Freitag , 20 September 2019
Startseite | Fotoblog | Hauptstadt Stanley, Falkland Islands, South Atlantic

Hauptstadt Stanley, Falkland Islands, South Atlantic


Guten Morgen aus Stanley, der Hauptstadt der Falkland Inseln. Heute ist der 22. Dezember 2014 – also ein Hochsommertag. Klar, sieht man doch, oder? Blumenpracht im Vorgarten und blauer Himmel. Wir erwarten ein schönes Weihnachtswetter……es wären allerdings nicht die Falklands würde hier nicht innerhalb von 23 Minuten eine dichte Wetterfront aufziehen und plötzlich wie aus allen Eimern gießen. Dann wird es übrigens richtig ungemütlich und frisch. Gut – die Durchschnittstemperatur im Dezember liegt bei 7,7 Grad – plus, natürlich. Im Winter – der kälteste Monat ist der Juli – wird es übrigens auch nicht kälter als 2,2 Grad Celsius. Wenn man aber bedenkt, dass Stanley auf 51 Grad 22 Minuten südlicher Breite liegt, ist das ganz schön frisch. Rechnet man das nämlich auf die nördl. Hemisphäre um, befinden wir uns zwischen Köln und Düsseldorf – und diese würde man ja auch nicht als Städte des Nordens bezeichnen.

Übrigens noch eine weitere Information über die Bevölkerungszahl. Hier wohnen Daumen mal pi rund 2.200 Menschen – am ganzen Archipel sind es 3.000 (plus 1.700 brit. Soldaten). Das bedeutet, dass man keinen Blödsinn machen kann, der verborgen bleibt. Beschaulich ist der richtige Ausdruck für Stanley. Es gibt nichts, das aufregt. Ich habe mir das kleine Städtchen ziemlich genau angesehen und bin alles abgegangen- habe mich zuregnen lassen und bin im Supermarkt zwischen den Regalen gestanden, habe mir das Warenangebot angesehen und die Preise. Trotz der Tatsache, dass es hier keine VAT (Mehrwertsteuer) gibt, ist es sehr teuer. Der Großteil der Waren stammt – no na – von Großbritannien. Das gilt für Tiefkühlfritten ebenso wie für Softdrinks. Bezahlt wird übrigens mit Falkland Pfund. Britische Scheine sind nur ausnahmsweise gültig.

Die Menschen sind freundlich, aber reserviert. Wenn Kreuzfahrtschiffe kommen, sind die vier Souvenirläden knallvoll. Man kann Wollsachen und allerlei Kitsch kaufen – beliebt ist alles, wo das Wappen mit dem Schaf drauf ist. Sehr gut geht wohl das Geschäft mit den Briefmarken, denn im Hauptpostamt werden einem die  bunten Marken quasi unter die Nase gehalten. Bevorzugte Motive sind Flora und Fauna der Inseln -genau das, was man im Reiseblog hier auch sehen kann. Aber jetzt beginnen wir mal mit dem Rundgang:

stanley-flowers

Falklands Hautpstadt im Hochsommer

stanley-governorshouse

Haus des Gouverneurs

stanley-postoff

Britischer geht es kaum: Postamt mit Telefonzellen

Weitere Informationen:  http://www.falklands.gov.fk und http://www.falklandislands.com

Alle Bilder, die von den Falkland Inseln in diesem Blog sind, stammen von meiner Reise mit dem Hurtigruten-Schiff FRAM im Dezember 2014.

Die FRAM fährt im Zuge der großen Antarktis-Kreuzfahrten auch mehrere Routen, die von Ushuaia via West Falkland/Stanley nach Südgeorgien und dann weiter zur Antarktischen Halbinsel führen. Normalerweise gibt es zwei Tage Aufenthalt auf den Falklands – den ersten auf den westlichen Falklands New Island und Carcass Island – und den zweiten als Ganztagesanlandung in der Hauptstadt Stanley.

Weitere Informationen:

http://www.hurtigruten.com/de/

hurtigruten






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*