Samstag , 25 Mai 2019
Startseite | Schlagwörter Archiv: Malaysia

Malaysia



Street-Art, Georgetown, Penang, Malaysia

Die Insel Penang mit ihrer Hauptstadt George Town (im Volksmund übrigens auch Penang City genannt) gehört zu den größten touristischen Highlights von Malaysia. Das hat mehrere Gründe – einer davon ist das reiche koloniale Erbe, das sich hier etabliert hat. Der Handel hat die Insel, die an der Seestraße von Melakka liegt, zu dem gemacht, was sie heute ist: Ein Schmelztiegel der Kulturen. Im Herzen George Towns finden sich im Abstand von nur 700m Andachtsstätten der vier großen Weltreligionen – den Christen, den Buddhisten, den Molsems und den Hinduisten. Straight settlements hieß die Kolonie, die unter nderem auch noch die Mehr lesen »

Masjid Jamek Moschee, Kuala Lumpur, Malaysia

Am Zusammenfluss von Sungai Klang und Sungai Gombak – sozusagen dem Geburtsort Kuala Lumpurs – steht die Masjid Jamek Moschee. Das Gebäude wurde 1909 nach nordindischem Vorbild im orientalischen Stil als Nationalmoschee errichtet. Hier im hektischen Treiben der Stadt wirkt sie wie ein Ruhepol, der zum Verweilen einlädt. Die mittlerweile errichtete Fußgängerzone ermöglicht übrigens noch bessere Blicke auf das kleine historische Stadtzentrum. Sehenswert sind hier auch noch andere Gebäude aus der Kolonialzeit. Kuala Lumpur ist eine spannende Metropole, die verschiedene Gegensätze miteinander vereint. Als Hauptstadt des multikulturellen Malaysiens, gibt sie sich zwar konservativ aber dennoch tolerant. Ich bin im Rahmen Mehr lesen »

Schildkröte, Kek-Lok-Si-Tempel, Penang, Malaysia

Die Begegnung mit Reptilien ist immer eine tolle Sache auf Reisen. Zwar fragen wesentlich mehr Menschen nach Schlangen und Spinnen als etwa nach Schildkröten oder Echsen. Schildkröten begegnet man in freier Wildbahn eher selten – wobei Sumpfschildkröten in tropischen Gewässern auch wieder nicht so eine Seltenheit darstellen. Die Schildkröten im Teich des Kek-Lok-Si-Tempels sind definitiv keine Wildtiere – sondern in Gefangenschaft gehaltene. Der Schildkrötenteich in der großen Tempelanlage, deren Namen übersetzt soviel bedeutet wie „Tempel des Höchsten Glücks“, ist so gehalten, dass man nach dem Passierne einiger Shops zum Liberation Pond mit den Schildkröten gelangt. Die Idee dahinter ist, dass Mehr lesen »

Souvenirshop Georgetown Penang, Malaysia

Ein Musterstück an Shop – solange man hier nicht Inventur machen muss. In Penangs Kapitale Georgetown spielt es sich ganz heftig ab; denn das ist ein toursitischer Hotspot. Interessanterweise kommt die Vielzahl der Gäse aus Asien selbst -vor allem aus Singapur und China. Diese Kunden mögen alle möglichen /und unmöglichen Souvenirs. Penangs Multi-Kulti-Stadt hat viel zu bieten – nicht nur in Sachen Sehenswürdigkeiten und religiöser Pilgerstätten (es gibt hier im Umkreis eines Kilometers sowhl eine christliche Kirche als auch einen buddhistischen und hinduistischen Tempel und eine Moschee). Alleine das Flanieren durch diese City ist eine Sensation für sich. Daher wird Mehr lesen »

