Montag , 18 November 2019
Startseite | Fotoblog | Vaiaku von oben, Funafuti Atoll, Tuvalu, Südsee

Vaiaku von oben, Funafuti Atoll, Tuvalu, Südsee


Die heutigen Bilder sind eine Rarität, denn dieses Land gehört zu den am seltensten besuchten der Welt. Die Rede ist von Tuvalu – mit einer Fläche von 26 km2 das  viertkleinste Land der Welt. Neun Atolle ragen nur wenige Meter aus dem Meer – umspült vom größten Ozean der Erde. Seit einigen Jahren verändern sich die Meeresströmungen hier und überfluten die kleinen Taroplantagen der Bewohner. Das ist dramatisch. Wenn man diese beiden Bilder ansieht, muss man dazu wissen, dass es sich hier um die Hauptinsel Funafuti mit der 6.000 Einwohner zählenden Hauptstadt Vaiaku handelt. Vaiaku ist zugleich auch die größte Siedlung des Landes. Entlang der rund 10 km langen Straße leben rund 60% der gesamten Bevölkerung des Landes.

Tourismus spielt hier keine Rolle – dazu fehlt es an der nötigen Infrastruktur. Es gibt nur ein einziges Hotel – daneben gibt es eine Reihe an Gästehäusern. Die Anreise via Fiji ist sehr teuer und wenn man bedenkt, dass man dafür bereits locker eine Wohe Fiji-Urlaub machen kann, verzichtet man wohl eher auf die Exkursion. Tuvalu ist dennoch außergewöhnlich -denn hier gibt es immer noch gelebte Tradition. Der Sonntag ist der Tag des Herren und da steht alles im Zeichen der Kirchen. Und wenn man hier nur ein wenig mit den Menschen in Kontakt kommen will, sollte man dabei mitmachen.

Ich war 2007 für eine Woche in Tuvalu. Eigentlich wollte ich zwei Wochen bleiben, aber eine Fahrt zu einer der äußeren Inseln war nicht möglich und so buchte ich kurzerhand um. Ich habe einige Exkursionen unternommen und bei einme Bootsausflug die Lagune von Funafuti kennenglernt.

Funafuti

TUVALU: Funafuti

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das größte Bauwerk ist die Rollbahn des Airport mit dem internat. Kürzel FUN.

Weitere Informationen: SOUTH PACIFIC TOURISM ORGANISATION (SPTO)

http://spto.org/  und http://www.timelesstuvalu.com/

Website-logo

 






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*