Montag , 28 September 2020
Startseite | Europa | UNESCO-Weltkulturerbe Felsritzungen von Tanum, West-Schweden

UNESCO-Weltkulturerbe Felsritzungen von Tanum, West-Schweden


Die Küste von Westschweden gehört zu den schönsten Nordeuropas. Die vielen kleinen Inseln und Buchten machen dieses Gebiet zu einer spannenden Ferienregion – und das obwohl die Hauptsaison nur sehr kurz ist. Ich war mehrmals hier – und nur zwei Mal davon in den Sommermonaten. Interessant für Touristen ist aber nicht nur die schöne Landschaft, sondern auch das eine oder andere kulturelle Highlight……und um eines davon dreht sich die heutige Geschichte. Wir sind in Tanum – einem kleinen Ort der Provinz Bohuslän. Vor rund 3.000 Jahren lag der Meeresspiegel hier deutlich niedriger und die geritzten Felsen waren damals in unmittelbarer Küstennähe. In dieser Zeit – die auch Bronzezeit genannt wird – entstanden in der Umgebung von Tanum diese Bildnisse. Mehr als 10.000 Gravuren hat man bis heute entdeckt. Aus einer Vielzahl von Fundstellen wurden 1994 insgesamt sechs ausgewählte Plätze in die UNESCO-Weltkulturerbe-Liste aufgenommen. Jede der sechs Stätten – Vitlycke, Aspeberget/Tegneby, Fossum, Litsleby, Gerum und Kalleby – besteht aus einer großen Felsplatte und besitzt aufgrund ihrer Gestaltung einen unverwechselbaren Charakter.

Die hier abgebildeten Darstellungen stammen aus Vitlycke – dem Zentrum dieser UNESCO-World Heritage Site. Die dortigen Bilder geben Aufschluss über das religiöse und soziale Leben dieser Zeitepoche. Sie sind zugleich auch die größten und figurenreichsten Felsritzungen Schwedens. Unter den vielen Bildern von Schiffen, Personen und Tieren gibt es unter anderem ein Brautpaar, eine Frau bei einem liegenden (viellecht sogar verstorbenen) Mann, eine Gruppe von Männern mit Streitäxten sowie eine Figur vor einer großen Schlange.

Tanum3

tanum2

tanum1

Weitere Informationen:  www.Visit Sweden visit.logo.2

Eine sehr informative Seite ist auch jene des westschwedischen Fremdenverkehrsverbands: http://www.vastsverige.com/de/

 






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*