Mittwoch , 12 August 2020
Startseite | Afrika | Himmel über Wüste Namib, Namib-Naukluft, Namibia

Himmel über Wüste Namib, Namib-Naukluft, Namibia


Unendliche Weiten und ein gewaltiges Himmelszelt – das erwartet Reisende in Namibia. Die  Namib gehört zu den ältesten Wüsten der Erde. Spektakuläre Sonnenauf- und -untergänge sind garantiert. Trotz der Wolkenfelder, die hier den Abendhimmel zieren, gibt es kaum Regen. Wer das einmal erlebt, kann von großem Glück sprechen – denn eine solche Wetterlage kommt einem Lotto-Sechser gleich.

Ich habe diese Wüste in knapp einer Woche im tiefsten Südwinter (Juli/August) durchquert – und war am Ende ein kleiner Wüstenfuchs, was die einzelnen Landschafts- und Vegetationstypen hier angeht. Von kleinen Grasbüscheln angefangen bis hin zu Flaschenbäumen und Sträuchern gibt es alle möglichen Varianten.

Wenn die Sonne sich langsam setzt, ist es übrigens ratsam, sich eine Unterkunft zu suchen. Denn das Fahren auf der Piste bei Dunkelheit ist nicht besonders lustig. Erreicht man dann schließlich die Lodge, die meist wie eine Oase mitten in der Öde steht, dann macht sich ein Gefühl der Erleichterung breit.

Namib

Kleines Farbenspektakel in der Wüste

Weitere Informationen:FTI Touristik

Der Reiseveranstalter FTI hat einen großartigen und sehr umfangreichen AFRIKA KATALOG, in dem es zahlreiche verschiedene Rundreisen gibt.

Wer gerne selbst mit dem Auto unterwegs ist, ist hier ebenso gut unterwegs wie jene, die eine Busrundreise bevorzugen.

Das Bausteinsystem – mit individueller Verlängerung – läßt keine Wünsche offen.






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*