Weihnachstswunsch: ein schnittiges Auto, Kuala Lumpur, Malaysia

Ein schnittiges Auto als Weihnachtswunsch für einen ‚modernen‘ Mann von Welt. Dazu passend auch gleich die coolste aller verfügbaren Wunschkennzeichen. Weil ein solches Auto mit einer herkömmlichen Tafel ja gar nicht geht. Es ist seltsam, dass diese „Prestigeobjekte“ auf der ganzen Welt gleich aussehen und sie immer wieder daran erinnern, wie sehr klischeebehaftet wir doch sind. Dieses Auto – ich weiß nicht einmal, wer der Hersteller  ist – hat vor dem 5*-Hotel in Kuala Lumpur  alleine wegen der auffälligen Nummerntafel für Aufsehen gesorgt. Wer jetzt dieser Eigentümer tatsächlich war, blieb mir verborgen. Mein Bus war früher hier. Und ganz unter Mehr lesen »

Christuskirche in Melaka, Melaka, Malaysia

1760 wurde die Christuskirche in Melaka – am roten Platz – errichtet – fast 100 Jahre nach dem Stadthuys. Ziegelsteine und Dachziegel wurden aus den Niederlanden eingeschifft. Diese Kirche – einst als katholisches Gotteshaus errichtet und heute protestantisch – ist die mittlerweile älteste in Malaysia. Was in Melaka so sehr begeistert, ist die lebendige europäische Kulturgeschichte. Nur einen Steinwurf entfernt vom Treiben der Chinesen in der Jonker Street. Man geht mit dem Kulturgut sehr sorgsam um – und die Stadt – mittlerweile wegen der Dichte ihrer geschichtsträchtigen Gebäude als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt – begeistert immer wieder aufs Neue. Das neue Malaysia Mehr lesen »

Wahrsagerin im Cheng Hoon Teng Tempel, Melaka, Malaysia

Malaysia ist ein sensationelles Reiseland – und eine vielfältige Destination. Hier gibt es unzählige Dinge zu sehen und zu beobachten. Das Multi-Kultiland ist sehr touristenfreundlich. Fotografieren ist fast überall erlaubt – es gibt nur wenige Dinge, die man nicht abbilden darf. Ganz besonders schön und beeindruckend sind natürlich die Kultstätten wie etwa die Tempel und Moscheen. Melaka an der gleichnamigen Seestraße – gehört mit Penang und Singapur zu den ehemaligen britischen Strait Settlement. Briefmarkensammler kennen diese Bezeichnung, denn es gab sie auf zahlreichen Postwertzeichen. Diese Stadt Melakka ist ebenso wie die beiden anderen Städte ein Multi-Kulti-Topf mit reicher Geschichte und Mehr lesen »

Skyline Kuala Lumpur, Kuala Lumpur, Malaysia

Die Stadt Kuala Lumpur hat sich vom kleinen sumpfigen Nest, an dem die beiden Flüsse Gombak und Klang zusammenfließen, zu einer mächtigen Metropole gemausert. Die Siedlung wurde erst 1857 gegründet und wuchs in den folgenden Jahren rasant. Im Vergleich dazu, sind die Küstenstädte Melakka und Penang übrigens sehr viel älter und waren damals bereits wichtige Handelsmetropolen. Kuala Lumpur ist heute als Hauptstadt die bei weitem größte Stadt des Landes und neben dem administrativen, auch das  kulturelle und ökonomische Zentrum Malaysias. Die Stadt selbst hat rund 1,7 Mio. Einwohner, im gesamten Siedlungskonglomerat leben allerdings mehr als 8 Mio. Menschen. Typisch für Mehr lesen »

Good Morning: Suppenfrühstück in Penang, Malaysia

Penang gilt als eine der asiatischen Metropolen mit den absolut besten Straßenküchen. Der Grund dafür liegt in der Vielfalt der Bevölkerung dieser Insel-Provinz mit der gleichnamigen Hauptstadt. Die ehemalige britische Kolonie „Straits Settlement“ – zu der übrigens uch das rund 700 km entfernt liegende Singapur gehörte – war als Handelsplatz weithin bekannt. Neben der malaysischen Bevölkerung kamen chinesische Händler sowie indische Arbeiter (die vor allem in den Kupferminen im Hinterland Arbeit fanden). Aus diesem Amalgam an Ethnien entwickelte sich eine spannende – und vor allem einzigartige – Küche. Dabei entstand auch die Nonya-Kultur – die Verbindung malaysischer und chinesischer Kultur. Mehr lesen »