ist die sensationelle Kulinarik, die mich vollends begeistert. Das ändert sich auch nicht – selbst nach drei Besuchen. Ich hatte das Glück, einmal als Food-Writer dorthin zu reisen. Meine Kochlehrerin Pearly Kee hat mich am Markt getroffen und mich in die Geheimnisse der Kulinarik eingeweiht. Dazu habe ich auch ein Video gedreht, das man auf You-Tube anschauen kann. Hier der Link. Zu den großen Spezialitäten gehört übrigens auch ROTI CANAY – ein Pfannkuchen mit scharfer Curry-Sauce. Und dieser indische Straßenkoch bearbeitet gerade den Teig dafür. Ich weiß jetzt Mehr lesen »

Street-Art, Georgetown, Penang, Malaysia

Die Insel Penang mit ihrer Hauptstadt George Town (im Volksmund übrigens auch Penang City genannt) gehört zu den größten touristischen Highlights von Malaysia. Das hat mehrere Gründe – einer davon ist das reiche koloniale Erbe, das sich hier etabliert hat. Der Handel hat die Insel, die an der Seestraße von Melakka liegt, zu dem gemacht, was sie heute ist: Ein Schmelztiegel der Kulturen. Im Herzen George Towns finden sich im Abstand von nur 700m Andachtsstätten der vier großen Weltreligionen – den Christen, den Buddhisten, den Molsems und den Hinduisten. Straight settlements hieß die Kolonie, die unter nderem auch noch die Mehr lesen »

Schildkröte, Kek-Lok-Si-Tempel, Penang, Malaysia

Die Begegnung mit Reptilien ist immer eine tolle Sache auf Reisen. Zwar fragen wesentlich mehr Menschen nach Schlangen und Spinnen als etwa nach Schildkröten oder Echsen. Schildkröten begegnet man in freier Wildbahn eher selten – wobei Sumpfschildkröten in tropischen Gewässern auch wieder nicht so eine Seltenheit darstellen. Die Schildkröten im Teich des Kek-Lok-Si-Tempels sind definitiv keine Wildtiere – sondern in Gefangenschaft gehaltene. Der Schildkrötenteich in der großen Tempelanlage, deren Namen übersetzt soviel bedeutet wie „Tempel des Höchsten Glücks“, ist so gehalten, dass man nach dem Passierne einiger Shops zum Liberation Pond mit den Schildkröten gelangt. Die Idee dahinter ist, dass Mehr lesen »

Souvenirshop Georgetown Penang, Malaysia

Ein Musterstück an Shop – solange man hier nicht Inventur machen muss. In Penangs Kapitale Georgetown spielt es sich ganz heftig ab; denn das ist ein toursitischer Hotspot. Interessanterweise kommt die Vielzahl der Gäse aus Asien selbst -vor allem aus Singapur und China. Diese Kunden mögen alle möglichen /und unmöglichen Souvenirs. Penangs Multi-Kulti-Stadt hat viel zu bieten – nicht nur in Sachen Sehenswürdigkeiten und religiöser Pilgerstätten (es gibt hier im Umkreis eines Kilometers sowhl eine christliche Kirche als auch einen buddhistischen und hinduistischen Tempel und eine Moschee). Alleine das Flanieren durch diese City ist eine Sensation für sich. Daher wird Mehr lesen »

Neues Blatt, Baumfarn, The Habitat, Penang Hill, Penang, Malaysia

Weihnachten steht vor der Türe und es ist ein Fest der Geburt….und daher gibt es heute hier ein frisches Blatt eines Farnes, das noch ganz eingerollt ist – und sich erst in voller Kraft entfalten wird. Das ist ein Foto, das zu diesem Zeitpunkt gut passt. Ich habe dieses Farnblatt im Dschungel am Penang Hill entdeckt. Im Habitat Penang haben sie einen wunderbaren Rundweg durch den Regenwald angelegt, wo man zahlreiche Pflanzen und Tiere beobachten kann. Fachkundige Guides führen einem da und finden allerlei Sachen, die ein mittelmäßiges europäisches Großstadtdschungelkind nicht einmal annähernd sehen würde. Eines der Highlights im HABITAT Mehr lesen »

Markt in Georgetown, Penang, Malaysia

Meine Lieblingsinsel in Malaysia ist Penang. Penang ist allerdings nicht nur die Insel, sondern auch der Name des Bundesstaats und der Hauptstadt (die nur in den Reiseführern als ‚Georgetown‘ bezeichnet wird). Penang war – wie einst Singapur auch – Teil der britischen Straits Settlements. Die Städte waren beide Umschlagplätze für Waren aller Art. Chinesische Kaufleute dominierten das Geschäft – die Briten brachten die Inder mit und die usprüngliche Bevölkeurng bestand aus den Malayen. Dieses bunte Völkergemisch sorgte für einen wahren Boom. Und dieser bezog sich nicht nur auf die Religion und Kultur, sondern auch auf die Kulinarik. Und das ist Mehr lesen »

Good Morning: Suppenfrühstück in Penang, Malaysia

Penang gilt als eine der asiatischen Metropolen mit den absolut besten Straßenküchen. Der Grund dafür liegt in der Vielfalt der Bevölkerung dieser Insel-Provinz mit der gleichnamigen Hauptstadt. Die ehemalige britische Kolonie „Straits Settlement“ – zu der übrigens uch das rund 700 km entfernt liegende Singapur gehörte – war als Handelsplatz weithin bekannt. Neben der malaysischen Bevölkerung kamen chinesische Händler sowie indische Arbeiter (die vor allem in den Kupferminen im Hinterland Arbeit fanden). Aus diesem Amalgam an Ethnien entwickelte sich eine spannende – und vor allem einzigartige – Küche. Dabei entstand auch die Nonya-Kultur – die Verbindung malaysischer und chinesischer Kultur. Mehr lesen »

Snack-Verkäufer in Penang, Malaysia

Penang teilt das chinesiche Erbe Singapurs – und beide Städte waren Teil der britischen Straits Settlements – und in beiden kann man großartig essen. Dazu muss man nicht einmal viel Geld ausgeben, denn die Straßenküchen sind einfach wunderbar. In den meisten Fällen muss man sich gar nicht so sehr auf Exotisches einstellen – es sind zwar einige seltsame Geschmäcker darunter, aber nichts Ekelhaftes oder Abstossendes. Natürlich ist es optimal, wenn man einen guten Reiseführer hat, denn dann eröffnen sich einem ganz andere Dimensionen. Die Menschen in der pulsierenden City Penang sind jedenfalls freundlich – und wer länger hier ist, will Mehr lesen »