Dienstag , 11 Dezember 2018
Startseite | Afrika | Pavian im Seregeti National Park, Tansania

Pavian im Seregeti National Park, Tansania


Natürlich leben im Serengeti National Park auch große Pavian-Populationen. Manchmal sind sie nicht ganz leicht auszumachen, denn sie bevorzugen bewaldete Plätze, die mehr Nahrungsquellen bieten als die flachen Ebene. Interessant ist dabei zu beobachten, wie die Gruppe sich formiert, um so gut vor allfälligen Feinden geschützt zu sein.

Paviane sind als aggressive Zeitgenossen weithin bekannt. Aber nachdem das Aussteigen aus den Autos ohnehin nur auf sehr wenige Orte beschränkt ist, kommt es zu keinen unmittelbaren Begegnungen. Als ein Pavian sich dem Auto zu sehr näherte gab der Fahrer einfach mehr Standgas und schon war er wieder in sicherer Entfernung.

Die Paviane leben in großen Gruppen – und haben ein sehr ausgeprägtes Sozialverhalten. Das heißt, dass man nie einzelne Tiere findet, sondern immer mehrere. Die Tiere sind tagaktiv und verbringen die Nacht auf Bäumen, wo sie vor Feinden besser geschützt sind.

Pavian Serengeti

Ein ausgewachsenes Anubispavian-Männchen (Papio anubis)

Im November verändert sich das Bild der Serengeti wieder. Die Morgen sind frisch und kühl und meist herrscht wolkenloser, blauer Himmel. Gegen den späteren Nachmittag ziehen dann vermehrt Wolken auf. Gelegentlich regnet es – allerdings meist nur kurz. Wenn sich der November dann zu seinem Ende neigt, werden die Niederschläge deutlich heftiger.

Serengeti Nationalpark

Mitte November ziehen – nach langer Trockenheit – immer wieder Wolken auf und es kann vereinzelt regnen.

Mein Tipp:

FTI Touristik

Tansania ist das optimale Reiseland Ostafrikas. Neben der großartigen Nationalparks  – allen voran die Serengeti – gibt es als Nachprogramm Top-Beach-Relaxen auf Sansibar. Kein anderes Land Afrikas bietet eine solche Kombination aus zwei Highlights.

Wer das Land bereisen will, sollte beim Reiseverantalter FTI ein Paket buchen. Darin sind nicht nur alle Unterkünfte, sondern auch die Eintritte in die Parks (sind sehr teuer) sowie die Transfers und Zubringerflüge inkludiert. Sansibar bietet erstklassige Strände und Unterkünfte in jeder Preisklasse.

Täglich aktuelle Angebote finden sich auf der FTI-Hompage.

Ein Blick in den aktuellen Afrika-Katalog lohnt sich.






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*