Mittwoch , 19 September 2018
Startseite | Schlagwörter Archiv: Strand

Strand



Morgen am Strand, Lalomanu, Upolu, Samoa

Im Südosten der Hauptinsel Upolu liegt der unfassbar schöne Strand von Lalomanu in der gleichnamigen Ortschaft. Wenn das Wetter einigermaßen mitspielt ist es das „Paradies auf Erden“. Diese Bilder sind knapp nach dem Aufwachen in meinem Beach Fale entstanden. Diese Beach Bungalows bestehen eigentlcih nur aus einem einzigen Raum mit einer Matratze und einem Moskitonetz sowie aufrollbare Rollos auf allen vier Seiten. Ich bin nach dem Aufwachen gleich zum Strand und habe im Meer meine Zähne geputzt und bin dann anschließend wieder in meinen Fale gegangen um mir die Badehose anzuziehen. Als ich gerade hinaus gehen will, sehe ich das Mehr lesen »

Sandschnecke, Strand von Salalah, Oman

An den langen Stränden von Salalah trifft man recht häufig auf die sehr wendigen Sandschnecken der Spezies Bulla mauritiana. Die eleganten glänzenden Tiere leben in der Gezeitenzone und drehen sich blitzschnell in den hereinkommenden Wogen. Dort filtern sie Partikel aus dem Wasser. Meeresschnecken sind sehr spannende Lebewesen, denn sie konnten sich in den vergangenen Millionen Jahren perfekt an die Umwelt anpassen und haben atemberaubend schöne Formen hervorgebracht. Die Unterscheidung zwischen Muscheln und Schnecken besteht übrigens darin, dass Muscheln aus zwei Schalenhälften bestehen (so genannte Bivalvien), Schnecken hingegen nur aus einem. In den wärmeren Meeren – insbesondere in den tropischen und Mehr lesen »

Sundowner-Beach-Party, Bentota, Sri Lanka

Sri Lanka ist ein großartiges Reiseziel mit unglaublich vielen Sehenswürdigkeiten – nicht nur in kultureller Hinsicht, sondern auch wegen seiner landschaftlichen Schönheiten. Idealerweise unternimmt man eine einwöchige Rundreise und geht dann zum Baden in eines der Strandhotels – wie etwa nach Bentota. Und dort geht es sehr gemütlich zu – immerhin gibt es vor der Haustüre den Indischen Ozean – der hier das ganze Jahr über warm ist und zum Baden einlädt. Einige der Hotels haben eigene Strände, wo man ziemlich abgelegen ist. Andere Häuser haben wiederum mehr Angebote für Familien mit Kindern. Wenn der Abend hereinbricht und die Sonne Mehr lesen »

Sandstrand, Warwick Parish, Südküste, Bermuda

Die Bermudas sind ein Inselgeflecht rund 1.000 km vor der Küste der USA und werden sehr oft mit den Bahamas verwechselt, die doch etwas weiter weg – nämlich direkt vor der Küste Südfloridas – liegen. Der Buchautor Charles Berlitz schaffte es in den 1970er-Jahren den Mythos des „Bermuda Dreiecks“ erfolgreich in die Welt zu setzen, indem er über unerklärliche Phänomene berichtete. Tatsache ist, dass die Bermudas für die Seefahrer ein großes Risiko waren, denn rund um die recht kleine Landmasse von knapp 55 km2 liegen riesige Korallenriffe, die bei Schlechtwetter kaum auszumachen sind. Viele Schiffe, die auf die Riffe zutrieben, Mehr lesen »

Erinnerungen an Barbuda, Antigua & Barbuda, Karibik

Barbuda war für seine Strände weit über die Grenzen hinaus bekannt. Die Schwesterinsel von Antigua (280 km2) ist mit einer Fläche von 160 km2 deutlich kleiner und auch deutlich weniger dicht besiedelt. Während auf Antigua rund 86.000 Menschen leben, waren es auf Barbuda nur knapp 1.800. Mittlerweile ist das Eiland nämlich unbewohnt. In diesem Jahr hat der Hurrikan Irma innerhalb eines September-Tages diese Insel total verwüstet –  die Bewohner mussten sie nach einer Notverordnung der Regierung verlassen. Alles, was sich die Bewohner hier hart erarbeitet und aufgebaut hatten, wurde komplett zerstört. Der Wiederaufbau würde Millionen kosten – und das hat Mehr lesen »

