Mittwoch , 16 Oktober 2019

MS Berlin: Legeres Kreuzfahren auf dem ehemaligen Traumschiff

MS Berlin im April 2014

Der Reiseveranstalter FTI hat 2011 das ehemalige Deilmann-Flagschiff Berlin gekauft und es nach einer Saison in die Werft geschickt, um es grundsätzlich zu erneuern. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Im März 2014 verließ die „MS Berlin“ nach vier Monaten das Trockendock mit einem neuen Motor und einigen Erneuerungen, die das Schiff im Wert heben, nicht aber seine Identität veränderten. Wir waren mit dem 210-Kabinen-Schiff auf einer viertägigen Mittelmeer-Kreuzfahrt von Nizza über Monaco nach Korsika und Elba und konnten uns von der Qualität des Schiffes selbst überzeugen Mehr lesen »

Der Blauwal im Donaukanal, Wien

Entlang des Fussweges am Wiener Donaukanal befinden sich zahlreiche schöne Beispiele für Kunst im öffentlichen Raum. Die Lebendigkeit der Street-Art-Szene ist auch dadurch gekennzeichnet, dass viele der Kunstwerke ebenso schnell wieder verschwinden wie sie einst entstanden sind. Der Betrachter ist damit Teil einer Momentaufnahme. Einige der Werke bleiben lange in Erinnerung, da sie sehr starke Bilder transportieren. Der Blauwal, den ich unter der der Salztorbrücke vorfand schien so, als würde er aus den Fluten des Kanals aufgetaucht sein um dann plötzlich und unbemerkt wieder zu verschwinden. Das Abbild der Stadt ist in diesem Falle ein vergängliches und dient dazu, den Mehr lesen »

Bahnwanderweg Semmering, Niederösterreich

Die Semmeringbahn verbindet als Teil der Südbahn Niederösterreich mit der Steiermark und ist die erste Gebirgsbahn der Welt. Carl von Ghega plante die gesamte Strecke mit 14 Tunnels und 16 Viadukten. Mit dem Bau wurde 1848 begonnen, 1854 fand die offizielle Eröffnung statt. Die gesamte Strecke wurde 1998 zum UNESCO-Kulturerbe erhoben. Der  Panoramablick der Pollereswand mit Raxalpe vom Wolfsbergkogel aufgenommen, war auf der 20-Schilling-Banknote von 1967 abgebildet. Seit einigen Jahren ist entlang der eindrucksvollen Bahnstrecke ein Wanderweg angelegt, der Einblicke in das großartige Bauwerk bietet. Weitere Informationen: http://www.semmeringbahn.at/bahnwanderweg.php   Mehr lesen »

Goetheplatz, Skyline Frankfurt am Main, Deutschland

Frankfurt/Main ist nicht nur eine Banker-City, sondern eine ziemlich weltoffene und coole Stadt mit liebenswürdigen Menschen und einer tollen Skyline. Veranstaltungen wie das Opernplatzfest (bis 4. Juli) oder die verschiedenen Feste am Mainufer, die im August über die Bühne gehen, sind nur einige der sommerlichen Highlights. Sehr attraktiv ist auch die Skylight-Tour – eine abendliche Schiffsfahrt durch die prächtig beleuchtete Mainmetropole oder ein Spaziergang durch die Altstadt. Weitere Informationen: http://www.frankfurt-tourismus.de Mehr lesen »

Bathsheba, Atlantic Coast, Barbados

Die wilde ungezähmte Kraft des Atlantischen Ozeans trifft auf die Ostküste der Karibikinsel Barbados. Während die Westküste des Eilands ein bevorzugtes Badeparadies mit nahezu unendlich langen weißen Sandstränden ist, ist das Schwimmen hier aufgrund der heimtückischen Strömungen lebensgefährlich. Wildromantisch ist der Anblick des Küstenabschnitts aber dennoch. Zudem findet sich nahe von Bathsheba einer der bevorzugten Picknick- Areas der Insel. Weitere Informationen: http://www.visitbarbados.co/de/     Mehr lesen »

