Mittwoch , 16 Oktober 2019

Kochlehrerin Pearly Kee, Penang, Malaysia

Ich würde mal vorsichtig sagen, dass das einer der schönsten Berufe ist: Kochlehrerin. Diese Geschichte ist sehr speziell, denn sie begann mit dem Auftrag eines Magazins eine „Gourmetgeschichte“ in Penang/Malaysia zu recherchieren. Das Penang Tourism Board war sehr hilfreich, als ich nach einem Kochkurs fragte. Und man hat mir Frau Pearly Kee empfohlen, die erst vor wenigen Jahren ein Kochbuch über die Nyonya/Peranakan-Küche geschrieben hat. Diese Küche ist nämlich die Spezialität von Penang. Ihr Ursprung liegt in der Mischung der verschiedenen Traditionen der Einwanderer Malaysiens ab dem 19. Jahrhundert. Peranakan hat chinesische Wurzeln – ergänzt durch malayische Spezialitäten. Die chinesischen Mehr lesen »

Händler im Souq Waqif, Doha, Katar

Heute sind wir im Souq von Doha – der Hauptstadt des Scheichtums Katar. Diese Bilder entstanden bei meinem zweitätgigen Aufenthalt in dieser finanzkräftigen Metropole des Orients. Falken genießen in Arabien ganz besondere Beachtung – wer solche Tiere sein Eigentum nennt, ist vermögend, denn nicht nur der Kaufpreis ist dementsprechend hoch, sondern auch die Versorgung der edlen Raubvögel. Ob dieser Herr den Vogel zum Verkauf angeboten hat oder nicht, entging mir. Ich war ganz im Banne dieser Szene und wollte dem Vogel in die Augen sehen….abgesehen davon fehlte es mir ohnehin am nötigen Kleingeld. Fehlende Kundschaft zu früher Stunde – kann Mehr lesen »

Griechisch-orthodoxer Mönch, Koutloumousiou, Mt. Athos

Hinter dem Wort ‚Beruf‘ kann ja auch eine echte ‚Berufung‘ stehen…..ich will das jetzt nicht ganz genau ausführen, denn dazu sollte jeder seine eigene Vorstellung haben. Klar ist, dass man auch unter der Prämisse eines ’normalen‘ Angestelltenjobs rund 40 Std. wöchentlich im Büro verbringt. Rechnet man das auf ein Menschenleben hoch, kommt da schon einiges an Jahren zusammen. Arbeitszeit ist damit auch Lebenszeit. Priester ist ein Job, Mönch auch. Vielleicht nicht ganz alltäglich, aber doch. Heute widme ich diesem Beruf ein Bild. Eigentlich hätte ich es nicht machen dürfen, denn in der Mönchsrepublik Athos ist es ziemlich schwer mit dem Mehr lesen »

Triebfahrzeugführer, Westbahn, Wien – Linz

Ein Kindheitstraum erfüllt sich: Wer wollte als Kind nicht gerne am Steuerpult einer Lok sitzen? Nach fast 50 Lebensjahren ist mir das gelungen…..als Journalist durfte ich mit der Westbahn am Führerstand mitfahren – von Salzburg nach Wien und wieder zurück. Bei meiner Geschichte ging es um ein Energiespar-Thema: Da die private Westbahn den Strom von den ÖBB eigenen Kraftwerken kaufen muss, ist die energiesparende Fahrweise ein großes Thema. Der Lokführer, der  korrekt „Treibfahrzeugführer“ heißt, kann einiges dazu beitragen, den Stromverbrauch niedrig zu halten. Ich konnte dem Triebfahrzeugführer während seiner Arbeit also über die Schultern schauen – und ich war ganz Mehr lesen »

Schreibstube im Freien, Ipoh, Perak, Malaysia

Ich habe im September 2015 meine dritte Reise nach Malaysia gemacht: Diesmal weil ein Magazin mir den Auftrag gegeben hat, etwas über die Kulinarik dieses Landes zu berichten – speziell über Penang. Bis dorthin hatte ich ein paar Tage Urlaub…..und weil auf Reisen immer etwas Unerwartetes geschieht, vor allem dann, wenn nicht alles von vorneherein genau organisiert ist, bin ich plötzlich Planlos in Kuala Lumpur gestanden. Ich habe mich dafür entschieden mit dem Zug nach Penang zu fahren und eine Nacht in Ipoh zu bleiben, weil ich noch Zeit hatte. Ipoh war einst eine sehr reiche Stadt, weil um 1850  Mehr lesen »

