Samstag , 15 August 2020
Startseite | Europa | St. Peter Port, Guernsey, Channel Islands

St. Peter Port, Guernsey, Channel Islands


Europas Kleinstädte sind vielfach pittoresk – aber den Titel „putzig“ verdienen nicht alle wirklich – allerdings St. Peter Port – die Hauptstadt der britischen Kanalinsel Guernsey schon. Die 15.000 Einwohner Stadt ist ein wirklich süßer Ort, der mit herausgeputzten Häuschen und gepflegten Straßen aufwartet.

Größte Sehenswürdigkeit ist das Haus des großartigen Victor Hugo, der hier im Exil leben musste – weil er sich mit dem französischen Staat angelegt hat. Von seinem Arbeitszimmer aus, konnte er die Küste Frankreichs sehen. Denn Guernsey liegt deutlich näher an Frankreich als an England.

Eine weitere Besonderheit ist der Hafen mit seinem vorgelagerten Castle Cornet – einer gewaltigen Festungsanlage. Mit Gezeitenunterschieden von 14 Metern ist der Hafen übrigens bei Ebbe wasserfrei. Guernsey ist übrigens ein unmittelbar mit der Krone verbundenes selbstständiges Herzogtum (Bailiwick) und kein EU-Mitglied. Die Königin von England ist hier „Herzogin der Normandie“.

Guernsey war – wie auch die anderen Kanalinseln Jersey und Alderney – das einzige britische Gebiet, das im 2. WK von den Deutschen besetzt war.

St. Peter Port

Stadtkirche von St. Peter Port

St. Peter Port

St. Peter Port

Mein Tipp:

Guernsey gehört immer noch zu den exotischen Reisezielen in Europa. Die Kosten vor Ort sind recht hoch – daher lohnt es sich die Inseln im Zuge einer Kreuzfahrt zu besuchen.

Die MS BERLIN unternimmt – wie jeden Sommer – eine Fahrt zu den „Britischen Inseln“. Dabei kann man nicht nur die Highlights von Schottland und Irland kennenlernen, sondern auch die Kanalinsel. Mehr unter:

http://www.fti-cruises.com/unsere_kreuzfahrten/nordeuropa/britische_inseln.html






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*