Dienstag , 5 Juli 2022
Startseite | Asien | Kirche in Huay Fu Keng nahe Mae-Hong-Son, Thailand

Kirche in Huay Fu Keng nahe Mae-Hong-Son, Thailand


Die Menschen im Norden Thailands sind weit weniger homogener Herkunft als man sich das vorstellt. Im Grenzgebiet zu Myanmar (Burma) und Laos gibt es viele Stämme, die in allen drei Ländern ansässig waren. Erst mit der Grenzziehung im 20. Jahrhundert veränderte sich diese Zusammensetzung, da die Bergvölker dazu angehalten wurden, sich für ein Land zu entscheiden.

Die politische Situation in Myanmar hat dafür gesorgt, dass einige der Völker ihre einstige Heimat verlassen  und sich in der nördlichen Grenzregion Thailands niedergelassen haben. Dazu gehören zum Beispiel die Padong Karen. Die Langhalsfrauen – Frauen machen sich mit Halsreifen ihren Hals länger – haben sich zum Großteil in Thailand angesiedelt, wo sie in Frieden leben können.

In diesem kleinen Dorf, das ausschließlich mit Langbooten erreicht werden konnte, gibt es nicht nur Buddhisten, sondern auch Katholiken. Und eine sehenswerte kleine Kirche.

Eingang zur katholischen Kirche

Katholische Kirche mitten im Dorf

Kircheninnenraum

Mutter Gottes im Freien

Kinder im Dorf

 

Mein Tipp:FTI Touristik

Der Reiseveranstalter FTI hat sehr viele THAILAND-Rundreisen im Programm – darunter sowohl geführte Touren als auch Selbstfahrer-Reisen. Ein eigenes Auto in Bangkok zu lenken ist kein Vergnügen, aber mit dem Mietwagen durch die recht einsamen Straßen von Nordthailand zu fahren, ist ein tolles Erlebnis.

Wer dann allerdings doch lieber mit Fahrer und Guide unterwegs ist, bucht eine geführte Tour, die übrigens schon ab 2 Personen durchgeführt wird.

Zwei Beispiele sind hier angeführt:

Lannas-Schaetze

5 Tage/4 Nächte   ab/bis Chiang Mai

ab € 795,- p.P.

und

Nordthailand-mit-dem Mietwagen-entdecken

6 Tage/5 Nächte     ab/bis Chiang Mai

ab € 195,- p.P.






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*