Dienstag , 11 Dezember 2018
Startseite | Afrika | Kochen mit Ida Cham, Serrekunda, Gambia, Westafrika

Kochen mit Ida Cham, Serrekunda, Gambia, Westafrika


Eines der schönsten Erlebnisse bei meinem Aufenthalt in Gambia war der Tag mit Ida Cham. Am Programm stand ein Kochkurs. Genaueres hatten sie mir aber vorab nicht verraten. Als wir zu Idas Haus fuhren, wurde ich mit meinem Guide Mamou sehr herzlich begrüsst.

Ida hat im Innenhof ihres offenen Hauses einen Kleiderständer auf dem afrikanische Gewänder hängen. Jeder Gast wird dazu aufgefordert, sein europäisches Gewand gegen ein buntes Shirt zu tauschen. Bei mir war das nicht nötig, denn ich hatte mich bereits bunt in Schale geworfen (auch wenn mein Shirt aus Samoa war). Anschließend fuhren wir mit Ida zum Markt.

Das gemeinsame Einkaufen war natürlich ein einziges Gelächter, denn jede Marktfrau kannte Ida bereits. Und jede wollte natürlich ihre Waren an Ida verkaufen. Anschließend ging es mit vollen Einkaufskörben zurück in Idas Heim.

Dann musste jeder der Anwesenden helfen, das Gemüse zu waschen und zu schneiden. Dabei erläuterte Ida, dass wir heute einen Reiseintopf mit Gemüse und Fisch zubereiten. Benachin heisst dieses Gericht, das sehr lange garen muss und so alle Aromen gut entfaltet.

Ida Kochkurs

Beim Gemüseschälen und Würfeln

Anschließend wurde das Gemüse gedämpft und dann mit dem rohen Reis vermengt, mit reichlich Wasser aufgegossen und zwei Stunden gekocht, bis der Reis weich und das Wasser verdampft ist.

ida cooking gambia

Das gedämpfte Gemüse wird entnommen

ida cooking class

Während der Garzeit habe ich mich gut mit Ida unterhalten und auch noch ein kleines Interview geführt. Sie hat lange Zeit in Großbritannien gelebt – aber es hat sie wieder zurück in ihre Heimat Gambia gezogen. Mit zunehmenden Tourismus hat sie auch immer mehr Arbeit bekommen.

ida cooking gambia

Fertiges Benachin

In den vergangenen Jahren ist Ida weltweit bekannt geworden. Zahlreiche Magazine haben über sie geschrieben – darunter auch das Board-Magazin von Brussels Air, die Airine die hierher fliegt. Eine hohe Auszeichnung hat sie auch von einer Organisation, die afrikanische Unternehmerinnen fördert, erhalten.

Ida ist eine großartige Gastgeberin, eine liebevolle und sehr freundliche Frau, mit der man ganz sicher jede Menge Spass hat. Nahezu alle intenationalen Hotels an Gambias Küste bieten diese Exkursion an. Gambia Tourism hat sogar ein Video von Ida Cham gedreht.

Reisetipps:FTI Touristik

Gambia ist ein optimaler Einstieg für Westafrika – es ist ungefährlich und sehr entspannt. Die Gambier sind sehr höfliche und zuvorkommende Menschen. Man gibt sich sehr entspannt. Wer das Alnd von Europa aus, bereisen will, kann beim Reiseverantalter FTI ein Paket buchen und entweder Ausflüge vor Ort organisieren oder eine Rundreise buchen. Es ist von Vorteil mit einem lokalen Reiseleiter unterwegs zu sein, da dieser nicht nur erklärt, sondern auch bei der Kontaktaufnahme mit den Einheimischen behilflich ist.

Ein Blick in den aktuellen Afrika-Katalog lohnt sich. Gambia bietet erstklassige Strände und auch sehr feine Strandhotels an. Allerdings wäre eine Gambia-Reise nur das halbe Vergnügen, wenn man ausschließlich zum Baden kommt. Empfehlenswert ist zum Beispiel die Gambia für Einsteiger-Rundreise .






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*