Dienstag , 5 Juli 2022
Startseite | Asien | Frühling im Woljeongsa Tempel, Gangwon-Do, Korea

Frühling im Woljeongsa Tempel, Gangwon-Do, Korea


Der Woljeongsa Tempel des Jogye Ordens liegt im Herzen des PyeongChang Distrikts im nördlichen Teil Südkoreas. Der Tempel wurde im 10. Jahrhundert vom Mönch Jajang Yulsa gegründet, der von China zurückkehrte. Die heutigen Gebäude sind zum Großteil nicht so alt, da hier zwei verheerende Feuersbrünste (1377 und 1833) wüteten.

Heute ist dieser Tempel ein Nationalmonument und wird sowohl von koreanischen als auch von ausländischen Gästen gerne besucht. Mittlerweile kann man hier auch übernachten und an den Morgen- und Abendgebeten teilnehmen. Wie in den meisten buddhistischen Tempeln gibt es auch hier eine erstklassige vegetarische Küche.

Ich war im April 2017 im Rahmen einer Pressereise zu dem Wintersportstätten für Olympia 2018 hier. Wir waren eingeladen einen ganzen Vormittag hier zu verbringen und Meditation zu üben. Anschließend gab es ein gemeinsames Mittagsessen. Der Tempel war für das bevorstehende Geburtstagsfest von Buddha (im vierten Monat des chinesichen Mondkalenders) bereits sehr festlich geschmückt.

Lampions für das große Geburtstagsfest von Buddha

Reich verzierte Gebäude im Tempelbereich

Gebetshalle

Ein junger Mönch kümmert sich um die Gäste

Bunte Lampions im Eingangsbereich. Im Hintergrund steht die neunstöckige Pagode, die aus dem 10. Jahrhundert stammt

Ein Novize

Große Halle

Mein Tipp:

Korea ist ein sehr interessantes und spannendes Reiseziel – das immer noch sehr exotisch ist. Unterwegs trifft man kaum auf europäische Reisende, dabei ist die ganze Infrastruktur bestens ausgebaut und in den größeren Städten sprechen sehr viele Koreaner ausgezeichnet Englisch. Die uralten koreanischen Traditionen, dazu die spektakulären Landschaften machen Korea zu einer tollen Destination.

Es empfiehlt sich beim erstne Besuch eine geführte Rundreise, die einem mit den Sitten und Gebräuchen bekannt machen. Dazu sollte man zunächst die Informationsseite von Visit Korea  besuchen.

korea logo

Gute Rundreisen gibt es zum Beispiel beim Reiseveranstalter FTI – der mit erstklassigen lokalen Agenturen vor Ort operiert. Empfehlenswert ist die Rundreise „BEST OF KOREA“- 11 Tage/9 Nächte (mit UNESCO-Weltkulturerbe GyeongJu und der subtropischen Insel Jeju). FTI Touristik

Weitere Informationen finden sich im Katalog „Indien & Fernost“.






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*