Samstag , 25 Mai 2019
Startseite | Europa | Jugendliche in der Altstadt von Reykjavik, Island

Jugendliche in der Altstadt von Reykjavik, Island


Island gilt als eine der größten Kreativschmieden Europas. Hier werden Kinder und Jugendliche mit Musik- und anderen Kunstschulen gefördert, so dass sie ihre Talente entfalten können. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: es gibt prozentuell unter den Isländern wesentlich mehr Musiker, Poeten und Schriftsteller als Sonstwo. Isländische Kreative sind in vielen Welt-Metropolen tätig.

Argumentiert wird die Förderung damit, dass die geringe Zahl an Einwohnern – es sind nur knapp 300.000 – es möglich macht. Zudem lebt fast ein Drittel aller Isländer in Reykjavik und Umgebung. Das wiederum erleichtert das Angebot.

Die Isländer sind freundlich und zuvorkommend – und sie sind viel geselliger als man ihnen nachsagt. Jedenfalls ist die Insel ein Top-Reiseziel – und das nicht nur im Sommer.

Kinds in Island

Jugendliche in der Altstadt von Reykjavik

Reisetipp:FTI Touristik

Island ist in den Sommermonaten mittlerweile kein Geheimtipp mehr. Sogar ganz im gegenteil: wer nicht früh genug bucht, bekommt einfach nichts mehr. Als Alternative bietet sich eine Winterreise an – oder wer nur kurz hier stoppen will – kann das auf dem Weg in die USA machen. Iceland Air bietet Stopovers für Flüge zwischen Europa und der Ostküste Kanadas an.

Reiseveranstalter FTI arbietet mit der Airline zusammen.

Wer Island genauer kennenlernen will, kann mit der MS BERLIN die mittlerweile immer sehr schnell ausgebuchte ISLAND KREUZFAHRT „Insel aus Feuer und Eis“ unternehmen. Diese wird jeden Sommer angeboten.






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*