Mittwoch , 21 August 2019

Schreibstube im Freien, Ipoh, Perak, Malaysia

Ich habe im September 2015 meine dritte Reise nach Malaysia gemacht: Diesmal weil ein Magazin mir den Auftrag gegeben hat, etwas über die Kulinarik dieses Landes zu berichten – speziell über Penang. Bis dorthin hatte ich ein paar Tage Urlaub…..und weil auf Reisen immer etwas Unerwartetes geschieht, vor allem dann, wenn nicht alles von vorneherein genau organisiert ist, bin ich plötzlich Planlos in Kuala Lumpur gestanden. Ich habe mich dafür entschieden mit dem Zug nach Penang zu fahren und eine Nacht in Ipoh zu bleiben, weil ich noch Zeit hatte. Ipoh war einst eine sehr reiche Stadt, weil um 1850  Mehr lesen »

Briefträger in Baie du Cap, Mauritius, Indischer Ozean

Mauritius hat eine wechselvolle Kolonialgeschichte hinter sich – und das vor allem, weil sich zuerst die Portugiesen mit den Holländern, dann die Franzosen mit den Holländern und schließlich die Briten mit den Franzosen um die Vorherrschaft hier gestritten haben. Mauritius wurde schließlich 1810 britisch – und das obwohl die Bevölkerung ‚Creole‘ (einen französischen Dialekt) spricht. Da die Briten aber in der Verwaltung Englisch als Amtssprache eingeführt haben, kamen zum Teil seltsame Namenskombinationen zusammen. Das Postwesen war jedenfalls von den Briten eingeführt worden – die Blaue und die Rote Mauritius-Marke trugen ja das Bildnis von Queen Victoria – und war (und Mehr lesen »

Qatar Airways: Erfolgreiches Dreamliner-Jahr in Wien

Im Oktober 2014 hat Qatar Airways den ersten B787 Dreamliner am Wiener Flughafen eingeführt. Zusammen mit Medienvertretern wurde dieses Jubiläum nun – ein Jahr nach der Einführung des Dreamliner-Service – am Wiener Flughafen gebührend gefeiert. Die Airline lud ein und präsentierte den einzigartigen und vielfältige Bord-Service am Boden. Die 5-Star-Airline konnte dabei beeindruckend zeigen, warum sie von Reisenden aus aller Welt beim jährlichen Skytrax-Wettbewerb zur World Airline Awards gewählt wurde. Die steigende Nachfrage in Wien sowie im Nordosten Österreichs und das Engagement von Qatar Airways für den Ausbau des österreichischen Marktes hatten im Jahr 2014 zu einer Einführung des modernen Mehr lesen »

Schiffsköche auf der MS Europa 2, Valencia – Barcelona, Spanien

Die MS Europa 2 gehört zu dem besten Kreuzfahrtschiffen der Welt. Gediegener Service für eine ausgesuchte Klientel. Kein Wunder also, dass im Bauch dieses Luxusliners, der mit max 517 Passagieren zu den sehr kleinen Schiffen zählt, nur Erstklassiges verarbeitet wird. Ich hatte das Vergnügen mit diesem großartigen Schiff zumindest zwei Tage unterwegs zu sein. Die Einblicke, die man mir gewährte, sind jedenfalls nicht alltäglich. Den Blick hinter die Kulissen dieses wunderbaren Luxusliners möchte ich gerne mit meinen Fans teilen……denn normalerweise heißt es hier: No Access. Neben dem vielfältigen Angebot an Speisen für die Gäste an Bord, sorgt die Crew der Mehr lesen »

Barbados: Wo der Sommer den Winter verbringt

Ich werde oft gefragt, wie sehr sich die einzelnen Karibik-Inseln voneinander unterscheiden. Meine Antwort fällt immer gleich aus: Sie sind mindestens genauso verschieden wie Frankreich und Deutschland oder Österreich und Italien. Nicht nur die Topografie, sondern auch die Kolonial-Geschichte der einzelnen Inseln unterscheidet die inzwischen großteils unabhängigen Zwergstaaten zum Teil erheblich voneinander. Barbados die östlichste Insel der Kleinen Antillen zählt zu den Top-Feriendestinationen auch der Reichen und Schönen. Hier flitterten Tiger Woods und Elin Nordegren und auch Barbra Streisand mit James Brolin. Traumhaftes Wetter und grandiose Strände   Es ist kein Zufall, dass sich zahlreiche Prominente die Westküste der 430 Mehr lesen »

