Samstag , 15 August 2020
Startseite | Asien | Von Colombo nach Polonnaruwa, Sri Lanka

Von Colombo nach Polonnaruwa, Sri Lanka


Auf dem Weg von Colombo nach Polonnaruwa – die ersten Kilometer auf den Straßen der wunderbaren Insel unterwegs. Man merkt sofort, in welchem Tempo der Straßenverkehr hier abläuft – und da es hier keine Mietwagen gibt – was sehr gut ist, denn ein Mitteleuropäer würde diese Art des Fahrens nicht ertragen – bleibt das Geschehen jenen vorbehalten, die es kennen.

Der Großteil der Straßen ist gut ausgebaut. Alle Hauptverkehrswege sind asphlatiert – allerdings gibt es jeweils nur einen Fahrstreifen in jede Richtung. Wenn man also davon ausgeht, dass es schnell vorwärts geht, dann handelt es sich um einen Irrtum. Einerseits ist das Verkehrsaufkommen beträchtlich – andererseits gibt es viele Verkehrsteilnehmer, die einfach sehr langsam unterwegs sind. Diese zwei Punkte sind entscheidend.

Dass die Chinesen im Süden eine Autobahn errichtet haben, die die Städte der Südküste mit Colombo verbindet, ist gut – aber die Sri Lankaer wissen mit dieser Autobahn eigentlich nicht viel anzufangen. Unser Buschauffeur hat nie höher als in den dritten Gang geschalten, weil er das nicht gewohnt war. Und manch anderen Fahrern ging es auf der breiten Autobahn nicht anders: Sie nutzen prinzipiell die Straßenmitte – obwohl auf der Autobahn weder Tuktuks, noch Fahrräder, Ochsenkarren oder sonstige langsame Gefährte erlaubt sind.

Der Puls von Sri Lanka ist auf den Landstraßen spürbar – auf jenen Wegen, die mit all den bunten Verkehrsteilnehmern angereichert sind. Dieses Konglomerat bietet reichhaltige Fotomotive – seien es nur die faulen, auf dem Straßenrand schlafenden Hunde oder die Menschen, die einfach nur am Straßenrand stehen und den vorbeifahrenden Autos und Mopeds zuschauen.

Landstrasse Sri Lanka

Slow pace: auf der Landstraße durch die schöne Insel

Landstrasse Sri Lanka

Obsthändler mit plattem Reifen

Mein Tipp:FTI Touristik

Eine der besten Rundreisen – um die wichtigsten Schönheiten der rund 65.000 qkm großen Insel kennenzulernen – ist die 8 Tage/7 Nächte Tour. Anschließend sollte man sich eine Woche lang am Strand entspannen. Nach der Rundreise gibt es einen freien Transfer ins jeweilige Hotel – und am Ende auch den Transfer zum Flughafen.

Höhepunkte Sri Lankas

http://www.meinfti.com/kataloge/detail/18756

• 7 Übernachtungen

• Vollpension (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

• Fahrt im klimatisierten Minibus

• Eintrittsgebühren

• Transfer ab/bis Hotels an der West- oder Südküste

 






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*