Mittwoch , 11 Dezember 2019
Startseite | Schlagwörter Archiv: Sonnenuntergang

Sonnenuntergang



Mitternachtssonne, Nordatlantischer Ozean

Das heutige Bild entstand in einer Sommernacht im Norden Europas – zwischen Island und den Färöer-Inseln. Es war eine dieser unendlichen Mitternachtssonnentage im späten Juni. Und ich war an Bord der MS BERLIN als Lektor unterwegs. Knapp vor Mitternacht – etwa gegen 23 Uhr ging ich nochmals auf Deck und habe dieses Bild geschossen. Das Meer ist eigentlich unfassbar für uns Menschen – und das in vielerlei Hinsicht. Es ist die Größe, die Weite und auch die Vielfalt, die viele von uns begeistert. Das gilt für Farben und Himmelserscheinungen – für Wolken, Sonnenauf- und Sonnenuntergänge gleichsam. Und der Mensch in Mehr lesen »

Sonnenuntergang an der Costa Maya, Yucatan, Mexiko

Die Halbinsel Yucatan gehört zu den schönsten Karibikregionen des mittelamerikanischen Festlands. Ganz besonders schön ist der Teil, der noch weitgehend unberührt ist. Nur wenige Kilometer vor der Grenze zu Belize – im äußersten Süden des Bundesstaates Quintana Roo – gibt es nur noch den künstlich angelegten Kreuzfahrthafen Costa Maya. Die großen amerikanischen Reedereien haben diesen Hafen – der aus einem Pier und einer einzigen-riesigen Shopping-Mall mit Swimming-Pools besteht – gebaut. Wenn zwei so Riesenschiffe hier vor Anker gehen, wird dieses Dorf zu einem großen US-Touristen-Village. Sind die Schiffe dann endlich weg – tritt wieder die Ruhe ein. Das ist in Mehr lesen »

Pelikans Abendflug, Picard Beach, Portsmouth, Dominica

Karibische Sonnenuntergänge sind ein Farbenspiel der Sonderklasse. Wenn die Sonne ganz schnell am Horizont abtaucht, hat dieses Spiel übrigens noch lange kein Ende. Das gesamte Firmament färbt sich in Rot-und Orangetöne und taucht nicht nur den Himmel, sondern auch das Meer in eine völlig andere Farbpalette. Es dauert recht lange, bis die völlige Dunkelheit einsetzt und die Farben allmählich gänzlich verblassen lässt. Es war ein warmer Frühlingstag auf der Insel Dominica. Einer, der sich von seiner besten Seite zeigte: Sattblauer Himmel und die wärmende Sonne an den Küsten. Lediglich im Inselinneren lagen dichte Regenwolken über dem Gebirge und dem Wald Mehr lesen »

Kokospalmen im Arorangi Village, Rarotonga, Cook Inseln, Südsee

Kokospalmen (Cocos nucifera) faszinieren ganze Heerscharen von Mitteleuropäern – vor allem jene, die süchtig sind nach Wärme und Inselflair. Kein anderer Baum weckt derart viele Sehnsüchte nach Urlaubsstimmung wie diese Palmen. Heimisch waren diese Palmen ursprüglich auf den Sundainseln in Melanesien. Von dort aus wurden sie vom Menschen, aber auch auf natürlichem Weg in der Südsee und in Südostasien verbreitet. Die Polynesier brachten sie vor tausenden Jahren mit in ihre neue Heimat. Heute kommen sie auf allen tropischen Küsten (bis 150 km landeinwärts) vor. Kokospalmen sind wahre Universalpflanzen, denn sämtliche Teile der Pflanzen können irgendwie verwertet werden. Das reicht von Mehr lesen »

Abendhimmel über der Lagune in Niue, Südsee

Je öfter ich über meinen Bildern von Niue sitze, desto mehr wird mir bewusst, welch wunderbare Welt sich dort gezeigt hat. Diese Insel war schon mehrfach im Blog hier vertreten – auch mit einem größeren Artikel. Und dennoch ist dieser absolute Geheimtipp in der Südsee immer noch ein solcher geblieben. Das liegt ganz einfach daran, dass die meisten Touristen einen Sandstrand wollen. Das ist das Glück und Unglück für Niue. Unglück ist es, weil es ein schönes Stück Arbeit erfordert, die rund 15.000 angepeilten Gäste pro Jahr zu bekommen. Und es ist ein Glück, weil man hier immer noch die Mehr lesen »