Schwarzhäupterhaus (Melngalvju nams), Riga, Lettland

Auf dem Rathausplatz der lettischen Hauptstadt Rīga – der zweiten Europäischen Kulturhauptstadt 2014 – steht das berühmte Schwarzhäupterhaus. Das 1334 im gotischen Stil errrichtete „Haus der großen Gilde“ war Treffpunkt für Kaufleute sowie der vorwiegend deutschen Bürgerschaft Rigas. 1941 wurde es durch den Beschuss von deutschen Truppen bei der Einnahme Rigas zerstört und von 1993 bis 1998 originalgetreu wieder aufgebaut. Heute ist es eines der Wahrzeichen der baltischen Metropole und spiegelt die wechselhafte Geschichte des Landes wieder.   Weitere Informationen über Aktivitäten, Kunst- und Kulturprogramme: Live Riga Mein Tipp: Wellton Old Riga Palace Hotel 4**** Hotelbeschreibung Hotel im Art-Deco Stil Mehr lesen »

Goriska Brda, Slowenien

Die Hügel im äußersten Westen Sloweniens – in Goriška Brda (oder kurz nur Brda) – sind mit Reben und Kirschen, Zwetschken und Pfirsichen bewachsen. Im Norden werden sie von dem gebirgigen Sabotin und dem Korada geschützt, im Süden sorgt die Friauler Tiefebene für den Einfluss der warmen Sonne vom Mittelmeer her. Zwischen Soča und Idrija erstrecken sich 2000 Hektar Weinberge, in denen Trauben für rund ein Viertel des gesamten slowenischen Weines mit geographischer Herkunft reifen. Eine romantische Gegend mit vielen kulinarischen Highlights. Weitere Informationen: http://www.brda.si     Mehr lesen »

Grand Central Terminal, New York City, USA

An der Ecke 42nd St. und Park Ave. liegt die Grand Central Station. Der 1913 eröffnete Kopfbahnhof ist der größte Bahnhof der Welt. Anlässlich des 100. Jahrestags seiner Eröffnung wurde das Bauwerk am 1. Februar 2013 von der American Society of Civil Engineers in die Liste der geschichtlichen Meilensteine der Ingenieurbaukunst aufgenommen. Ein Besuch der gewaltigen Schalterhalle ist wirklich empfehlenswert. Weitere Informationen: http://www.grandcentralterminal.com Mehr lesen »

Twillingate, Neufundland, Kanada

Eisberge vor Twillingate – Die Hauptstadt der Eisberge – so nennt sich die Kleinstadt Twillingate an der Nordküste Neufundlands. Die großen Eisberge, die von Grönland südwärts driften, zerbrechen hier zu immer noch beeindruckend großen Schollen. Seit einigen Jahren ist die malerische Stadt mit Eisberg- und Walbeobachtungsmöglichkeiten zu einem beliebten Tourismusziel geworden. Mein Tipp: Immer noch gilt Neufundland als Geheimtipp unter Reisenden, dabei ist es einfach zu bereisen und bietet atemberaubende Natur. Der Reiseveranstalter FTI hat im aktuellen KANADA-ALASKA-Katalog eine Vielzahl von Angeboten – mit Exkursionen wie Whale-Watching und Lobster-Fischen sowie eine Vielzahl von Unterkünften und Mietwagen-Angeboten. Weitere Informationen: http://twillingateadventuretours.com Mehr lesen »

Umeå, Park beim Bildmuseet, Schweden

Umeå in Nordschweden ist Europäische Kulturhauptstadt 2014. Die jüngste Stadt Schwedens – Durchschnittsalter der 120.000 Einwohner ist 38 Jahre –  ist eine hippe Kunst- und Kulturmetropole mit zahlreichen Hochschulen und Museen. Seit einigen Jahren spielt die City am Umeälven auch eine zentrale Rolle in der Musikszene – hier vor allem im Genre Hardcore-Punk und Metal. Im Park neben dem Kunstcampus und Ausstellungscenter Bildmuseet steht die überdimensionale Wäscheklammer als Plastik.   Weitere Informationen: http://www.bildmuseet.umu.se/en/  und http://umea2014.se/en/     Mehr lesen »