Mittwoch , 16 Oktober 2019
Startseite | Ozeanien/Südsee | Banyan-Tree, Aitutaki, Cook Inseln, Südsee

Banyan-Tree, Aitutaki, Cook Inseln, Südsee


Der Banyan-Tree (Ficus benghalensis) gehört zur Familie der Maulbeergewächse (Moraceae). Diese Bäume, die einst nur in Süd- und Westindien heimisch war, ist mittlerweile in den gesamten Tropen zu finden.

Die Pflanze ist – ähnlich wie auch Orchideen – ein Epiphyt – d.h. sie wächst auf einer anderen Pflanze. Nur in der ersten Wachstumsphase nimmt die andere Pflanze keinen Schaden. Mit der Ausbildung von Luftwurzeln, die sich mit der Zeit zu einem dichten Netz entwickeln, kommt es allerdings zu einem massiven Wachstumsschub, der den befallenen Baum erdrückt.

Banyanbäume können bis zu 20 Meter hoch werden, manche erreichen sogar 30 Meter Wuchshöhe. Den Seitenästen entspringen Luftwurzeln, die sich bei Bodenkontakt verdicken und stammähnlich die Krone stützen. Auf diese Weise kann der Baum mit der Zeit eine Bodenfläche von mehreren Hundert Quadratmetern einnehmen.

Aitutaki Cook Inseln, Banyan tree

Die Strasse führt direkt durch den riesigen Baum

Aitutaki Cook Inseln, Banyan tree

Lange Luftwurzeln, die an Bärte erinnern

Aitutaki Cook Inseln, Banyan tree

Mein Tipp:FTI Touristik

Die Cook Inseln sind ein sehr schönes Reiseziel, das auch im Zuge eines „Round-the-World-Fluges“ mit Star-Alliance-Partnern angeflogen werden kann. Wer sich entschließt, eine Südsee-Reise zu machen, sollte auch hier einen Stopp einlegen. Es ist ratsam, wenn man den Event-Kalender vorher studiert, denn die Feste, die es hier gibt, sind einfach großartig. Die Cook-Islander gehören zu den besten Tänzern im Pazifik. Informationen gibt es auf der Homepage des Tourism Boards (nun auch in Deutsch) http://www.cookislands.travel.

SPTO

Der Reiseveranstalter FTI hat eines der besten und umfangreichsten Südsee-Angebote, die es gibt. Dazu kommt eine fachkundige Beratung von Experten dieser Region. Es ist ratsam sich her umfassend beraten zu lassen, denn es gibt viele gute Angebote und vor allem optimierte Kombinationen mit anderen Inseln.

Die FTI-Homepage gibt einen kleinen Überblick http://www.fti.at/fti-weltweit/ozeanien/suedsee.html

Ein Blick in den  Australien-Südsee-Katalog lohnt sich auch.






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*