Freitag , 19 Oktober 2018
Startseite | Europa | Wetterinseln, Bohuslän, West-Schweden

Wetterinseln, Bohuslän, West-Schweden


Die Inseln, die knapp vor der Küste von Bohuslän in West-Schweden liegen, sind bei strahlend schönem Wetter ein wahres Juwel. Doch ihren Namen tragen die „Väderöarna“ aus einem anderen Grund: Die Küste gilt vor allem während der Wintermonate als ‚boiling pot‘ und bis weit ins 19. Jahrhundert hinein galten die Eilande schlicht als unbewohnbar, weil die Witterung ein Leben hier unmöglich machte.

Um die Seefahrt rund um die flachen Granitfelsen sicherer zu machen, wurde ein Leuchtturm errichtet – und der arme Wärter durfte bzw konnte die Station mehrere Monate lang nicht verlassen.

Die Schären – wie man die flachen Felsinseln nennt – sind ein reizvolles Reiseziel, denn es gibt hier viel zu entdecken. Die beiden Fotos sind übrigens vom heutigen Leuchtturm aus gemacht worden.

Ich habe diese Bilder im September 2013 gemacht. Wir hatten ein Frühstück in der kleinen Unterkunft auf den Inseln. Nur ein paar Stunden später zog – wie aus dem nichts – eine Regenfront auf……..

Bohuslän

Großartige Kulisse: die Wetterinseln vor der Westküste Schwedens

Ein Herbstmorgen in Bohuslän

Weitere Informationen:

Die Anreise erfolgt über Göteborg. Von der zweitgrößten Metropole des Landes bis zu den Inseln sind es rund 100 km.

http://www.vastsverige.com/de/Fjallbacka-skargard/artiklar/Articles—Deutsch/Die-Wetterinseln/

und Visit Sweden






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*