Tulum-Beach, Yucatan, Mexiko

Cancun und Playa del Carmen sind zwei der großen Touristenhotspots auf der Halbinsel Yucatan. Während das in den 1980ern erbaute Cancun mit seinen Hochhäusern eher US-Amerikaner anzieht, ist Playa del Carmen mit weitläufigen flachen Ferienanlagen ein europäisches Ferienziel. Die Nebenkosten sind nicht hoch, die meisten Resorts bieten All-inclusive und daher steht der Ferienfreude nichts entgegen – sofern man diese Art des Urlaubs will. Besonder schön fand ich allerdings die kleinen Unterkünfte am Tulum-Beach nahe der Maya-Ausgrabungsstätte. Hier zeigte sich die Karibik von ihrer schönsten Seite: herrlich türkis-blaues Wasser, feiner palmengesäumter Strand mit weißem Sand. Das Bild entspricht dem Klischee der Mehr lesen »

Alofaaga Beach, Saleloga, Savai’i, Samoa

Samoa ist das Herzstück Polynesiens – jenes Inselreich, das sich der Tradition immer noch am stärksten hingibt und versucht, diese zu leben. Das ist für jüngere Menschen nicht unbedingt immer leicht, da die juvenile Rebellion so ganz und gar nicht mit diesem Lebensstil in Übereinstimmung zu bringen ist. Der Staat Samoa – übrigens seit 1962 als erstes Land in der gesamten Region unabhängig – besteht aus den zwei großen Inseln Upolu (mit der Hauptstadt Apia) und Savai’i im Westen. Beide Inseln sind vulkanischen Ursprungs und sind alleine schon von ihrer Topografie her, sehr interessant. Beide Inseln sind im Inneren kaum Mehr lesen »

Morgen am Strand, Serrekunda, Gambia, Westafrika

Gambias Atlantikküste ist ein einziger langer Sandstrand. Seit das kleine westafrikanische Land auch auf der touristischen Landkarte in Erscheinung trat, finden sich besonders während der Wintermonate zahlreiche Touristen aus Europa hier ein. Das Wetter ist angenehm warm und es regnet so gut wie nie. Gambias touristische Infrastruktur hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Die Hotels, die den Gästen zur Verfügung stehen, entsprechen internationalen Standards. Gründe, um nach Gambia zu reisen gibt es viele. Das Land, das sich entlang des gleichnamigen Flusses erstreckt und weit in den Senegal hineinreicht, ist landschaftlich trotz seiner geringen Größe (von 11.000 km2) vielfältig. Mehr lesen »

Abend am Strand, Salalah, Oman

Die Region um Salalah – im Süden des Oman – gehört seit einigen Jahren zu den beliebtesten Bade-Destinationen der Deutschen und Österreicher. Die Strände hier sind erstklassig und das Meer bietet ganzjährige Badefreuden. In Reisekatalogen wird Salalah auch gerne als „Karibik des Orients“ tituliert. Der Süden des Oman ist kulturgeschichtlich und landschaftlich auch sehr reizvoll. Seit Jahrtausenden wird hier Weihrauch gewonnen und in die ganze Welt transportiert. Im Hinterland der Küste ragen schroffe Berglandschaften in den Himmel und riesige Canyons prägen das Landschaftsbild. Die meisten Gäste kommen allerdings wegen dem Meer. Und das ist erstklassig hier. Der Fischreichtum sorgt auch Mehr lesen »

Weltklassestrand: Anse Source d’Argent, La Digue, Seychellen

Wenn schon Strand, dann ordentlich: Anse Source d’Argent auf der kleinen inneren Seychellen-Insel La Digue ist tatsächlich ein gewählter Weltklasse-Strand. Und übrigens sind auf den Seychellen mehrere solche preisgekrönte Strände zu finden. Gekürt wurden sie von Reisenden – und die sind bekanntlich kritisch. Eine weitere gute Nachricht ist, dass es hier das ganze Jahr über warm ist – und es nur hin und wieder regnet. Allerdings ist auch das keine Tragödie, denn das beschauliche Leben hier, fängt einem ein und man wird einfach geschmeidig. Das gilt vor allem für die kleine Insel La Digue. Hier gibt es kaum Autos. Wer Mehr lesen »