Die Welt von oben: Landeanflug auf Auckland, Neuseeland

Die Meinungen über Auckland gehen sehr weit auseinander – die einen mögen es, die anderen hassen es. Fakt ist, dass sich hier der größte Flughafen des Landes befindet und Fakt ist auch, dass die Szenerie, in der die größte Stadt des Landes eingebettet ist, spektakulär ist. Darüber scheinen sich auch die Kritiker einig. Und die Szenerie kann man auch beim Ladeanflug auf Auckland ganz wunderbar feststellen. Auckland ist bei nahezu allen Reisenden der Ausgangs- und Endpunkt eines Neuseeland-Trips. Und wer – so wie ich – zwei Tage Zeit hat, kann sich hier schon ein wenig umschauen und auch genießen. In Mehr lesen »

Sunset-Beach, Funafuti-Atoll, Tuvalu

Niemand kommt nach Tuvalu. Keiner – mit Ausnahme dieser Mitglieder des „I have visited 199 countries“- Club. Das sind meist Amerikaner. Sie kommen und wollen nur den Stempel in ihren Reisepass und warten auf das nächste Flugzeug zurück. Zwei dieser Menschen habe ich getroffen – aber keinen Touristen. Fremde kamen, aber sie waren von UN- oder anderen Hilfsorganisationen oder Forscher. Tuvalu ist am Ende der Welt….dort, wo alles aus ist. Nur noch der unendlich blaue Pazifik. Dort liegen die neun Inseln (sechs davon sind Atolle) wie achtlos hingepfefferte Sandkörner in diesem riesigen Meer. Selbst die Verbindungen zwischen den Inseln sind Mehr lesen »

Sonnenuntergang über der Lagune, Aitutaki, Cook Inseln

Aitutaki und die Lagune sind Stammgäste hier im Blog…ganz einfach, weil es hier so schön ist. Und diesmal war der Sonnenuntergang in erster Linie blau. Der Himmel war voller fetter Wolken und es hat ein wenig geregnet. Allerdings hat es dann auch schnell aufgehört. Die Sonne kam nur noch ganz kurz hervor, aber sie hat dem Firmament einen gelb-roten Farbstich verliehen. Einmalig. Aitutaki ist immer noch so verschlafen wie vor 20 Jahren. Es ist nur ein wenig aufgewacht. Es gibt ein paar mehr Unterkünfte und man sieht gelegentlich ein paar Touristen auf der Hauptstraße. Wenn die Sonne dann weg ist, Mehr lesen »

Abend am Strand, Salalah, Oman

Die Region um Salalah – im Süden des Oman – gehört seit einigen Jahren zu den beliebtesten Bade-Destinationen der Deutschen und Österreicher. Die Strände hier sind erstklassig und das Meer bietet ganzjährige Badefreuden. In Reisekatalogen wird Salalah auch gerne als „Karibik des Orients“ tituliert. Der Süden des Oman ist kulturgeschichtlich und landschaftlich auch sehr reizvoll. Seit Jahrtausenden wird hier Weihrauch gewonnen und in die ganze Welt transportiert. Im Hinterland der Küste ragen schroffe Berglandschaften in den Himmel und riesige Canyons prägen das Landschaftsbild. Die meisten Gäste kommen allerdings wegen dem Meer. Und das ist erstklassig hier. Der Fischreichtum sorgt auch Mehr lesen »

Bunter Himmel über dem Lemaire-Kanal, Antarktis

Die langen Südsommertage in der Antarktis sind ein wahres Spektakel an Farben. Ganz speziell sind die Sonnenuntergänge, die zu einer kurzen Dämmerung führen. Die Nächte bleiben hell – und jeder, der versucht zu schlafen, bemerkt das auch: Ohne Augenklappen oder Raumabdunkelung funktioniert das nicht. In der Nähe zum Festland sorgt das Gekreische von Pinguinen und Seevögeln für eine durchgängige Geräuschkulisse. Der Kontinent erwacht aus seinem Winterschlaf und holt innerhalb kürzester Zeit das auf, wofür andere monatelang Zeit haben. Alles erwacht zu Leben – und es ist unvorstellbar, dass im Winter hier absolut kein Leben herrscht – sondern nur der Wind Mehr lesen »