Dienstag , 11 Dezember 2018
Startseite | Mittelamerika | Karibik | Soufriere Bay, Dominica, Karibik

Soufriere Bay, Dominica, Karibik


Die Insel Dominica gehört immer noch zu meinen Top-Favoriten – es ist hier einfach nur schön. Und die Menschen sind ganz besonders nett und freundlich. Die Liste an Naturschönheiten auf diesem Eiland ist nahezu unendlich. Das an der Südspitze liegende Dorf Soufriere ist ganz besonders schön, denn hier trifft der Atlantik auf die Karibik.

Dabei wird einem bewusst, dass der Atlantik immer wesentlich stärker in Bewegung ist, als die Karibik. Auf der karibischen Seite der Insel leben übrigens ganzjährig Pottwale.

Die beiden Bilder entstandenvor dem großen Hurrikan Maria, der vor 2 Jahren die ganze Insel schwerst getroffen hat. Damals waren fast 90 Prozent aller Gebäude zerstört worden. Dominica war am Boden. Dank einer vernünftigen Regierung und gemeinsamer Arbeit konnte das Land wieder aufgebaut werden. Der Tourismus lag für fast eineinhalb Jahre still, da ein Großteil der Unterkünfte ebenso zerstört wurde.

Im Winter 2018/19 zeigt sich Dominica als wiederhergestellte neue Destination – in neuer Frische.

Soufriere Bucht Dominica

Bucht von Soufriere – das ruhige Wasser der Karibik und erkennbar die steil aufragenden Berge im Hintergrund

Soufriere Dominica

Soufriere: Wo der Atlantik (links im Bild) auf die Karibik (rechts) trifft.

EUROPA – KARIBIK KREUZFAHRT DER MS BERLIN

Dominica ist ein Anlandungshafen auf der Transatlantik- Kreuzfahrt in die Karibik der MS Berlin.

Einen ganzen Tag lang wird die BERLIN hier vor Anker liegen – Zeit genug, um eine Inselrundfahrt zu unternehmen und sich hier umzuschauen. Auch wenn man von dieser Insel nur einen Bruchteil sehen kann, wenn man einen Tag lang hier ist – so bekommt man doch einen Eindruck von ihr.

Für all jene, die bis dato noch nie in der Karibik waren, ist diese Fahrt besonders ratsam, denn die Berlin als kleines Kreuzfahrtschiff macht zahlreiche Stationen auf dem Weg von Lissabon nach Havanna. Dabei werden tolle Ausflüge angeboten und man kann wunderbar „Insel-Schnuppern“.






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*