Dienstag , 13 November 2018
Startseite | Asien | Koreanisches Frühstück, Haslla Art World Hotel, Gangneung, Korea

Koreanisches Frühstück, Haslla Art World Hotel, Gangneung, Korea


Korea ist ein großartiges Reiseziel – und eines, das auf der touristischen Landkarte leider viel zu selten vorkommt. Neben der landschaftlichen Vielfalt gibt es eine lange und sehr spannende Kulturgeschichte. Korea ist ein wunderbar einfach zu bereisendes Reiseland – nur das wissen leider viel zu wenige.

Auch in Sachen Kulinarik gehört Korea zu den spannendsten Ländern Asiens. Denn die Kreativität der koreanischen Küche ist ebenso atemberaubend wie auch die Frische der hier verwendeten Zutaten. Und das beginnt schon beim Frühstück. Wer einmal ein echtes traditionelles Frühstück probiert hat und die vielen Geschmacksnuancen auf dem Gaumen gespürt hat, der wird voller Freude den Tag beginnen.

Europäer tendieren oft dazu, alles zu erfragen, bevor sie sich auf eine Speise einlassen. Die Assoziationen dabei sind allerdings nicht förderlich, sondern eher hindernd. Anstatt zu kosten, die Textur zu erspüren und die Geschmacksnuancen zu erfahren, wird sehr schnell abgelehnt. Der anerzogene Ekel macht sich zu schnell breit. Und dann gibt es auch kein Erlebnis mehr, sondern nur noch ein NEIN.

Fleisch war auf diesem Frühstückstisch nicht zu finden, aber Fisch und Seetang und jede Menge Gemüse. Ein großartiges Erlebnis in einem der überhaupt schönsten Hotels des Landes: dem Hotel in der Haslla Art World. Kein Zimmer ist gleich gestaltet. Hier ist Kreativität auf höchstem Niveau vorzufinden.

Mein Tipp:

Korea ist ein spannendes und vor allem sehr sicheres Reiseland, in dem es unglaublich viel zu entdecken gibt: Um sich mit den Sitten und Gebräuchen, aber auch den besten Sehenswürdigkeiten bekannt zu machen, sollte man zunächst die Informationsseite von Visit Korea  besuchen.

 

Gute Rundreisen gibt es zum Beispiel beim Reiseveranstalter FTI – der mit erstklassigen lokalen Agenturen vor Ort operiert. Empfehlenswert ist die Rundreise „BEST OF KOREA“- 11 Tage/9 Nächte (mit UNESCO-Weltkulturerbe GyeongJu und der subtropischen Insel Jeju). FTI Touristik

Weitere Informationen finden sich im neuesten Katalog „Indien & Fernost“.

 






Deine Meinung?









Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*