Hauptbahnhof Wien, Wien, Österreich

Die Idee eines Hauptbahnhofs für Wien gab es schon seit 1870 – allerdings wurden die Pläne immer wieder verworfen. In den 1990er Jahren wurde sie dann schließlich beschlossen. Bis zum Baugein und der Eröffnung sollten allerdings noch ein paar Jahre vergehen. 2003 unterzeichneten Bund, die Stadt Wien und ÖBB eine Absichtserklärung, das Projekt gemeinsam zu realisieren. Zunächst ging es darum, den alten  Südbahnhof abzutragen. Der neue Bahnhof sollte nicht mehr als Kopfbahnhof mehr sein, sondern als Durchgangsbahnhof konzipiert werden. Zur Gestaltung des geplanten neuen Stadtteils wurde 2004 ein internationales Expertenverfahren für den Masterplan Stadtteil Wien Südbahnhof ausgeschrieben. Der daraus hervorgehende Mehr lesen »

Gare Aeroport CDG, Paris, Frankreich

Bis jetzt hatten wir Baujuwele aus längst vergangenen Tagen in unserem Blog über die Welt der Bahnhöfe. Heute steht eine Stahl-Glaskonstruktion wie sie im späten 20. und im 21. Jahrhundert immer öfter zu finden ist, im Zentrum der Aufmerksamkeit. Die Bahnhöfe der Zukunft verschwinden unter die Erde und das darüberliegende Gebäude ist ein Mehrzweckbau – wie man hier am Beispiel des Bahnhofs am Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle (CDG) sehen kann. Trotz der Tatsache, dass wir unter dem Straßenniveau sind, ist es den Architekten gelungen, mit einer transparenten Dachkonstruktion Licht und Luft hereinzubringen. CDG ist nach London Heathrow der zweitgrößte Airport Europas und Mehr lesen »

Estacion Retiro, Buenos Aires, Argentinien

Eigentlich ist der Bahnhof Retiro in Buenos Aires die Zugendstation für die drei lokalen Bahnlinien Mitre, Belgrano and San Martín – und seit 2015 auch für die Fernstrecken der staatlichen Trenes Argentina. Er ist damit der größte Bahnhof der Metropole. Das im französischen Stil erbaute Hauptgebäude der Mitre-Linie wurde den britischen Architekten Eustace L. Conder, Roger Conder und Sydney G. Follet gemeinsam mit dem Ingenieur Reginald Reynolds entworfen und von 1909 bis 1915 errichtet. Die Stahlkonstruktion des Bahnhofs wurde übrigens in Liverpool hergestellt und aschließend hier wieder aufgebaut.Diese Konstruktion galt über einen langen Zeitraum hinweg als wichtigstes Beispiel struktureller Ingenieurskunst Mehr lesen »

Hua Lamphong Station, Bangkok, Thailand

Hua Lamphong ist der Hauptbahnhof von Thailands Hauptstadt Bangkok und der zentrale Bahnknotenpunkt des Landes. Der Hauptbahnhof wurde 1916 errichtet und blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Während des 2.Weltkrieges wollten die Allierten diesen Bahnhof zerstören, was ihnen jedoch mißlang. 1986 kam es in hier zu einem schweren Zugsunglück als ein unbesetzter Zug mit einer Geschwindigkeit von 50 kmh ungebremst gegen den Prellbock des Kopfbahnhofs fuhr und erst in der Bahnhofshalle zum Stillstand kam. Fünf Menschen kamen damals ums Leben. Das Bahnhofsgebäude ist im italienischen Neorennaissancestil vom Turiner Archtitekten Mario Tamagno und seinem Kollegen Annibale Rigotti erbaut worden. Diese beiden Mehr lesen »

Estacion Valencia Norte, Valencia, Spanien

1917 wurde der Bahnhof Estación del Norte in Valencia eröffnet. Er ist bis heute immer noch der größte Bahnhof der Stadt, obwohl die neuen Hochleistungszüge nicht hierher fahren. In Spanien gibt es nämlich immer noch das Problem zweier verschiedener Spurbreiten. Die neuen Hochleistungszüge fahren inzwischen alle auf der europäischen Normalspur, während zum Hauptbahnhof nur Gleise der iberischen Breitspur führen. 1987 wurde das Empfangsgebäude der Estacion del Norte unter Denkmalschutz gestellt und zu einem „Gebäude mit nationaler Bedeutung“ erhoben. Valencia ist übrigens eine großartige Stadt mit bemerkenswerten Baudenkmälern. Einige Reisekollegen finden sogar, dass Valencia von seiner Architektur schöner ist als Barcelona. Mehr lesen »