Briefträger in Baie du Cap, Mauritius, Indischer Ozean

Mauritius hat eine wechselvolle Kolonialgeschichte hinter sich – und das vor allem, weil sich zuerst die Portugiesen mit den Holländern, dann die Franzosen mit den Holländern und schließlich die Briten mit den Franzosen um die Vorherrschaft hier gestritten haben. Mauritius wurde schließlich 1810 britisch – und das obwohl die Bevölkerung ‚Creole‘ (einen französischen Dialekt) spricht. Da die Briten aber in der Verwaltung Englisch als Amtssprache eingeführt haben, kamen zum Teil seltsame Namenskombinationen zusammen. Das Postwesen war jedenfalls von den Briten eingeführt worden – die Blaue und die Rote Mauritius-Marke trugen ja das Bildnis von Queen Victoria – und war (und Mehr lesen »

Qatar Airways: Erfolgreiches Dreamliner-Jahr in Wien

Im Oktober 2014 hat Qatar Airways den ersten B787 Dreamliner am Wiener Flughafen eingeführt. Zusammen mit Medienvertretern wurde dieses Jubiläum nun – ein Jahr nach der Einführung des Dreamliner-Service – am Wiener Flughafen gebührend gefeiert. Die Airline lud ein und präsentierte den einzigartigen und vielfältige Bord-Service am Boden. Die 5-Star-Airline konnte dabei beeindruckend zeigen, warum sie von Reisenden aus aller Welt beim jährlichen Skytrax-Wettbewerb zur World Airline Awards gewählt wurde. Die steigende Nachfrage in Wien sowie im Nordosten Österreichs und das Engagement von Qatar Airways für den Ausbau des österreichischen Marktes hatten im Jahr 2014 zu einer Einführung des modernen Mehr lesen »

Schiffsköche auf der MS Europa 2, Valencia – Barcelona, Spanien

Die MS Europa 2 gehört zu dem besten Kreuzfahrtschiffen der Welt. Gediegener Service für eine ausgesuchte Klientel. Kein Wunder also, dass im Bauch dieses Luxusliners, der mit max 517 Passagieren zu den sehr kleinen Schiffen zählt, nur Erstklassiges verarbeitet wird. Ich hatte das Vergnügen mit diesem großartigen Schiff zumindest zwei Tage unterwegs zu sein. Die Einblicke, die man mir gewährte, sind jedenfalls nicht alltäglich. Den Blick hinter die Kulissen dieses wunderbaren Luxusliners möchte ich gerne mit meinen Fans teilen……denn normalerweise heißt es hier: No Access. Neben dem vielfältigen Angebot an Speisen für die Gäste an Bord, sorgt die Crew der Mehr lesen »

Barbados: Wo der Sommer den Winter verbringt

Ich werde oft gefragt, wie sehr sich die einzelnen Karibik-Inseln voneinander unterscheiden. Meine Antwort fällt immer gleich aus: Sie sind mindestens genauso verschieden wie Frankreich und Deutschland oder Österreich und Italien. Nicht nur die Topografie, sondern auch die Kolonial-Geschichte der einzelnen Inseln unterscheidet die inzwischen großteils unabhängigen Zwergstaaten zum Teil erheblich voneinander. Barbados die östlichste Insel der Kleinen Antillen zählt zu den Top-Feriendestinationen auch der Reichen und Schönen. Hier flitterten Tiger Woods und Elin Nordegren und auch Barbra Streisand mit James Brolin. Traumhaftes Wetter und grandiose Strände   Es ist kein Zufall, dass sich zahlreiche Prominente die Westküste der 430 Mehr lesen »

Hauptbahnhof Wien, Wien, Österreich

Die Idee eines Hauptbahnhofs für Wien gab es schon seit 1870 – allerdings wurden die Pläne immer wieder verworfen. In den 1990er Jahren wurde sie dann schließlich beschlossen. Bis zum Baugein und der Eröffnung sollten allerdings noch ein paar Jahre vergehen. 2003 unterzeichneten Bund, die Stadt Wien und ÖBB eine Absichtserklärung, das Projekt gemeinsam zu realisieren. Zunächst ging es darum, den alten  Südbahnhof abzutragen. Der neue Bahnhof sollte nicht mehr als Kopfbahnhof mehr sein, sondern als Durchgangsbahnhof konzipiert werden. Zur Gestaltung des geplanten neuen Stadtteils wurde 2004 ein internationales Expertenverfahren für den Masterplan Stadtteil Wien Südbahnhof ausgeschrieben. Der daraus hervorgehende Mehr lesen »