Sonntag , 17 Februar 2019
Startseite | Schlagwörter Archiv: Karibik

Karibik



Morgenhimmel über Martinique, Französische Antillen

Einer der großen Vorteile, wenn man am Schiff unterwegs ist, ist, dass man frühmorgens aufwacht und Sonnenaufgänge beobachten kann. Und so geschah es am 26. Dezember 2018. Wir sind mit der MS Berlin in aller Herrgottsfrüh auf der Karibikinsel Martinique gelandet. Das Spektakuläre an der Anlandung war die Szenerie und die mit der aufgehenden Sonne ständig wechselnden Farben. Martinique – die Blumeninsel – ist von außergewöhnlicher Schönheit und voller Liebreize. Unvorstellbar ist auch, dass es sich um eine Außenbastion der EU handelt. In der Euro-Zone ohne Roaming-Gebühren fühlt man sich wie in einem exotischen Vorort von Paris. Reichhaltig ist nicht Mehr lesen »

MS Berlin und Carnival Breeze, Amber Cove, Dominikanische Republik

Die Kreuzfahrten boomen – und so auch die Zahl der immer neuen und immer größer werdenden Schiffe. Manchmal passiert es, dass Schiffe verschiedener Generationen in einem Hafen aufeinandertreffen. Dann sieht es so aus, wie auf diesem Bild. Die rund 306 m lange Carnival Breeze der Carnival Cruise Lines (Baujahr 2012) und davor die knapp 139 m lange MS Berlin (Baujahr 1980) lagen am 31. 12. 2018 gemeinsam im Hafen von Amber Cove (nahe Puerto Plata) in der Dominikanischen Republik. Es scheint so als wäre die Berlin ein Rettungsboot dieses gewaltigen Schiffes dahinter. Mit knapp 130.000 BRZ, 1386 Mann Besatzung und Mehr lesen »

East Point Lighthouse, Ragged Point, Barbados

Der Leuchtturm am Ragged Point (East Point) steht seit 1875 hier, ist aber seit 2006 nicht mehr in Betrieb. Er ist einer von insgesamt vier Leuchttürmen der Insel. Das reizvolle Barbados war schon öfters hier im Blog. Einmal titulierte ich den Artikel mit den Worten „Wo der Sommer den Winter verbringt“ . Die schönste Jahreszeit hierher zu kommen ist unser Winter, denn dann ist der Himmel über diesem Eiland meist ganz blitzblankblau und die Wolken sieht man höchstens als Kulisse. Ich war allerdings zweimal im Sommer hier – und es war schön warm, aber leider immer wieder bedeckt und es Mehr lesen »

The Baths, Virgin Gorda, British Virgin Islands, Karibik

Als Kolumbus diese Inselgruppe sah, erinnerte er sich – als frommer und gottgläubiger Mann – an die Heilige Ursula und ihre Jungfrauen. Und er gab ihnen den Namen „Islas Virgines“. Die britische Kolonialmacht übernahm diesen Namen und übersetzte ihn kurzerhand. Heute heißen die Inseln British Virgin Islands (BVI). Die Hauptinsel Tortola ist sehr hübsch – aber die wahre Schönheit liegt auf der Nachbarinsel Virgin Gorda. Und diese ist gottseidank sehr einfach zu erreichen. The Baths sind von Wind und Wellen abgeschliffene Granitblöcke, die Höhlen, Tunnels und Bassins bilden. Dazwischen findet man feinkörnigen weißen Sand. Seit einigen Jahren stehen die Inseln Mehr lesen »

Soufriere Bay, Dominica, Karibik

Die Insel Dominica gehört immer noch zu meinen Top-Favoriten – es ist hier einfach nur schön. Und die Menschen sind ganz besonders nett und freundlich. Die Liste an Naturschönheiten auf diesem Eiland ist nahezu unendlich. Das an der Südspitze liegende Dorf Soufriere ist ganz besonders schön, denn hier trifft der Atlantik auf die Karibik. Dabei wird einem bewusst, dass der Atlantik immer wesentlich stärker in Bewegung ist, als die Karibik. Auf der karibischen Seite der Insel leben übrigens ganzjährig Pottwale. Die beiden Bilder entstandenvor dem großen Hurrikan Maria, der vor 2 Jahren die ganze Insel schwerst getroffen hat. Damals waren Mehr lesen »

