Mittwoch , 21 August 2019
Startseite | Ozeanien/Südsee | Wenn die Nacht kommt: Funafuti Lagune, Tuvalu, Südsee

Wenn die Nacht kommt: Funafuti Lagune, Tuvalu, Südsee


Sonnenuntergänge in der Südsee haben eine gewisse Dramaturgie, die nur sehr schwer zu überbieten ist. Ob das  mit der Luftfeuchtigkeit zu tun hat oder der geografischen Lage am und um den Äquator, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Tatsache ist, dass es an manchen Tagen ganz verrückte Himmel gegeben hat – an anderen eher weniger.

Wenn die Sonne einmal weg ist, beginnt sich der Himmel so dramatisch einzufärben – und das dauert dann eine gewisse Zeit – und dann ist es plötzlich stockdunkel. Zum Sternebeobachten ist es hier ideal, da es keine Lichtverschmutzung gibt. Mondlose Nächte sind hier extrem dunkel. Da sieht man nicht, wenn man den Finger im Auge hat – man spürt es nur, wenn es brennt.

Das Bild entstand vom Balkon des einzigen Hotels dieses Landes – das war auch die Unterkunft, die ich gewählt habe, weil man hier eine Air Condition hatte – aber kein Warmwasser.

In der Reihe von Sonnenuntergängen war die Südsee schon mehrmals hier…..und ich denke, dass sie noch ein paar Mal vorkommen kann……

Sunset Funafuti

Tuvalu ist wegen der fehlenden Infrastruktur (und der extrem hohen Anreisekosten) ein sehr selten besuchtes Land. Wer hierher kommt, sollte sich für die traditionelle Lebensweise der Menschen interessieren. Funafuti – das Hauptatoll – ist der Ausgangspunkt für weitere Inseln. Wer das versucht, muss allerdings gehörig viel Zeit haben, denn das Versorgungsschiff fährt nur unregelmäßig.

Regelmäßige Besucher sind allerdings Mitglieder eines World Travel Clubs, die meist nur drei Tage kommen, um im Reisepass einen Stempel des Landes zu bekommen. Denn wer hier Mitglied ist, soll ALLE Länder der Welt bereist haben. Häufig trifft man auch noch auf Vertreter diverser internationaler Organisationen, die hier tätig sind.

Weitere Informationen: http://www.timelesstuvalu.com

und South Pacific Tourism Organisation

Website-logo






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*