Mittwoch , 19 Juni 2019
Startseite | Europa | Sommer-Morgen an der St. Ruprechtskirche, Wien

Sommer-Morgen an der St. Ruprechtskirche, Wien


Die St. Ruprechtskirche – die älteste Kirche Wiens – ist dem heiligen Rupert, dem Schutzpatron der Salzschiffer und von Salzburg geweiht, und gilt daher als Salzburger Gründung. Salz war im Mittelalter eine wichtige Monopolware, das vom Salzamt verwaltet wurde.

In der Ruprechtskirche wurde Salz durch das Salzamt an Einzelhändler verkauft. Der Legende nach wurde die Kirche im Jahre 740 gegründet. Die erste urkundliche Erwähnung war im Jahr 1200, in einem Dokument, das auf eine Schenkung von Herzog Heinrich II. Jasomirgott an das Schottenstift Bezug nimmt. Diese Schenkung umfasste auch die Ruprechtskirche, die darin als die älteste Kirche Wiens bezeichnet wird.

Aus heutiger Sicht ist dies jedoch nicht korrekt, da die erste Peterskirche die älteste Kirche Wiens war.Diese ist allerdings 1661 einem brand zum Opfer gefallen und wurde anschließend vollständig neu erbaut.

Die heutige Ruprechtskirche ist mehrfach umgebaut worden. Urkundlich belegt ist, dass sie während eines Brandes 1276 beschädigt und anschließend verändert wurde.

ruprechtskirche-wien

Die Kirche befindet sich am Franz-Josefs-Kai in unmittelbarer Nähe zum Morzinplatz, (U-Bahnstation Schwedenplatz/Straßenbahnstation Salztorbrücke).

Weitere Informationen: http://www.ruprechtskirche.at/






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*