Beauty of Barbados, Barbados, Karibik

Barbados ist eine Insel mit grandiosen Weltklasse-Stränden – und es ist eine Insel, die unglaublich stolz ist, auf das britische Erbe. Das mag irgendwie erstaunlich klingen, wenn man an die Kolonialgeschichte zurückdenkt. Doch die Bajans – wies sich die Bewohner von Barbados nennen – haben gute Erinnerungen an das Reich im Westen Europas. 1966 wurde die Insel unabhängig – und auch das voller Stolz. Man ist hier nicht im Westindischen Staatenbund, sondern hat eine eigene Währung – unddarauf ist man stolz. Als ich letztens – es war 2014 – hier ankam, fragte mich der erste Bajan am Airport. „Weißt Du, Mehr lesen »

In St. John’s, Antigua & Barbuda

Der kleine karibische Inselstaat Antigua und Barbuda war schon mehrmals hier im Blog vertreten. Die Hauptstadt St. John’s allerdings noch nie so prominent. Antigua gehört mittlerweile zu den häufiger besuchten Kleinen Antillen-Inseln, da der Hafen für große Kreuzfahrtschiffe ausgebaut wurde. Die meisten Gäste machen eine Inselrundfahrt, da sich diese wirklich lohnt – denn Antiguas Schönheiten sind unter anderem die 365 Strände. Dazu kommt auch noch die historische Bedeutung der Insel: der Naturhafen English Harbour wurde von den Briten zu einem der wichtigsten Stützpunkte der Karibik ausgebaut. Nelson’s Dockyard war hurrikangeschützt und quasi uneinnehmbar. Hier wurden Schiffe gewartet und in Stellung Mehr lesen »

Blick über Hillsborough, Carriacou, Grenada, Karibik

Rund 27 km nördlich von Grenada liegt die Insel Carriacou mit ihren wunderschönen Stränden. Zur Hauptinsel besteht ein Fährverkehr, der insbesondere auf den letzten Kilometern eine Herausforderung für die Passagiere darstellt, da man eine Passage quert, wo Atlantik und Karibik aufeinandertreffen. Und diese ist erfahrungsgemäß rauh. Carriacou ist rund 11 km lang und hügelig. Die Flora besteht zum Großteil aus Kakteen und Akazien, zwischendurch finden sich einige Bougainvillea. Die Insel bekommt nur wenig Niederschlag. Die rund 7.000 Bewohner sind sehr entspannt. Großen Fremdenverkehr gibt es hier nicht. Die Gewässer um die Insel sind allerdings ein großartiges Tauchbrevier. Von Carriacou aus Mehr lesen »

Landung in Nevis, St. Kitts & Nevis, Karibik

Der Doppel-Inselstaat St. Kitts und Nevis ging aus den britischen West-Indies hervor. Seine Geburt war nicht ganz so einfach, was aber nicht mit diesen beiden Inseln zu tun hatte, als vielmehr mit einer dritten namens Anguilla. Die Anguillaner hatten nämlich eine Antipathie gegenüber den Kittians, die in diesem „Triumvirat“ die Vormachtstellung über haben sollte. Die Anguillaner wehrten sich dagegen, die britische Armee marschierte ein und fand anstelle von Revoltierenden nur Ruhe und Frieden. Daraufhin entschied man sich in London, Anguilla aus diesem Verbund zu lösen. Übrig blieben dann St. Kitts (damals noch St. Christopher genannt) und Nevis, die langsam auf Mehr lesen »

Snackette, Vorort von St. John’s, Antigua, West Indies, Karibik

Auch in der Karibik hat man schnell einmal Hunger und muss diesen stillen. Und daher gibt es die Snackettes – und das liebste Essen sind gebackene Hühnerteile. Das ist der Hit in nahezu allen Snack-Lokalen. Ich habe diese sehr nette Lokalbesitzerin in Antigua getroffen und es war nur möglich dieses Bild zu machen, weil ich in Begleitung einer Einheimischen war. Die Bewohner der Inseln reagierten auf die Frage, ob man ein Foto machen darf, sehr oft unwirsch und unfreundlich. Offensichtlich machten sie zu oft schlechte Erfahrungen mit Ausländern, die ohne zu fragen, einfach abknipsten. Obwohl die Inseln – wie etwa Mehr lesen »