Montag , 26 Februar 2018
Startseite | Europa | Frühling am Mondsee, Salzkammergut, Oberösterreich

Frühling am Mondsee, Salzkammergut, Oberösterreich


Das Salzkammergut mit seiner spektakulären Kulisse – mit den atemberaubenden Seen und Bergen als abwechslungsreiche Landschaft – gehört zu den schönsten Regionen Österreichs. Und das nicht nur im Sommer, sondern auch im restlichen Jahr.

Auch wenn die Farben im Frühling manchmal nicht so üppig satt sind, sondern eher noch die Brauntöne dominieren, so ist es dennoch sehenswert. Die Bilder entstanden bei einer Radtour im April, die den Wolfgangweg von Regensburg nach St. Wolfgang im Salzkammergut folgte. Auf der letzten Etappe von  Braunau bis zum Endpunkt, war das Wetter nicht sonderlich schön, aber es regnete zumindest nicht.

Der Mondsee – im Grenzbereich Salzburg-Oberösterreich – ist rund 11 km lang und etwa 1,5 km breit. Seinen Namen trägt der See, einer Volkssage nach, von Herzog Odilo von Bayern, der in der Nacht von der Rückseite der Drachenwand her geritten kam und erst kurz vor einem Absturz den Mond erkannte, der sich im See spiegelte. Seit damals heisst der See Mondsee.

Mondsee

Frühlingsstimmung am Mondsee

Mein Tipp:FTI Touristik

Der Reiseveranstalter FTI ist für sein großes und vor allem vielfältiges Reise-Programm bekannt. Nicht nur bei Fernreisen, sondern auch in Europa gibt es ein breites Spektrum.

Ein Blick in den „Österreich-Schweiz-Frankreich“ -Katalog lohnt sich. Denn auch hier gibt es für jeden Geschmack etwas – egal ob im Frühling, Sommer, Herbst oder im Winter.

 






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*