Mittwoch , 21 August 2019
Startseite | Schlagwörter Archiv: Frühling

Frühling



Im Blütenregen, Kirschblütenfest, Gangneung, Korea

Das Kirschblütenfest wird in Korea als Beginn des Frühlings gefeiert. Dabei wird genau errechnet, wann die Blüte in einsetzt. Die Vorfreude auf diese Festivität ist dementsprechend groß. Zufällig war ich im April 2017 in Korea und konnte mir ein Bild davon machen, wie sehr man das Ende des Winters feiert. In manchen Orten gab es sogar Jahrmärkte mit Ständen und Musikaufführungen. Am Tag des Kirschblütenfestes unternimmt man natürlich auch Ausflüge in die Natur oder in die Gärten. Und genau bei einem solchen Ausflug sind diese beiden Fotos entstanden. Die ganze Familie stand um den blühenden Baum und es wurden unzählige Mehr lesen »

Spaziergang zum Kirschblütenfest, Gangneung, Südkorea

Die Kirschblüte wird in Südkorea als Fest zum Beginn des Frühlings gefeiert. Einflussfaktoren, wann die Kirschbäume zu blühen beginnen, sind die Temperaturen in den Monaten Februar (der als kältester Monat des Landes gilt) und März. Zahlreiche Experten erstellen anhand der als ‚Blütenbarometer‘ dienenden Kirschbäume die Vorhersagen, wann die Blütezeit beginnt. An etwa 60 Standorten – verteilt im ganzen Land – stehen diese Blütenbarometer-Kirschbäume. Wenn dann mehr als drei Blüten voll aufgeblüht sind, wird dieses Datum als offizieller Start der Kirschblüte angegeben. Die erste Blüte erfolgt auf der südlich gelegenen Insel Jeju – wo aufgrund des milden Klimas alles schneller wächst Mehr lesen »

Rapsfeld bei Ulrichskirchen, Weinviertel, Niederösterreich

Das Weinviertel ist eine wunderbar schöne Region nördlich von Wien. Wer im Frühling hierher kommt, kann Tage der Blüte erleben. Und dann erstrahlt ein ganzes Feld in rapsgelb. Knapp vor den Toren der Stadt gelegen, ist das Wanderziel wirklich zum Greifen nahe. Ein ganz besonderer Ort ist Ulrichskirchen, denn von hier aus, gibt es einen großartigen Wanderweg durch Felder, Wiesen und Wälder. Die Ortschaften sind seit vielen Jahren ein wenig verwaist, denn viele der Dorfwirte haben mittlerweile ebenso ihre Tore geschlossen wie auch der Greisler (kleine Lebensmittelläden), die Postfilialen und die Raiffeisenbank. Es wurden zwar vermehrt Häuser errichtet, aber die Mehr lesen »

Frühling am Wallersee, Salzburg, Österreich

Der Wallerseee im Nordosten der Stadt Salzburg gelegen, ist mit einer Fläche von fast 6 km2 der größte See des Salzburger Alpenvorlandes. Trotz der Nähe zur Stadt ist es hier sehr ruhig. Die Umgebung eignet sich großartig für eine Fahrradtour. Frühling in Österreich – zwischen Mitte März und Anfang Mai – ist füt Outdoor-Fans eine sehr unvorhersehbare Zeit. Die Temperaturen schwanken zwischen wenigen Graden über dem Gefrierpunkt (sogar mit gelegentlichem Schneefall) bis hin zu frühsommerlichen Werten. Und zur Unruhe all jener Gemüter, die auf Konstanz Wert legen, sei noch angemerkt, dass die Wetterwechsel schnell vor sich gehen. Das Bild entstand Mehr lesen »

Blick über die Küste von Tilliria, Zypern,

Zypern ist eine Insel magischer Schönheit – und das gilt ganz besonders im Frühling. Die Region im Nordwesten nahe der Halbinsel Akamas gehört zu den letzten unverbauten Gegenden des Landes. Das gilt großteils auch für die Bucht von Chrysochous und die dahinter liegende Halbinsel Tilliria. Im März steht die ganze Insel Zypern in Vollblüte. Die letzten Regentropfen fallen – es sind wirklich nur sehr wenige – und das Meer hat zwischen 15 und 17 Grad. Die Lufttemperatur kann auf bis zu 25 Grad ansteigen – vor allem, wenn es ein paar Tage lang wolkenlos bleibt. Das sind ideale Voraussetzungen dafür, Mehr lesen »

