Sonntag , 17 Dezember 2017
Startseite | Asien | Junge Frau im Cham-Village, Mekong-Delta, Vietnam

Junge Frau im Cham-Village, Mekong-Delta, Vietnam


Bei meiner ersten Vietnam-Reise habe ich einen mehrtägigen Ausflug ins Mekong-Delta gebucht – und zwar haben wir vor Ort einen Chauffeur und einen Guide organsisiert. Das war großartig, denn die beiden Begleiter waren extrem nett und wir haben sehr viel gelacht. Das beste daran war aber, dass wir in Ortschaften gekommen sind, die wir sonst nie hätten finden können. Und wir hatten überall am Fluss ein eigenes Boot – was nicht nur praktisch, sondern auch sehr bequem war.

Am letzten Tag dieser Reise waren wir in Chau Doc und haben unter anderem eine Fischfarm im Fluß besucht und sind dann in ein Cham-Dorf gefahren. Wir waren weit und breit die einzigen Touristen. Das Dorf selbst war nicht so interessant, aber der anschließende kleine Markt vor der Moschee war ein Foto-Paradies. Die Cham sind ein sunnitisch-muslimisches Reisbauernvolk und Nachfahren der Bevölkerung des einst bedeutenden Königreichs Champa, das im heutigen Süd-Vietnam und Süd-Kambodscha liegt.

Die anmutigen Cham-Frauen haben dort am Markt eingekauft – und da ist auch dieses Bild entstanden.

Vietnam - Cham

Junge Cham-Frau am Marktstand

Mein Tipp:FTI Touristik

Der Veranstalter FTI  bietet mehrere verschiedene Vietnam – Rundreisen an. Ein Blick in den brandneuen SÜDOSTASIEN-KATALOG lohnt sich jedenfalls.

Eine der besten Rundreisen ist die 12-tägige Fahrt

Höhepunkte Vietnams

12 Tage / 11 Nächte

(im Katalog auf den Seiten 156/157)

Information und Buchung bei FTI  oder in über 1.000 FTI Partnerreisebüros in Österreich






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*