Freitag , 16 November 2018
Startseite | Europa | Konzerthaus Harpa, Reykjavik, Island

Konzerthaus Harpa, Reykjavik, Island


Reykjavik ist Islands absolut größte Stadt: Von den insgesamt 330.000 Inselbewohnern leben im Großraum der Kapitale rund 200.000. Reykjavik ist nicht nur kommerzielles Zentrum, sondern auch kulturelles. Zu den mittlerweile größten architektonischen Sensationen gehört das direkt am Hafen gelegene Kozerthaus Harpa. Das asymetrische Gebäude, das eine stilisierte Harfe darstellt, verschlang die enorme Bausumme von geschätzten 200 Mio. Euro und öffnete im Jahr 2011 seine Pforten.

Das Konzerthaus, das Platz für 1.800 Besucher bietet, wurde gleich nach seiner Eröffnung mit dem World Architecture Award ausgezeichnet. Die insgesamt 956 Glasbausteine, die alle anders geformt sind, sorgen für vielfältige Lichtbrechungs- und Spiegeleffekte. Mittlerweile ist Harpa auf der Liste der Top-Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt fix verankert. Busweise kommen Touristen und fotografieren den eigenwilligen Bau von allen Seiten.

Harpa Reykjavik

Frontalansicht des neuen Konzerthauses Harpa

Harpa Reykjavik

Die Glasquader von innen: Mut zur Kreativität

Reykjavik und der Teil Islands waren schon öfters hier im Blog. Die heutigen Aufnahmen entstanden bei der Berlin-Kreuzfahrt „Island 2018“, wo ich als Lektor mit an Bord war.

Harpa

Harpa von der Seeseite gesehen

Weitere Informationen:

Island ist ein großartiges Reiseziel, das man mit einem Besuch kaum erfassen kann – es gibt zu viel zu sehen.

Wer einen ersten Eindruck von Island gewinnen will, kann zum Beispiel mit der MS Berlin die Island-Rundreise „Insel aus Feuer und Eis“ buchen und sich einige der Naturschönheiten anschauen.

INSEL AUS FEUER UND EIS

14 Tage / 13 Nächte, Bremerhaven – Bremerhaven

07.06. – 20.06.2019






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*