Blick über den Wolfgangsee, Salzkammergut, Oberösterreich

Der knapp 13 km2 große Wolfgangsee liegt im Herzen des Salzkammerguts und gehört zur beliebten gleichnamigen Ferienregion. Der Wallfahrtsort St. Wolfgang – benannt nach dem Bischof von Regensburg, der hier tätig war – zählt seit dem Mittelalter zu den berühmtesten. Der Bischof, der viele Wunder bewirkt haben soll, lebte von 924 bis 994 und wird in der Kirche von St. Wolfgang verehrt (obwohl er in Regensburg seine letzte Ruhestätte fand). Der Wolfgangsee ist als Ferienregion vor allem im Sommer beliebt. Rund 75 Prozent der Gäste kommen während dieser Zeit. Außerhalb der Saison ist man hier sehr ungestört. Zu den Sehenswürdigkeiten Mehr lesen »

Eine Gans, im Frühling von Akureyri nach Husavik, Island

Wenn man in Island eine Abzweigung einer Straße zu einer anderen versäumt, dann kann das mitunter schwerwiegende Folgen haben. Jedenfalls muss man zumeist recht weit fahren, um wieder auf die richtige Strße zu gelangen – oder man kehrt um und fährt wieder zurück. Am ersten Tag meiner kleinen Tour von Akureyri habe ich eigentlich nur einen kurzen Ausflug unternehmen wollen……es wurde dann bedeutend weiter als geplant, denn ich habe diese Abzweigung nach Husavik einfach übersehen. Das Gute an Island ist, dass es sehr viel Landschaft gibt……und diese ist eben ganz oft ganz außergewöhnlich toll. Und man gerät, wenn man ein Mehr lesen »

Kapelle Agioi Anargyori, am Kap Gréko, Zypern

Der südöstlichste Teil Zyperns – die Gegend um das Kap Gréko – gehört zu den schönsten Plätzen der Insel. Ein Teil der Halbinsel ist heute ein Naturschutzgebiet (nachdem die briten die ehemalige Radarstation verlassen haben). Das heißt, dass hier nichts gebaut werden darf, sondern, dass Natur- und Lehrpfade das Landschaftsbild bestimmen. Rund um das steil abfallende Kap, das im Laufe der Zeit ein Schiffsfriedhof geworden ist, findet man Ruhe und Entspannung – und das nur knapp 10 km vor den Toren von Agia Napa – einem Tourismus-Hotspot. Ein kleines Stück nördlich des Kaps befindet sich die Kapelle Agioi Anargyori. Sie Mehr lesen »

Frühling im Woljeongsa Tempel, Gangwon-Do, Korea

Der Woljeongsa Tempel des Jogye Ordens liegt im Herzen des PyeongChang Distrikts im nördlichen Teil Südkoreas. Der Tempel wurde im 10. Jahrhundert vom Mönch Jajang Yulsa gegründet, der von China zurückkehrte. Die heutigen Gebäude sind zum Großteil nicht so alt, da hier zwei verheerende Feuersbrünste (1377 und 1833) wüteten. Heute ist dieser Tempel ein Nationalmonument und wird sowohl von koreanischen als auch von ausländischen Gästen gerne besucht. Mittlerweile kann man hier auch übernachten und an den Morgen- und Abendgebeten teilnehmen. Wie in den meisten buddhistischen Tempeln gibt es auch hier eine erstklassige vegetarische Küche. Ich war im April 2017 im Mehr lesen »

Trinity Church Cemetary, Manhattan, New York, USA

Mitten in diese Hochhaus-Landschaft eingezwickt und von riesigen Gebäuden umgeben, liegt der Trinity Church Cemetary im Süden Manhattans – unmittelbar neben der St. Paul’s Chapel. Den Friedhof gibt es schon seit 1697. Hier liegt unter anderem der Erfinder des Dampfschiffs, Robert Fulton begraben. Der Friedhof und die Kapelle wirken wie das letzte noch verbliebene Relikt aus einer Zeit, in der New York eine kleine Kolonialsiedlung war. In den ersten Jahren wurden auf dem Friedhof vor allem junge und arme Menschen begraben. Im Frühling, wenn die Bäume zu blühen beginnen, ist New York ein wunderbares Reiseziel. Mein Tipp:  New York ist Mehr lesen »