Freitag , 19 Oktober 2018
Startseite | Mittelamerika | Karibik | The Baths, Virgin Gorda, British Virgin Islands, Karibik

The Baths, Virgin Gorda, British Virgin Islands, Karibik


Als Kolumbus diese Inselgruppe sah, erinnerte er sich – als frommer und gottgläubiger Mann – an die Heilige Ursula und ihre Jungfrauen. Und er gab ihnen den Namen „Islas Virgines“. Die britische Kolonialmacht übernahm diesen Namen und übersetzte ihn kurzerhand. Die Hauptinsel Tortola ist sehr hübsch – aber die wahre Schönheit liegt auf der Nachbarinsel Virgin Gorda. Und diese ist gottseidank sehr einfach zu erreichen.

The Baths sind von Wind und Wellen abgeschliffene Granitblöcke, die Höhlen, Tunnels und Bassins bilden. Dazwischen findet man feinkörnigen weißen Sand. Seit einigen Jahren stehen die Inseln bei Reisenden – vor allem Skippern – hoch im Kurs! Abends, wenn die Sonne tiefer steht und die Tagesausflügler längst abgezogen sind, breitet sich Ruhe aus und taucht die ganze Szenerie in warme Farben. Ein Ort mit spezieller Magie!

The Baths - Virgin Gorda

Am späteren Nachmittag bei den Baths

The Baths - Virgin Gorda

Grossartige Kulisse bei den Baths

EUROPA – KARIBIK KREUZFAHRT DER MS BERLIN

Roadtown/Tortola auf den British Virgin Islands (BVI) ist ein Anlandungshafen auf der Transatlantik- Kreuzfahrt in die Karibik der MS Berlin.

Einen ganzen Tag lang wird die BERLIN hier vor Anker liegen – Zeit genug, um einen Ausflug auf die Nachbarinsel Virgin Gorda zu unternehmen und sich hier umzuschauen. Das lohnt sich jedenfalls.

Für all jene, die bis dato noch nie in der Karibik waren, ist diese Fahrt besonders ratsam, denn die Berlin als kleines Kreuzfahrtschiff macht zahlreiche Stationen auf dem Weg von Lissabon nach Havanna. Dabei werden tolle Ausflüge angeboten und man kann wunderbar „Insel-Schnuppern“.






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*