Freitag , 20 September 2019
Startseite | Europa | Morgenstimmung Färöer Inseln, Nordatlantik

Morgenstimmung Färöer Inseln, Nordatlantik


Wie aus dem Nichts sind die Silhouetten der felsigen Inseln aus dem Meer aufgetaucht. Das Schiff hat sich von Norden aus den Färöer Inseln genähert. Die Landschaft war anders als jene in Island. Wir sind den ganzen Archipel entlang gefahren – und dann waren wir in Torshavn – der Hauptstadt.

Die Färöer Inseln sind ein eigenes Land unter dänischer Verwaltung. Sie haben eine eigene Regierung und entsenden immer noch 2 Abgeordente ins dänische Parlament. Dennoch herrscht auf den vom Golfstrom begünstigten Eilanden recht große Autonomie. Die Färinger sehen sich als stolze Nachkommen der Wikinger und leben ihre Eigenständigkeit.

Klimamäßig ist es für uns Mitteleuropäer allerdings alles andere als einfach: Mit rund 280 Regentagen sind solche Bilder eigentlich Raritäten. Dazu kommt die Finsternis während des Winters, die zwar temperaturmäßig nicht sehr kalt, aber dafür feucht sind.

Färöer

Übrigbleibsel eines Vulkans

Färöer

Eine der inter-island-Fähren

Mein Tipp:

Die hier gezeigten Bilder stammen von der Kreuzfahrt mit der MS BERLIN – die ich als Lektor begleiten durfte. Im kommenden Jahr wird diese fahrt noch einmal angeboten.

Island ist ein derart großartiges Reiseziel, das man mit einem Besuch kaum erfassen kann – es gibt zu viel zu sehen.

Ein optimaler Einstieg ist die Island-Rundreise „Insel aus Feuer und Eis“ mit der MS Berlin

INSEL AUS FEUER UND EIS

14 Tage / 13 Nächte, Bremerhaven – Bremerhaven

07.06. – 20.06.2019






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*